Günther Platter will Doppelpass „nicht forcieren“

Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) stellte die Pläne der türkis-blauen Regierung in Sachen Doppelstaatsbürgerschaft für Südtiroler infrage. Tirol werde die Doppelstaatsbürgerschaft „nicht forcieren“, erklärte Platter am Dienstag nach der Regierungssitzung in Innsbruck.

Die Doppelstaatsbürgerschaft habe bei der Landtagswahl in Südtirol am vergangenen Sonntag „bei weitem nicht diese Rolle gespielt“, argumentierte der Landeschef. Auf die Frage, ob er auch dafür eintrete, dass die Bundesregierung das Vorhaben ad acta lege, meinte Platter: „Wünsche übermittle ich persönlich.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
le corbusier

der linkslinke platter macht sich in wien immer unbeliebter.