Prima la musica: Top-Ergebnisse für Osttirols Musikschüler

Beim Bundeswettbewerb in St. Pölten spielten sich die SchülerInnen aus Osttirol an die Spitze.

Prima la musica ist der größte österreichische Jugendmusikwettbewerb und richtet sich an Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 19 Jahren (im Ensemble 21), die Freude am Musizieren und am musikalischen Wettstreit haben und etwas Besonderes in der Musik leisten wollen. Dieser Wettbewerb wurde in der ersten Runde landesweit ausgetragen. Dabei konnten sich insgesamt sechs SchülerInnen der drei Osttiroler Musikschulen für den Bundeswettbewerb qualifizieren, der von 23. bis 31. Mai in St. Pölten stattfand. Sie alle erbrachten dort hervorragende musikalische Leistungen.

V.l. Mag. Florian Weiler, Dominik Senfter, Martin Mairer. Foto: LMS Lienzer Talboden
V.l. Ingo Wibmer, Matteo Dallavia, Christoph Fuetsch. Foto: LMS Matrei Iseltal
V.l. Toni Fronthaler, Rainer Annewandter, Fabian Leiter, Karolina Pitterl, Johann Moser, Florian Bachlechner. Foto: LMS Sillian-Pustertal

In der höchsten Altersgruppe erreichte Dominik Senfter aus Leisach (LMS Lienzer Talboden), der in der Altersgruppe IVplus 24 von 25 möglichen Punkten erspielte, einen ersten Preis am Instrument Trompete. Bereits beim diesjährigen Neujahrsempfang des Kiwanis Club Lienz stellte Dominik sein musikalisches Talent unter Beweis und erhielt dafür den Förderpreis des Clubs. Unterrichtet wird er von Martin Mairer, Florian Weiler begleitete ihn am Klavier.

Aus den Reihen der Schüler der Landesmusikschule Matrei-Iseltal hatte sich Matteo Dallavia aus St. Johann im Walde für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Matteo ist Schüler von Christoph Fuetsch im Fach Waldhorn. Er erreichte in der höchsten Altersgruppe IVplus einen dritten Preis. Am Klavier wurde Matteo, der einzige Musikschüler unter lauter Studenten in seiner Altersgruppe, von Ingo Wibmer begleitet. Auch Matteo hat in diesem Jahr schon den Förderpreis des Kiwanis Clubs Lienz bekommen und bereitet sich derzeit noch auf die Abschlussprüfung des Tiroler Musikschulwerks vor.

Die Landesmusikschule Sillian-Pustertal entsandte insgesamt vier SchülerInnen zum Bundeswettbewerb. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Toni Fronthaler aus Anras. Er wird von Rainer Annewandter unterrichtet und wurde für seinen musikalischen Vortrag mit einem ersten Preis in der Altersgruppe I – Instrument Kornett – belohnt. Am Instrument Horn erzielten Fabian Leiter aus Abfaltersbach, Altersgruppe I, Karolina Pitterl aus Heinfels, Altersgruppe II und Florian Bachlechner aus Sillian, Altersgruppe IIIplus, jeweils einen zweiten Preis. Ausgebildet werden alle drei Hornisten von Johann Moser. Die Begleitung am Klavier übernahm Lukas Außerdorfer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren