Das Künstlerinnen-Kollektiv, Auftraggeber Gerhard Pirkner und Architekt Michael Prodinger (rechts) inspizieren die – noch – weiße Wand. Fotos: Simon Baumgartner

Das Künstlerinnen-Kollektiv, Auftraggeber Gerhard Pirkner und Architekt Michael Prodinger (rechts) inspizieren die – noch – weiße Wand. Fotos: Simon Baumgartner

Die „Rip off Crew“ startet ihr Kunstprojekt in Lienz

Auf dem „weißen Turm“ in der Schillerstraße wurden heute die ersten Farben aufgetragen.

Wir haben es bereits angekündigt: Linda Steiner, Mariella Lehner und Katharina Löffelmann – im Kollektiv nennen sie sich „Rip off Crew“ – starteten heute im Auftrag von Dolomitenstadt mit ihrer Arbeit am ersten Lienzer „Mural“. Die Streetart-Künstlerinnen reisten aus Wien an und werden in den nächsten Tagen ein monumentales, 160 Quadratmeter großes Wandgemälde realisieren. Dolomitenstadt.at dokumentiert täglich den Fortschritt des Kunstprojekts.

Heute Vormittag wurde zu allererst die Arbeitsfläche auf dem Dach eines Gewerbegebäudes in der Schillerstraße von den drei jungen Künstlerinnen inspiziert und anhand einer von Linda Steiner entworfenen Vorlage eingeteilt. In der heißen Mittagssonne fanden erste Farben ihren Platz an der Wand. Streetart lebt von der Spontaneität des Entstehungsprozesses. Dass man vorab keine sichere Prognose des Endergebnisses abgeben kann, macht nicht nur die Dokumentation so wichtig – sondern nährt vor allem Neugier und Vorfreude auf die kommenden Tage.

Slideshow: Simon Baumgartner / Fru
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren