Lienz hat alles: Eine „Pferdetränke“ für die Altstadt

Um 63.000 Euro erhielt die Rosengasse einen neuen Brunnen, der wie ein alter aussieht.

Einem historischen Vorbild nachempfunden ist der am 3. Juli leicht verspätet – es gab Pannen bei der Farbauswahl – installierte Brunnen in der Lienzer Rosengasse. Hier war früher ein Gasthaus, vor dem auch die Pferde einen kräftigen Schluck zu sich nehmen konnten. In unseren Tagen werden durstige Passanten das Trinkwasser zu schätzen wissen, das direkt vor der Apotheke zur Madonna aus einer auf alt getrimmten Eisensäule sprudelt, hergestellt von einem heimischen Metallbauer unter den gestrengen Augen von Denkmalschutz, Stadtbauamt und Stadtmarketing. Kostenpunkt für die Reminiszenz an alte Zeiten: 63.000 Euro.

Keine Badewanne für heiße Sommertage, sondern eine „Pferdetränke“ steht nun in der Rosengasse und lädt vor allem Zweibeiner auf einen Schluck Trinkwasser ein. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Linktipp: Betriebe in der Rosengasse

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
chiller336 vor 3 Monaten

wunderschön find ich den brunnen. jedoch stellt sich mir die frage der (ertrinkungs)sicherheit bei kindern ... mit einer wasserhöhe von 75 cm und 2,4 m³ inhalt eine nicht zu unterschätzende gefahr finde ich

    Edi1913 vor 3 Monaten

    Du kannst ja einen Zaun drumherum bauen! na, ein kleines bisschen Eigenverantwortung darf vielleicht doch noch sein.

      senf vor 3 Monaten

      bravo! vielleicht meint chiller, dass ein besoffener in der tiefschwarzen nacht am brunnen dersaufen könnte :-)