Eine Jubiläumswanderung über das „Klamml“

Mehr als 200 Menschen marschierten durch den Nationalpark nach Südtirol.

Das Klammljoch im hinteren Defereggental wird umgangssprachlich einfach „das Klamml“ genannt. Am Nationalfeiertag war es Gipfelpunkt einer grenzüberschreitenden Jubiläumswanderung von Patsch über die Jagdhausalmen nach Rein in Südtirol und damit in den angrenzenden Naturpark Riesferner-Ahrn.

Vorbei an den Jagdhaus-Almen ging es in Richtung Grenze.

Die Wanderung bildete den Abschluss des Jubiläums „25 Jahre Nationalpark Hohe Tauern in Tirol“. Über 200 Teilnehmer aus Tirol, Kärnten, Salzburg und Oberösterreich folgten der Einladung zu diesem mehr als 20 Kilometer langen Fußmarsch im Gebirge, begleitet von Nationalparkrangern und bei traumhaftem Wetter.  Auf dem Klammljoch wurden die Wanderer von Südtirolern musikalisch begrüßt, bevor gemeinsam über die Knutenalm nach Rein weitergewandert wurde.

Naturparkleiter Markus Kantioler und Nationalparkdirektor Hermann Stotter betonten beim Zusammentreffen am Klammljoch, dass die Natur keine Grenzen kenne und nicht zuletzt daher grenzüberschreitende Schutzgebiete bei der Vernetzung von Naturräumen eine wichtige Rollen spielten. Durch eine verstärkte Zusammenarbeit der beiden Schutzgebiete soll dies auch weiterhin gewährleistet werden.

Auf dem Klammljoch wurden die Wanderer musikalisch empfangen. Fotos: Nationalpark Hohe Tauern/Angermann
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Erich vor 2 Wochen

Eine würdige Jubiläumswanderung - und eine hervorragend organisierte Veranstaltung, ein Angebot, über das sich viele Menschen gefreut haben. Danke, Nationalparkranger, danke Nationalpark!