Osttiroler Musikertrio kocht seine Zuhörer ein

Philippe Forestier, Oliver Deutsch und Daniel Gärtner zaubern diesmal „Serendipitous Goodies“.

Musik und Essen, das passt wunderbar zusammen, als Überlebensmittel und Genuss. Ideal ist, wenn Musik und Essen exzellent zubereitet und aufeinander zugeschnitten sind, wie im Fall des Osttiroler Musikerkollektivs „PDF and the Acrobats“.

Daniel Gärtner, Philippe Forestier und Oliver Deutsch. Was sie auf dem Teller haben, kann man nachkochen.

Philippe Forestier, Oliver Deutsch und Daniel Gärtner haben erst vor kurzem ein neues Album vorgestellt. Es hat den nicht ganz leicht zu merkenden Titel „The stories of the flying lap dog on rhodes island“ (Amazon) und ist auch sonst nicht mit herkömmlichen Maßstäben zu messen. Einfach reinhören und genießen, ist unser Tipp.

Apropos genießen: Zu den ersten sechs Titeln des Albums kochen die Jungs ebenso virtuos, wie sie musizieren und zaubern kulinarische Musikvideos, die tatsächlich Hunger machen, auf mehr Musik und die köstlichen Gerichte, die vor unseren Augen entstehen.

Zum Auftakt gab es Osttiroler Schlipfkrapfen nach Großmutters Rezept (die Krapfen nach dem Kochen auch noch rösten!). Zum zweiten Soundtrack zaubern die Musiker „Serendipitous Goodies“, als da sind: Saiblingsfilet, Kürbis-Apfel-Chutney und ein Erbsen-Tomaten-Risotto. Anschauen, anhören – nachkochen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren