V.l. Christian "Alpi" Altenweisl (Grüne Tirol), Moderator Gerhard Pirkner und Sepp Blasisker (FPÖ). Foto: Brunner Images

V.l. Christian "Alpi" Altenweisl (Grüne Tirol), Moderator Gerhard Pirkner und Sepp Blasisker (FPÖ). Foto: Brunner Images

Im zweiten Live-Duell: Christian Altenweisl und Josef Blasisker

Die Kandidaten von den Grünen und der FPÖ stellten sich dem Live-Duell zur Landtagswahl.

In der zweiten Livekonfrontation treffen im Newsroom von dolomitenstadt.at zwei Osttiroler Kandidaten aufeinander, die zumindest nach der politischen Papierform wenig gemeinsam haben. Sepp Blasisker ist seit Jahrzehnten einer der profiliertesten Köpfe der Osttiroler FPÖ. Er sitzt seit 1998 im Lienzer Gemeinderat, vertrat 2002 seine Partei kurzzeitig auch im Bundesparlament und hat auf Platz 9 der FPÖ-Landesliste reale Chancen auf den Einzug in den Tiroler Landtag. Blasisker ist Landwirt und pensionierter Beamter der Bezirkshauptmannschaft Lienz.

Christian Altenweisl ist ein gebürtiger Obertilliacher, lebt und arbeitet in Nordtirol, ist Politologe, Psychologe und „Schützenhauptmanns-Sohn“, wie er gerne betont. Als Sechster auf der Liste der Tiroler Grünen darf sich „Alpi“ ebenfalls Chancen auf einen Sitz im Landesparlament ausrechnen.

Die Fragen bei dieser zweiten Livediskussion stellt Dolomitenstadt-Chefredakteur Gerhard Pirkner.

Link: Landtagswahl 2018


Standpunkte ist ein neues Sendeformat, das wir auch nach der Landtagswahl weiterführen werden. Dabei werden wir versuchen, zu durchaus kontroversiellen Themen unterschiedliche Meinungen einzuholen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

17 Postings bisher
Unholder0815

„Ein Idiot ist ein Idiot. Zwei Idioten sind zwei Idioten. Zehntausend Idioten sind eine politische Partei.“ – Franz Kafka

Dreieck

Man kann es sich schwer vorstellen, dass ein Mann wie Sepp Blasisker eine Freude hat mit einem Strache, der mit seiner cholerischen, unwürdigen Art einem Regierungsamt offensichtlich nicht gewachsen ist. Oder mit der Aufstellung der FPÖ im Nationalrat. 40% Burschenschafter. In der Bevölkerung dürfte sich diese Zahl eher im Zehntelprozentbereich abspielen. Warum sind diese Leute so überrepräsentiert? Ähnlich überrepräsentiert sind die Landwirte, die aber wenigstens etwas für unser Land leisten.

Domenik

Die Streitereien zwischen Rot/Schwarz in den letzten Jahrzehnten haben den Aufstieg der Blauen ermöglicht. Jetzt erleben wir unser blaues Wunder und sehen was alles möglich ist. Die Beispiele wurden ja bereits mehrfach erläutert wofür die FPÖ einsteht und die Schwarzen agieren wie immer Mund halten - Hände falten. Ich will mutige Konzepte, enkelfitte Systeme und eine sichere Zukunft! Dafür stehen die NEOS als echte Bürger_innenbewegung ?

P.S. Neos bringen einen Antrag zur Volksabstimmung beim Rauchverbot ein! Über 200.000 Unterstützer MUSS man hören!

Stammtisch_Raunzer

Die FPÖ wählen ist ein bisschen wie Saufen. Zuerst will man einen schönen, kultivierten Abend verbringen und nippt nur ein bisschen vom Alkohol. Dann gewöhnt man sich an die billige Plörre und trinkt mehr und mehr, bis man sturzbesoffen ist, Dinge macht und toleriert, die man bei klarem Verstand nicht gemacht hätte und man wacht irgendwann, irgendwo mit einem Kater auf und wundert sich bestürzt, was man selber angerichtet hat.

Die FPÖ ist für mich nicht wählbar, geschweige denn regierungsfähig - weder auf Bundes- noch auf Landesebene. Herr Altenweisl hat recht. Es sind sehr intelligente Führungskräfte in der Bundespartei, die es verstehen den Leuten Angst zu machen und diese Angst zu schüren und vor allem taktisch kluge Ablenkungsmanöver zu veranstalten. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Ich bin kein Willkommensromantiker und kein hoffnungsloser Sozi oder Grüner. Ich hab einfach keine Angst vor den Herausforderungen, weil ich weiß, dass man mit Zuversicht, Hoffnung und Hirn diese Herausforderungen lösen kann, die auf uns zukommen und bereits da sind. Und ich weiß, dass ich nicht der einzige bin, der sich in der Mitte bewegen will. Furchtbar finde ich es, dass, meiner Meinung, mit purer Absicht und Taktik "zufällig" verbale "Ausrutscher" "passieren". Die Öffentlichkeit gewöhnt sich leider dran, dass unser Innenminister "Flüchtlinge konzentriert an einem Ort halten" will, sie gewöhnt sich an die "Einzelfälle" von FPÖ-Funktionären, an die tapferen, heimattreuen Burschen und Mädels mit den antisemitischen, hetzerischen Liederbüchlein, die zufällig auf den Buden gefunden werden, von denen aber keiner gewusst haben will. Wir gewöhnen uns an die billigen Ausreden: "Jetzt muss mal Schluss sein mit der NS-Vergangenheit, weil wir ja alle nicht dabei waren. So etwas kann einfach nicht mehr passieren. Wir können keine Verantwortung mehr übernehmen, was unsere Urgroßväter verbrochen haben." Können wir nicht, das stimmt. Wir müssen uns aber trotzdem mit der Vergangenheit auseinandersetzen, damit wir jetzt wachsam sein können. Wir haben eine Verantwortung für unsere Heimat, aber Angst und Panik sind unangebracht. Ich alleine werde den Schritt nach rechts nicht verhindern können. Ich werde nicht verhindern können, dass gut integrierte Familien, die unsere Hilfe brauchen, einfach abgeschoben werden, weil es halt so Gesetz ist und wir uns alle hinter einen negativen Bescheid "verstecken" können. Aber eines kann ich tun, ich gehe wählen und ich warte ab, bis wir alle mit einem Kater wieder aufwachen und die Scherben wieder zusammenkehren können... Vieles wird aber dann schon kaputt sein, befürchte ich.

https://derstandard.at/2000071880249/Asyl-FPOe-Kickl-will-Fluechtlinge-konzentriert-an-einem-Ort-halten https://derstandard.at/2000074666151/Antisemitische-Zeilen-auch-im-Liederbuch-der-Bruna-Sudetia Kostenloser Download der Broschüre "Lauter Einzelfälle? Die FPÖ und der Rechtsextremismus."http://www.mkoe.at/sites/default/files/files/aktuelles/MKOE-A5-Broschuere-Die-FPOE-und-der-Rechtsextremismus.pdf https://www.dolomitenstadt.at/2018/02/05/abschiebung-fuer-familie-magomedov-wird-es-ernst/

    realist

    ... ​ Ich alleine werde den Schritt nach rechts nicht verhindern können. .... Sei dir gewiss - alleine bist du sicher nicht! #wehretdenanfängen

Thomas28

Liebe "spitze Feder", weil das für mich Kleinigkeiten sind und nur zur Ablenkung dienen. Die SPÖ sollte vor der eigenen Türe kehren. Sie ist im Postenschachern Weltmeister, ladet lieber einen Erdogan, der u.a. die Todesstrafe einführen will, nach Österreich ein und schimpft gleichzeitig über den EU-Nachbarn Viktor Orban. Da sieht man wie antieuropäisch die SPÖ überhaupt agiert. Zu den Angriffen auf ORF bzw. Armin Wolf. Naja, wer austeilt sollte auch einstecken können. Klar das vielen der Bauch wehtut, dass Christian Kern gleich beim allerersten Antreten einer demokratischen Wahl auch gleich ein Absage kassiert hat. Die Leistung der SPÖ in den letzten 10 Jahren war geprägt durch Stillstand, Streitereien und Ablenkung vom eigenen Versagen. Aber das Beste finde ich immer noch das die SPÖ Tabak verbieten will aber die Legalisierung härterer Drogen befürwortet. Somit ist den Roten die Gesundheit der Bürger völlig egal.

    Dreieck

    Kleinigkeiten, die ablenken sollen, ist schon mal richtig. Ablenken vom Umfallen der FPÖ in zentralen Wahlversprechen: - Direkte Demokratie wird erst nach dieser Legislaturperiode ausgebaut. Volksbegehren werden als unseriös bezeichnet, wenn sie gegen Interessen der FPÖ gehen. 180 Grad gedreht. - CETA mit allen privaten Schiedsgerichten kommt widerstandslos. 180 Grad gedreht. - Sicherheitspaket mit möglicher Totalüberwachung der Bürger kommt widerstandslos. 180 Grad gedreht.

    Aber mir ist das egal. Hab ja nicht Blau gewählt ?

    PS: Und die blauen Anhänger verbreiten scheinbar lustige "Fake News" wie dass die SPÖ Tabak verbieten will. Was ich weiß geht es darum, dass der Nichtraucherschutz in Gaststätten bisher nicht funktioniert und es deshalb untersagt wird. Vor der Tür kann jeder rauchen bis er schwarz wird. Dafür sind glaub ich alle Parteien. Außer die eine, bei der ein bekennender Raucher der Chef ist.

      skeptiker

      @Dreiek - vollkommen richtig. Und es gäbe noch einige Punkte welche die desastriöse Performance der FPOE in der Regierung dokumentieren. Als Beispiel der Postenschacher läuft so wie immer, nur halt anstatt rot nun blau (180 Grad gedreht). Anders wie immer gefordert "Politik raus" wird halt nun die OEBB, Der ORF usw. umgefärbt. Ist man einmal an der Macht vergisst man schnell sein Geschwätz von gestern. so wichtige Punkte wie 140km auf der Autobahn oder berittene Polizisten - ja, das sind die brennenden Punkte. Und zur Krönung wird das Rauchvebot in den Lokalen gekiptt. Eine Gesundheitsministerin die gegen ein Rauchverbot ist. Also idiotischer geht es nicht. Aber das kommt dabei raus, wenn bei Postenbesetzungen die Kompetenz keine Rolle spielt. Und an @Thomas28 sei gesagt - nicht jeder der die FPOE kritisiert ist ein SPÖ ler. Mit Kritik sollte man sich auseinadersetzen und nicht immer mit Rundumschlägen gegen andere Parteien antworten.

Thomas28

Veterator, du bist halt ein echter SPÖ ler. Im Austeilen Weltmeister und wenn es ums Einstecken geht die beleidigte Leberwurst spielen.

    veterator

    was lässt dich eigentlich daraus schließen, dass ich „SPÖler“ sei? hahaha

    keine sorge, ich gehöre keiner partei an. ein minimum an politischem grundverständnis und kritischem hausverstand reichen. das dürfte - aufgrund deiner unsachlichen aussagen - bei dir ja nicht übermäßig ausgeprägt sein.

      Thomas28

      veterator, naja, von Sachlichkeit und Hausverstand sehe ich bei deinen Kommentaren auch wenig bis gar nichts. Aber du wirst dich mit der Realität abfinden müssen, da hilft auch kein Jammern. Rot Schwarz haben versagt, auch wenn du dies schönredest und nicht wahrhaben willst. Zum Glück haben wir nun eine Veränderung. Ob es der große Wurf sehen wir erst. Auf jeden Fall schlechter kanns nicht werden.

      veterator

      die realität ist, dass AT nach wie vor eines der sichersten, wohlhabendsten und funktionierendsten länder der welt ist. ein land, das rot/schwarz ohne gröbere bzw nachhaltige beeinträchtigungen (in die wirtschaft und generell) durch eine der größten finanzkrisen der welt gesteuert hat! das kann die fpö noch so schlecht reden...

      aber hey - in kärnten solls toll sein!

      - höchste arbeitslosenquote in AT,

      - höchste pro kopf verschuldung in AT,

      - höchste abwanderung in AT,

      - ein noch immer aufzuarbeitender korruptionssumpf ohne absehbarem ende,

      usw...

      welche partei und welcher typus von politiker war dort gleich nochmal so lange an der macht und hat ein land nahezu in den bankrott gewirtschaftet?? bingo!

      der österreicher an sich vergisst leider viel zu schnell! traurig eigentlich.

veterator

thomas & knecht!

vielen dank für eure argumentativen wortspenden!

wenn man inhaltlich nichts entgegenzuwirken hat, bleibt einem nur der frontalangriff.

genau so kennt man die fpö - leere worthülsen.

Thomas28

Nichts für ungut “veterator“, aber das was du von dir gibst ist nichts anderes als linkspopulistisches, primitives Geschrei.

    spitzeFeder

    Ich versuche es, lieber Thomas28. Was genau findest du an

    • Postenschacher ÖBB
    • Straches Meldungen zum Kosovo
    • Pannen und Unzulänglichkeiten zum Volksbegehren Nichtrauchergesetz bzw. der Abschaffung dieses Gesetzes
    • Angriffe auf den ORF allgemein und Hr. Wolf im Besonderen
    • Kickls faible für Pferde

    linkspopulistisches bzw primitives Geschrei?

Knecht61

@veterator: Hier spricht ein verzweifelter Sozi ... Und bei diesem Kern(los) kann man nur verzweifelt sein)

veterator

die performance der fpö in der regierung sollte bitte für alle wählerInnen, die überlegen der fpö ihre stimme zu geben, grund genug sein, sich nun für eine bessere, vertrauenswürdigere partei zu entscheiden! tagtäglich muss ich mit erschüttern feststellen, dass es diese polarisierenden lügner und spalter mit allem was sie so von sich preisgeben, ernst meinen. es ist einfach unfassbar was sich strache und co in den letzten tagen für ausrutscher leisteten: postenschacherei in der ÖBB, kosovo, nichtrauchergesetz, ORF/wolf (!), das tamtam um die berittene polizei (macht es einfach und wurtschtls nicht so herum), die liste lässt sich endlos weiterführen... hauptsache in den medien und von der eigenen inkompetenz ablenken. und ganz wichtig -> die eigene klientel (lauter deutschnationale burschenschaftsversager) auf top-positionen unterbringen!!! nichts zustande gebracht bis jetzt.

zum schämen!