Theurls Liste steht: Der alte Obmann und die neue Ära

Köll nicht mehr auf der Bezirksliste. Thomas Winkler: „Das sind Macher, keine Sprecher“.

Schon vor Wochen hat sich das Team Osttirol, die Herausforderer des TVB-Langzeitobmanns Franz Theurl, online den rund 4.000 potenziellen Wählerinnen und Wählern vorgestellt. Seit heute, 24. November, zeigt sich auch der Titelverteidiger mit seinem Team, in dem eine Lücke auffällt: Andreas Köll wurde bereits von der Liste gestrichen, an zweiter Stelle in der Stimmgruppe 1 rangiert McDonalds-Chef Charly Jurak, gefolgt von Dolomitenbank-Vorstand Hansjörg Mattersberger.

Das den Medien übermittelte Foto der „Bezirksliste – Gemeinsam für Osttirol“ spricht Bände. Der alte Obmann präsentiert sich im Mittelpunkt der jungen Riege der Osttiroler Hotellerie. In der begleitenden Aussendung wähnt er „viele erfolgreiche Familienbetriebe, Spitzenköche, Restaurantbetreiber und erfahrene Persönlichkeiten aus der Wirtschaft“ hinter sich.

Gruppenbild mit Symbolcharakter (von links): Johannes Westreicher, Anna Geiger-Vergeiner, Thomas Winkler, Franz Theurl und Marie-Theres Kreuzer.

Thomas Winkler, von Theurl gerne als Kronprinz positioniert, versucht in seinem Pressestatement den Spagat zwischen alt und neu: „Betrachtet man die einzelnen Wahlwerber auf unserer Liste, lassen sich daraus schon die Standpunkte unserer Bewegung ableiten: Das sind ‚Macher‘, keine ‚Sprecher‘. Wir bündeln die Erfahrung langjähriger Tourismustreibender mit dem Spirit und Biss einer jungen, neuen Generation. Wir wollen bestehende, funktionierende Strukturen nicht einreißen, sondern darauf aufbauen und diese optimieren, modernisieren und effizienter ausrichten.“

Winkler geht für die Theurl-Liste als Spitzenkandidat in der Stimmgruppe 2 ins Rennen und tritt dort unter anderem gegen seinen eigenen Vater Pepo Winkler an. Hinter Winkler folgt in der Zweier-Stimmgruppe mit Felbertauern-Vorstand Karl Poppeller ein Big Player der alten Schule. Anna Geiger-Vergeiner ist Dritte und hat dann recht gute Chancen auf ein Aufsichtsratsmandat, wenn Winkler den Sprung in den Vorstand schafft. Die vollständige Reihung findet man auf der Website der Bezirksliste.

In der Stimmgruppe 3, die 3.949 Mitglieder umfasst, positioniert Theurl wie erwartet seinen touristischen Weggefährten Werner Frömel auf dem ersten Platz und sichert dem pensionierten Bankbeamten so einen Fixplatz im künftigen Aufsichtsrat. Zweiter auf der Liste ist in dieser Gruppe Ernst Moser, Inhaber der „Hauben-Pizzeria Saluti“ in Matrei.

Linktipp: Tourismuswahl Osttirol 2017

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

20 Postings bisher
Behu vor 2 Wochen

Wie vertrauenswürdig ist den eine Liste auf der Mitgleider stehen die noch vor gar nicht all zu langer Zeit Gegner waren? z.B.: Thomas Winkler der mit der Jungen Wirtschaft eine eigene Liste gegen Theurl ins Leben rufen wollte. Jetzt steht er auf Theurl´s Liste und posiert gemeinsam mit seinem "ehemaligen" Rivalen und demonstriert Einigkeit. Oder , was ist plötzlich mit Kreuzer Pepi passiert? Jahrelang lieferte er sich mit Theurl Gefechte die auch hier bei Dolomitenstadt dokumentiert sind. Pepi schrieb zahlreiche Kommentrare gegen Theurl um seinen Frust loszuwerden und auf die Missstände im TVB unter der Führung von Theurl aufmerksam zu machen. Unvergesslich die Auseinandersetzungen zwischen Theurl und Kreuzer bei der TVB Wahl als Gerhard Föger einschreiten musste und Kreuzer Pepi damals sogar als "Rumpelstilzchen vom Tristachersee" bezeichnete. Und jetzt....ist Kreuzer auf Theurl´s Liste;-)

Ist diese Liste glaubwürdig?

    anton2009 vor 1 Woche

    ... nein, diese Liste ist unglaubwürdig! So drehen sich Fahnen im Wind!

Sepele vor 3 Wochen

Warum sind auf dem Bild eigentlich nicht die Leute, die an wählbaren Stellen sind: Jurak, (kein Touristiker), Mattersberger ( Banker, kein Touristiker), Popeller (Bürgermeister, auch kein Touristiker), Frömel (Pensionist und bei Gott auch kein Touristiker)! Wie immer bei Theurl: eins sagen und zwei machen

motinga vor 3 Wochen

@ Kurgan. wie du sagst DIE auf dem Bild sind schon Touristiker ( mehr oder weniger) aber schau mal auf die Reihung auf der Liste!!! da siehts anders aus. lasst endlich mal wirklich Touristiker ans Ruder und die Politik Banken und Konzerne mal aussen vor!! dann seh ich vieleicht Licht am Ende des Tunnels!

Kurgan vor 3 Wochen

Hm...? Alles Macher, oder doch nur Erben? Wobei, ich sollte fair sein: Bis auf Theurl sind alle auf dem Bild aus der Tourismusbranche.

Eine Frage bleibt: Ist jeder Tourismustreibende auch ein guter Touristiker?

Denn Top-Touristiker hatte der Tourismus im Bezirk schon einige (Michor, Krösslhuber, Micheler...) aber alle sind weg und wo anders erfolgreich.

Eines aber blieb: Franz T. und sein Assisent, der ihm "frömml" zur Seite steht, weil er so gerne jemand wäre.

Hoffen wir für das Team auf dem Bild, dass es diesmal besser läuft.

solo11 vor 3 Wochen

Meiner Meinung nach haben Politiker,Bankiers nichts im TVBO verloren.Lasst doch endlich mal die ans Werk die auch was davon verstehen.Menschen aus der Gastronomie,der Wirtschaft und auch junge,ambitionierte Personen die wissen um was es hier geht.Wenn man sieht was sich im Osttiroler Tourismus in den letzten Jahrzehnten getan hat kann man nur den Kopf schütteln.Viel verschlafen und nur darauf geschaut wie man sich lange im TVBO halten kann.Den da gibt s anscheinend noch etwas Kohle zu verdienen.Wenn die Südtiroler in den letzten Jahren auch so viel verschlafen hätten,dann wären sie jetzt auch auf einem schlechten Niveau wie es beim TVBO zu sehen ist.Nur Radrennen nach Osttirol zu bringen ist ein bißchen wenig.

lienzerin43 vor 3 Wochen

Der Kinderfänger! Man sieht die Führungsqualitäten an der Art der Listenerstellung: HuschPfusch!

attiler vor 3 Wochen

Mir ist aufgefallen, außer dass es nach einer Kopie aussieht, dass Impressum und für den Inhalt verantwortlich Mag. Thomas Winkler ist. Will der Listenführer nicht? Oder ist dann die Chance sich immer wieder von allem drauß-zu-reden vergeben, weil es schriftlich da steht?🤔

neofexy vor 3 Wochen

Kreuzer geht es nur um den Hochstein, dass er dafür seine Tochter aufs Foto stellt ist erbärmlich. Bei der Familie Westreicher steht auch jemand anderes am Bild als auf der Liste. Zu Winkler sag ich gar nichts. Köll hätte auch am Bild sein sollen. Aber das wichtigste: Außer Winkler wird von denen niemand im Aufsichtsrat sitzen, weil sie alle an unwählbarer Stelle sind!!!!

multi 1 vor 3 Wochen

Wenn ich das Foto sehe da gehts ja nur um eine Geldspritze von Herrn Teuerl,die waren Baustellen in Osttirol bleiben auf der Strecke Flugplatz Nikolsdorf Hochstein und mit einer Museumsreichen Gondelbahn aufs Zettersfeld

vordenker vor 3 Wochen

Die Jungen müssen die Machenschaften des alten Obmanns erst kennen lernen! Schade, dass sich doch noch einige blenden lassen!

Ernstl vor 3 Wochen

Nach den ganzen Geschichten die in den letzten Tagen gelaufen sind, und Schultz gleich sein Wort gebrochen hat, in dem er zuerst auf der Liste Theurl gestanden ist und danach ohne irgend eine Form der Kommuniktion seine eigene Liste gegründet hat, ist das Team um Theurl auf JEDEN FALL das einzige wählbare Team! Besser als jede andere Liste, die von irgendwelchen hoch geförderten Groß-Unternehmern aus dem Ausland geführt wird, die ich nicht kenne, die nicht Osttiroler sind und derzeit Osttirol nur von der Ferne aus "ausbeuten"! Man kann sagen was man will gegen Theurl, Gutes und Schlechtes. Und JA, er hat es verschlafen, rechtzeitig ein neues Team aufzubauen. Aber eines weiß ich auch: es wäre Hochverrat Martin Gratz mit dem neuen Team Osttirol zu unterstützen. Warum? Er weiß es nur noch nicht, aber er wird als Laufbursche von Schultz ein für Osttiroler Unternehmer vorgesehenes Budget, an den Großunternehmer umleiten müssen. Er wird es stehlen! Die Großunternehmer werden keinen Fuss nach Osttirol setzen. Auch sonst ist niemand aus deren Familien hier ansässig oder an Osttirol sonst eingebunden interessiert! Schultz wird Gratz und allen Unterstützern ALLES und noch VIEL MEHR versprechen. Warum? Schultz und Hammacher wollen alle Macht und vorallem das reichhaltige Fördergeld! Der kleine Mann sieht von den Fördergeldern NICHTS! Dann arbeiten alle Osttiroler Tourismustreibenden für deren KASSEN und sind von diesen Herrschaften dann auch noch abhängig! Mit diesem haarsträubenden Fehler würden wir uns ins eigene Knie schießen. Diesen Zustand, sollte sich selbst der grösste Theurl-Gegner nicht wünschen! Deshalb wählen wir nicht für Nordtirol, nicht für Deutschland, sondern für die jungen Osttiroler Touristiker. Wir müssen unseren eigenen Leuten eine Chance geben!

    hoerzuOT vor 3 Wochen

    Vergessen Sie nicht zu atmen.

    neofexy vor 3 Wochen

    Danke für die Einschaltung der wahlwerbenden Partei

    keinexperte vor 3 Wochen

    ...wenn die Jungen dürften.....

    Nudlsuppe vor 3 Wochen

    Ernstl beruhige dich. Was ist mit Winkler? Der hat auch zuerst groß davon gesprochen eine eigene Liste zu gründen. Und was ist nun? Er hat sich kaufen gelassen. Was ist mit Kreuzer? Er hat die letzten Jahre immer nur geschimpft über Theurl und die Art wie er Tourismus macht. Was hat etwa der versprochen bekommen? - Und von Hochverrat zu sprechen ist doch ein wenig hoch gegriffen. Schlimm ist es vielleicht wenn wieder Theurl die Obmannstelle bekommt. Dann armes Osttirol. Wie jeder weiß verspricht er jedem alles, einfach so, ohne mit dem Aufsichtsrat zu sprechen. Aber leider kann er es dann in den seltensten Fällen einhalten. Sobald man mit Menschen über dieses Thema spricht, kann bald jeder etwas erzählen wo Theurl Geld versprochen hat und es dann nur Schwierigkeiten gab. Und einen der große Sprüche macht haben wir in den letzten Jahren gehabt. Es wird Zeit, dass sich etwas ändert.

    senf vor 3 Wochen

    ernst, ist dir wirklich ernst? seit wann vergibt der TVB fördergelder? hat nicht köll mit theurl die budgetmittel blockiert, in dem sie gelder für auswärtige investoren auf jahre hinaus binden wollten, anstatt damit den tourismus in osttirol zu bewerben? musste der obmann hier nicht klein beigeben, um die hohen beiträge für den radsport seines vereines zu sichern? dasselbe auch für den skiclub? ich wär auch neugierig, welche summen für die ständige präsenz gewisser funktionäre erforderlich waren und in igendwelchen projekten eingebucht wurden, um eine passende kosmetik zu bewirken. ja ernstl, mir ist ernst!

motinga vor 3 Wochen

ok an erster Stelle Banker an zweiter Mc. Donalds an dritter wieder Banker und bei Liste 3 wieder Banker!!!!! ( ok ein pensionierter) soll so Tourismus funktionieren????? sieht so Änderung aus ????

    neofexy vor 3 Wochen

    Die Politiker nicht vergessen! Ach ja, einer versucht mit Erpressungen doch noch wo gereit zu werden!