Ist es noch das Wetter oder schon der Klimawandel?

Eine deutsche Forscherin gibt auf diese Frage ebenso erhellende wie aktuelle Antworten.

Es ist ein Jahr vergangen, seit Osttirol und Oberkärnten im Oktober 2018 von einer schweren Sturmfront hart getroffen wurden. Dolomitenstadt.at berichtete damals rund um die Uhr über gefährlich steigende Pegel, im Oberland, im Lesachtal und im Mölltal wurden „hundertjährliche“ Flutereignisse gemessen und auch in Lienz war die Drau kurz davor, über die Ufer zu treten. Ein Jahr später sind die Schäden in den Wäldern, an Brücken und im Lesachtal auch an der Straße noch spürbar. Brachialereignisse dieser Art werfen in unseren Tagen sofort und unausweichlich eine Frage auf: „Ist es noch das Wetter oder schon der Klimawandel?“ In unserer Reihe Tiefgang, die wir gemeinsam mit den RiffReportern aus Berlin publizieren, gibt eine deutsche Forscherin darauf ebenso erhellende wie aktuelle Antworten. Für alle, die in unserem Forum gerne über den Klimawandel, seine Verursacher und seine Folgen diskutieren eine Pflichtlektüre.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren