Biologie mit Spannungsfaktor – das Projekt am Lienzer Gymnasium wird von Dolomitenstadt medial unterstützt.

Biologie mit Spannungsfaktor – das Projekt am Lienzer Gymnasium wird von Dolomitenstadt medial unterstützt.

Tatort Garten: Der Trailer zur Dolomitenstadt-Serie

Ein Investigativ-Team des Gymnasiums auf den Spuren der heimischen Gartenszene.

„Der Mörder ist immer der Gärtner!“ Wer kennt es nicht, dieses Klischee aus der Kriminalliteratur, das sich am Ende meist als falsch herausstellt. Spannend ist der Garten als Schauplatz aber allemal – das können wir mit Hilfe eines ambitionierten „Ermittlerteams“ beweisen. Bereits im abgelaufenen Schuljahr machte sich ein Forschertrio der Universität für Bodenkultur gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Lienzer Gymasiums auf den Weg in Osttirols Gärten.

Die Biologinnen Brigitte Vogl-Lukasser und Heidemarie Pirker, sowie der Agrarwissenschaftler Christian Vogl nahmen mit den Jugendlichen vor allem die Hausgärten heimischer Bauernhöfe unter die Lupe und stellten spannende Fragen: Was wächst in den Gärten? Wie werden die Pflanzen genutzt? Wie werden Gärten bewirtschaftet? Wie haben sich diese Gärten in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt? Wie reagieren Gärtnerinnen auf Klima und andere Umwelteinflüsse? Halten sich die alten Sorten? Und wie steht es um das überlieferte Wissen? Renate Hölzl, Hansjörg Schönfelder und Klassenvorstand Arno Oberegger betreuen das interdisziplinäre Projekt von der Lehrerseite.

Im vergangenen Jahr haben die Schülerinnen und Schüler einiges an Theorie gepaukt. Nun kann ihre eigentliche Reise in die heimische Botanik beginnen. Im neuen Schuljahr  sind sie in die siebte Klasse vorgerückt und werden je nach Interesse und Neigungen tiefer in die Gartenforschung einsteigen. Über den Herbst und Winter werden einige Jugendliche im Rahmen ihrer vorwissenschaftlichen Arbeit die Spurensuche fortsetzen, spannend wie ein Krimi und aufschlussreich für alle, denen die Natur am Herzen liegt.

In der neuen Dolomitenstadt-Serie „Tatort Garten“ präsentieren die jungen Forscher gemeinsam mit ihren Ausbildnern erste Ergebnisse und sorgen sicher für manches Aha-Erlebnis! Doch sehen Sie selbst!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
bergfex

Naja, aber die Musik ?????? Geschmacksache.😬

    Schoenis

    Dass der Bergfex auch noch bei diesem von 16- und 17-jährigen Jugendlichen mit großer Unterstützung der Dolomtenstadt gedrehten Video ein Haar in der Suppe findet, verwundert einen permanenter Nutzer des Portals nicht. Danke für den "Motivationsschub" durch den zuverlässigen Dauerkritisierer.

MelissaM

Absolut cooles Video! Prädikat „sehenswert“!