Adventkalender Lienz 2017: das 15. Fenster

Leonard Lorenz, „Weiblicher Torso“, Bronze, Format: 25 x 20 x 34 Zentimeter

Auch 2017 setzt dolomitenstadt.at die Tradition fort: Täglich stellen wir die Bilder und KünstlerInnen des jeweiligen Adventkalender-Fensters in der Liebburg vor. Alle bisher geöffneten Fenster von 2017 gibt es hier im Überblick.

Leonard Lorenz, „Weiblicher Torso“, Bronze, Format: 25 x 20 x 34 Zentimeter. Foto: Martin Lugger

Über den Künstler:
1948 Geboren in Tristach, Österreich. Lebt und arbeitet in Neufahrn bei Hohenschäftlarn, Kreis München. 1964 bis 1968 Ausbildung zum Bildhauer in der Bildhauerschule Elbigenalp, Tirol, 1970 bis 1976 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München, bei Georg Brenninger und Meisterschüler bei Hans Ladner, Diplom mit Auszeichnung.

Ausstellungen (Auswahl):
2014-2017: Kulturelle Veranstaltungen von bildender Kunst, Literatur und Musik im Artforum Lorenz bei München
2014: Gestaltung des Portraits des Polarforschers Ernest Shackleton für das Reinhold-Messner-Museum Sigmundskron Bozen
2013:  Herausgabe des Buches „…wie ein Spiel aus der Tiefe geboren“ – 50 Jahre Kunstschaffen, Präsentation in Osttirol (Schloss Lengberg) am 21. September
2012: Gestaltung des Golfbrunnens in Lavant
2010: Hofburg, Innsbruck
2008: Galerie Kunsthalle Hosp, Nassereith
2004: Galerie la Pigna, Rom
2002: Galerie Groll Naarden, Niederlande
1995: Fiac, Paris

Auszeichnungen:
Wiener Festwochenpreis für Bronze Plastik
Ehrenpreis der Stadt Salzburg

Öffentliche Aufträge:
Portrait Shackleton, Reinhold Messner Museum, Bozen, Italien
Focus I, Telekomzentrale, Frankfurt am Main, Deutschland
Metamorphose, Wandplastik Frauenklinik Innsbruck, Österreich
Katalyse, Ludwigs-Maximilians Universität, München, Deutschland
Schmetterlingsbrunnen, Lienz, Österreich
Focus II, Langenargen (Bodensee), Deutschland
Transparenz des Seins, Klagenfurt, Österreich
o.T. (Brunnen), Erfurt, Deutschland
Dolomitengolf (Brunnen), Lavant, Österreich

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren