Tiroler Soziale Dienste: Einigung auf Sozialplan

Gestern trafen sich die Geschäftsführung der Tiroler Soziale Dienste GmbH (TSD) und VertreterInnen des Betriebsrates sowie der Gewerkschaft GPA-djp auf Einladung der Tiroler Landesregierung. Unter Federführung des Landes wurde Einigung über die offenen Punkte eines Sozialplanes erzielt. Auch wenn aktuell keine Kündigungen im Raum stünden, sei es gelungen, die Inhalte des Sozialplanes abschließend zu klären, meldet die TSD per Aussendung. Geschäftsführung und Betriebsrat einigten sich auf den Abschluss einer Betriebsvereinbarung. Die zuständige Landesrätin Christine Baur, zuletzt von der Opposition scharf kritisiert, freut sich „dass die Gespräche konstruktiv verlaufen sind.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren