7.000 Euro-Spende für den Hilfsfonds in Virgen

Die Niedermaurer Kleibeife bewiesen wieder einmal ihr soziales Engagement.

Bei der Spendenübergabe (v.l.): „Kleibeife“ Michael Lang und Thomas Gasser mit Bürgermeister Dietmar Ruggenthaler. Foto: Gemeinde Virgen

Traditionell ziehen die Kleibeife mit Nikolaus und Lotterleit in der ersten Dezemberwoche durch ganz Virgen. Sie klopfen an jede Haustür, bitten um Einlass und sammeln „Gaben“ für den sozialen Zweck. Dass die Krampusse von der Virger Bevölkerung nicht nur freundlich empfangen, sondern auch großzügig unterstützt werden, zeigte sich auch heuer wieder. Die Niedermaurer Kleibeife gaben 7.000 Euro an den Hilfs- und Solidaritätsfonds der Gemeinde Virgen weiter. Und helfen so – unbürokratisch und anonym – Virger Familien in Notsituationen (z.B. bei schwerer Erkrankung eines Familienmitglieds oder eines Todesfalls).

Ein Gremium verwaltet die Gelder im Hilfs- und Solidaritätsfonds und entscheidet über die Vergabe der Mittel. Mit insgesamt 16.500 Euro wurden im vergangenen Jahr mehrere Virger Familien unterstützt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Ceterum censeo

Teifl eine! Was dei "Teixl" alles zuwegebringen. Supa, supa! Vieln Dank, Enk.