Lienz: Drausteg musste abgebaut werden

Die kleine Fußgängerbrücke wurde vom Hochwasser schwer beschädigt.

Das Hochwasser der letzten Tage hinterließ seine Spuren auch im Stadtgebiet von Lienz. Das „Raikabrückele“ über die kleine Drau wurde von den Wassermassen und dem mitgeführten Schwemmholz so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass es heute, Mittwoch, abgebaut werden musste. Die Stahlträger unter dem Steg waren abgeknickt, der gesamte Steg verformte sich und die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer war nicht mehr gegeben.

Wenig Vertrauen erweckend präsentierte sich der Drausteg am Tag nach dem Hochwasser.
Also wurde die Holzbrücke samt darunter liegender Stahlkonstruktion abgetragen.

Mitarbeiter des Städtischen Wirtschaftshofes trugen die Holzkonstruktion ab und hoben die 2,8 Tonnen schwere Stahlkonstruktion aus der Verankerung. „Wir mussten hier möglichst schnell reagieren, damit die Brücke bei neuerlichen Regenfällen und starker Wasserführung nicht mitgerissen wird, und in Form eines Dominoeffekts weitere Brücken beschädigt“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, die flankiert von Stadtbaumeister Klaus Seirer der Demontage beiwohnte.

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und Stadtbaumeister Klaus Seirer (links) beim Fachsimpeln am Ufer der Drau. Fotos: Stadt Lienz/Lenzer
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
drauweg

hoffendlich wird der Steg wieder aufgebaut

Europa

Auch ich und alle anderen Leute sind für den Neubau der Brücke es muss doch eine Möglichkeit das man schauen kann das keine Verklausungen enstehen können die Brücken beschädigen

pici

Schade um den Steg, aber eine verständliche Maßnahme! Ich hoffe nur, man fasst den Bau eines neuen Steges ins Auge sobald sich die Wetterlage beruhigt hat. Ich würde den Übergang zum Draupark an dieser Stelle schmerzlich vermissen und hunderte andere Spaziergänger, Jogger, Radfahrer und Schulkinder sicher auch!