Unsere kulinarische Rundreise durch Osttirols Badbuffets neigt sich langsam dem Ende zu. Wir besuchen die Schwimmbad-Kantine in Lienz. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Unsere kulinarische Rundreise durch Osttirols Badbuffets neigt sich langsam dem Ende zu. Wir besuchen die Schwimmbad-Kantine in Lienz. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Dolomitenbad Lienz: Gutes Buffet mit kleinen Abstrichen

Solides Angebot, dafür aber Wartezeiten im meistfrequentierten Bad Osttirols.

Weiter geht‘s mit unserer kulinarischen Rundreise in Osttirols Bäder: Wir testen die Qualität der Schwimmbad-Buffets. Heute zieht es uns dafür in das meistfrequentierte Bad Osttirols, das Lienzer Dolomitenbad.

Entrée, Ambiente, Ausstattung:
Es ist ein typischer Julitag – heiß und trocken. Direkt nach dem Eingang biegen wir links ab und nehmen auf der großzügigen Terrasse Platz. Zum Mobiliar zählen hier weiße Stühle und Tische, darüber sind weiße Schirme aufgespannt, die Schatten spenden. Im Lienzer Badbuffet läuft der Bestellvorgang etwas anders ab als in den anderen Bädern Osttirols. Von Station zu Station muss man sich hier durcharbeiten. Das System ist prinzipiell gut, für Selbstbedienung gibt es von uns aber bekanntlich einen Punkteabzug. Wir schnappen uns also ein Tablett samt Besteck und geben dann unsere Bestellung auf. Das Essen wird zwar rasch zubereitet, der Weg zu den Köchen zieht sich jedoch, denn an diesem Tag herrscht reger Betrieb im Bad und am Buffet. Nach überstandener Wartezeit geht es mit den Speisen auf dem Tablett zur Kassa und weiter zum Tisch.

Heißer Julitag, daher viel Betrieb im Dolomitenbad. Wer auf seine Speisen wartet, muss sich hier ein wenig gedulden.

Angebot, Preise, Bedienung:
Die Auswahl an Speisen im Lienzer Badbuffet ist, wie wir durch den Vergleich mit anderen Osttiroler Bädern wissen, solid. Manche Buffets bieten mehr Speisen an, manche (teilweise deutlich) weniger. In Lienz gibt es die üblichen „Verdächtigen“, wie Wienerschnitzel, Bratwürstl, Frankfurter, diverse Salate und Fleischkäsesemmel. Dazu gesellt sich auch ein Bosna, den man sonst nicht als typische Schwimmbadkost kennt – es sei denn, man lebt in Matrei.

Die Preise ähneln denen der anderen Badebuffets. Wir werden freundlich und rasch bedient. Hier wieder Referenzspeisen für das Preisniveau. Diverse Getränke gibt es aus dem Automaten:

Wienerschnitzel mit Pommes: 10,50 Euro
Salat mit Putenstreifen: 8,90 Euro
Frankfurter mit Pommes: 6,00 Euro
Espresso: 2,00 Euro
Mineralwasser mit Geschmack (0,5l pet): 2,70 Euro
Kleines Bier (0,33l): 2,70 Euro

Qualität:
Wir essen ein Paar Frankfurter mit Pommes und einen Backhendlsalat. Bei Frankfurter Würstchen kann man ja bekanntlich nicht viel falsch machen. Die Pommes waren vielleicht etwas zu viel gesalzen, hatten aber im Vergleich zu den bisher von uns getesteten Freibadbuffets ein Alleinstellungsmerkmal: eine Prise Paprikapulver sorgt für den Geschmacksunterschied und verleiht den Fritten, im wahrsten Sinne des Wortes, eine gewisse Würze.

Gute Frankfurter und knusprige Pommes, denen das Paprikapulver eine besondere Geschmacksnote verleiht. Foto: Dolomitenstadt/Pichler

Der Backhendlsalat ist großzügig angerichtet. Auf dem Teller finden sich Radieschen, halbierte Cherrytomaten, Gurken, diverse Blattsalate und logischerweise Backhendlstreifen. Ein feines Detail ist die Zitronenscheibe, die es hier zum Hendl gibt. Geschmacklich kann man an diesem Gericht nichts kritisieren und die Portionsgröße ist ideal gewählt.

Optisch und geschmacklich schwer in Ordnung: der Backhendlsalat im Lienzer Schwimmbadbuffet.

Die Wertung:

Entrée, Ambiente, Ausstattung: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Angebot: ⭐️⭐️⭐️
Preis/Leistung: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Bedienung: ⭐️⭐️⭐️
Qualität: ⭐️⭐️⭐️⭐️

⭐️ Extrapunkt: Wir vergeben einen Bonuspunkt, weil man zu jeder Portion Pommes zwei Ketchup- oder Mayonnaise-Säckchen gratis dazu bekommt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
wisdom of crowds

Verfolge die Tests mit großem Interesse, in der verzweifelten Hoffung, dass es einen Badebuffetbetreiber mit kulinarischen Ambitionen und pfiffigen Angeboten gibt. Bisher ist das alles an Einfalls- und Trostlosigkeit kaum zu überbieten. Von mir gibt es daher ehrlich verdiente Null Punkte. Schnitzel mit Pommes Eur 10,50. Echt?

    bergfex

    Für kulinarische Ambitionen Gibt es hier aber ein Restaurant. Ich bin aber nicht der typische Schwimmbadesser.