Beherbergte die Osttiroler Pension Enzian einen freiheitlichen Goldschatz in den Bergen? Foto: Expa/Groder

Beherbergte die Osttiroler Pension Enzian einen freiheitlichen Goldschatz in den Bergen? Foto: Expa/Groder

Bunkerte die FPÖ pures Gold im Osttiroler St. Jakob?

Laut Medienberichten lagerten Goldbarren in einem Hochsicherheitstrakt der „Pension Enzian“.

Wie das Nachrichtenmagazin Profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, lagerte die FPÖ in der parteieigenen „Pension Enzian“ in St. Jakob im Defereggental offenbar pures Gold. Die immer wieder für freiheitliche Veranstaltungen genutzte Fremdenpension wurde vor Jahren von der Wiener FPÖ gekauft. Damals war FPÖ-Nationalratsmandatar Gerald Hauser Bürgermeister in St. Jakob.

Bei der im Sommer dieses Jahres im Zuge der Casinos-Affäre durchgeführten Hausdurchsuchung in St. Jakob – die FPÖ spricht von einer „freiwilligen Nachschau“ – wurde in dem äußerlich unauffällig wirkenden Urlaubsdomizil ein regelrechter Hochsicherheitstrakt entdeckt, sprich ein speziell gesicherter Raum mit gleich zwei Panzerschränken, zu denen vor Ort niemand Zugang hatte.

Der Wiener FPÖ-Vizebürgermeister Dominik Nepp, ein Wiener Steuerberater und dessen Sohn reisten zwar eigens aus Wien an, um die Tresore zu öffnen. Allerdings erwies sich der Vorgang als wenig aufschlussreich, denn in den Tresoren befanden sich drei Metallkassetten, die wiederum nicht zu öffnen waren. Die Schlüssel lägen bei einem mittlerweile verstorbenen Notar, wurde den Beamten erklärt. Ein entsprechender Notariatsakt sollte diese Angaben belegen. Die Staatsanwaltschaft gab sich damit offenbar zufrieden.

Nun liegen Profil die Ermittlungsakten samt dem teilweise geschwärzten Notariatsakt vor, der mit September 2015 datiert ist und den Inhalt der Kassetten auflistet: Goldbarren! Zwei der Kassetten samt Edelmetall gehören anscheinend dem Klub der Freiheitlichen Landtagsabgeordneten in Wien. Die dritte Kassette gehört der Freiheitlichen Partei Österreichs – Landesgruppe Wien. Obmann der Landesgruppe war damals Heinz-Christian Strache.

Freunde und FPÖ-Parteikollegen: Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Ex-Bürgermeister Gerald Hauser. Foto: Expa/Groder

Wieviel pures Gold in St. Jakob lagerte, kann man nur schätzen. Die Goldbarren mit der Beschriftung ‚Münze Österreich, 500 g Fine Gold 999,9’ haben Seriennummern, die im Notariatsakt geschwärzt wurden. Die Länge der geschwärzten Passagen deutet allerdings auf recht viele Seriennummern und damit auf einen veritablen Goldschatz hin.

Vor diesem Hintergrund gewinnt eine Aussage von Heinz-Christian Strache aus dem Jahr 2013 über den Kauf der Pension Enzian in St. Jakob einen neuen Glanz. Die Presse zitierte den damaligen Parteiführer und Intimus von Ex-FPÖ-Bürgermeister Hauser mit dem Satz, „eine solche Pension könnte dem inneren Führungskreis im Fall einer Krise als Zufluchtsort dienen.“ Am vergangenen Wochenende wäre eine Flucht nach St. Jakob aber gescheitert – der Ort war von der Umwelt abgeschnitten.

Zum Profil-Artikel.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

23 Postings bisher
veterator

kabarett pur - wir leben in einer bananenrepublik.

es wäre eigentlich so einfach.

die großparteien müssten nur zustimmen und ihre parteifinanzen transparent offenlegen und vom RH prüfen lassen. wenn eh alles supersauber ist, was soll passieren?

dann würden sie sich das ewige jämmerliche beschwichtigen sparen. "alles ganz legal" "völlig normales vorgehen"

jo genau :D

es kommt zum glück - dank der investigativen journalisten - mittlerweile sehr viel ans tageslicht.

danke an alle "whistleblower" - ihr seid in wahrheit unsere "volksvertreter".

und es ist gut so und gibt offensichtlich gute gründe dafür, dass diese informationen in die öffentlichkeit gelangen.

sonst hört sich das nie auf.

defregger

@dagoala Ups...einen FPÖ Freund auf die Füße getreten. sorry.

https://kurier.at/politik/inland/das-netz-lacht-ueber-blauen-goldschatz-in-pension-enzian/400681634

Bedauere das ich nichts besseres über Ihre Partei erzählen kann, außer negatives.

Ich bitte Sie, mir/uns doch mal etwas positives über Ihrer Partei zu erzählen.

ZB. 60 Std. Woche eingeführt, Arbeitsprogramm für 50+ (20000 Stellen) gecancelt, Raucher Volksbegehren links liegen gelassen, aber direkte Demokratie vehement eingefordert usw. usw.

Viel Spass bei ihrer Arbeit und, die ehmaligen BGM. Hauser one man Show Qualitäten, mal außen vor gelassen.

    dagoala

    @defregger: da muss ich dich leider enttäuschen/kann dich beruhigen (je nachdem was dir lieber ist, suchs dir aus). Bin eher ein Pilzianer, aber der Peter bleibt uns mit zackzack.at ja erhalten ;-)

    Mir geht es hier garnicht um Parteien und deren Themen. Habe mir alle Artikel chronologisch (Artikel zum Thema rechts oben) durchgelesen.

    Auch wenn ich selbst kein FPÖler bin und den Hauser auch noch nie gewählt habe finde ich es bedenklich, dass du bei jedem Artikel nur über ihn herziehst und immer irgendwelche zweifelhaften Vorwürfe herausposaunst.

    Und vielen Dank, dass du mich bestätigst: oben redest du von den "Themen" der FPÖ, unten ziehst du schon wieder über den Hauser her. Und die goldene Ananas bekommst du von mir noch wenn du mir den Zusammenhang hier erklären kannst.

alpenelvis76

Am Sonntag sind Landtagswahlen in der Steiermark. Da muss natürlich gleich wieder eine negative Schlagzeile her. Ist ja nix neues mehr. Sein Geld kann ja jeder anlegen, wie er will.

    wolfgangwien

    Keine Angst Alpenelvis, die ganz Hartgesottenen können ihre Partei auch am Sonntag noch wählen.

Talpa

Einzelfall!! Unschuldsvermutung!! Schmutzkübelkamagne!! Alles Rechtens, wer was anderes behauptet, wird umgehend verklagt! (laut Wiener FPÖ, newsORF)

dagoala

@defregger: wo sind denn hier Gaunereien? hast du den Artikel auch gelesen oder schreibst deine Kommentare ohne Grundlage? Überhaupt finde ich bei dir eines sehr witzig: du redest von Transparenz und anderen Tugenden (Gaunereien aufdecken usw.) jedoch ist jeder Kommentar von dir nur ein reiner Angriff auf den Hauser! Jeder soll eine Meinung haben, aber wenn man sie nur unter dem Schutzmantel der Anonymität vorbringen kann ist diese Meinung oft nichts wert...

defregger

@ heli52, Politik ist keine Privatsache und jede Verfehlung, Beschiss an der Bevölkerung gehört an die Öffentlichkeit! Speziell bei dieser Partei ist mE. höchste Vorsicht und Transparenz gefordert.

Früher hätten diese handelden Personen keinen "Aufenthaltstatus" im hintersten Defereggental erhalten. Wer die Mentalität da kennt, weiß wovon ich spreche.

Es ist höchste Eisenbahn das diese Gaunereien, um Schaden von der gesamten Bevölkerung abzuwenden öffentlich werden und aufhören!

    heli52

    Ich bin zwar alles andere als ein FPÖ-ler, aber ist Verwahren von Goldbarren in einem Tresor in St. Jakob eine Gaunerei? Woher das Geld / Gold stammt, ist eine andere Frage! Aber darum geht es in diesem Fall nicht ...

      rebuh

      na wenigstens bunkert die FPÖ ihr Gold im gegensatz zur Republik wenigstens in Österreich.

    bergfex

    Andere haben Aktien irgendwo im Nirvana gebunkert (müssen ja auch mit Geld bezahlt werden), und wenn man drauf kommt, will keiner nichts wissen . Die anderen verschleudern das Steuergeld. Finden sie das richtig, nur weil es nicht die FPÖ ist?

heli52

Muss wirklich alles ein Skandal sein? Die FPÖ hat halt ihre Reichtümer in Gold statt in Aktien angelegt. Und als Aufbewahrungsort wäre mir auch St. Jakob um vieles sicherer als Wien .... Was ich mich aber immer (auch bei vielen anderen Fällen) frage: Wie kommt die Presse zu einem Ermittlungsakt der Staatsanwaltschaft? Hat deren Chefin nicht erst gestern behauptet, dass es unmöglich sei, dass das geschehe? Und wer das behaupte, mache einen Anschlag auf die Rechtsstaatlichkeit? Ob diese Anschläge nicht von ganz anderer Seite erfolgen ....

meinherz

Verstehe nicht warum um jede Geschichte über die FPÖ immer ein Skandal gemacht werden muss. Auch andere Parteien haben genug Dreck am Stecken. Genauso wie JEDER Politiker. (Ohne zu Lügen und dem Volk unsinnige HOFFNUNGEN zu machen, wäre Österreich bzw die Ganze Welt ohne Führung). Liebes Volk glaubt nicht, dass nur die FPÖ lügt bzw geheime Akten hat. Jede EINZELNE PERSON die etwas mit der Politik zu tun hat, wird nicht immer die Wahrheit sagen und dir erzählen was du hören willst. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich finde es traurig, dass die FPÖ mit gewalt zerstört wird während alle anderen Parteien versuchen sich immer mehr Macht (Geld) unter den Nagel reisen.

    wolfgangwien

    Nein Skandal ist es eh keiner, es wirft nur ein weiteres Schlaglicht auf diese durch und durch dubiose Partei.

      bergfex

      Man liest es durch , es muss einen aber nicht interessieren.

    innocentalpaca

    Die Skandale macht ja die FPÖ selbst, die sind nicht erfunden... Viel schlimmer wäre es doch, wenn die Medien über sowas nicht berichten würden. Wer zerstört denn die FPÖ gewaltsam? Nicht die Medien, nein, das macht die FPÖ schön selbst, schon seit eh und jeh. Ich zitiere Peter Pilz: "Der Kreislauf der FPÖ: Oppositionsbank - Regierungsbank - Anklagebank" Die FPÖ ist doch die Partei die vor der Regierungsbeteiligung noch fest behauptet hat, sie wäre ganz anderst als die rot-schwarze Regierung. (keine Postenschacher, direkte Demokratie, Entlastung etc.). Sei froh, dass die Medien uns über das Gegenteil aufklären... Man braucht nur an Rauchverbot-Volksbegehren, 12-Stunden-Tag, Ibiza-Video, Spesenaffäre, Casino-Austria, usw. denken... Laut dir will sich die FPÖ keine Macht unter den Nagel reisen? Also Wasser privatisieren, Krone Zeitung aufkaufen, Politische Deals, usw. ist für dich nicht machtgeil um jeden Preis? Bitte mal darüber nachdenken! Bei vielen FPÖ Wählern hats anscheinend schon Klick gemacht (siehe Wahlergebnisse).

EIGENEMEINUNG

Gold bunkern (an so einem Ort) muss man nur wenn man Angst vor einer Krise hat.Diese wäre auch mit großer Sicherheit gekommen wenn der HC noch länger in der Regierung gewesen wäre.(Kronenzeitung übernommen,Trinkwasser gehört Russin,........)🤣🤦‍♂️

freekit78

was denkt jetzt der kleine mann ?? wenn man jetzt mal genauer hinschaut in der politik bzw bei den blauen frag ich mich langsam ob die uns alle verarschen wollen .

    miraculix

    Bei der "sozialen Heimatpartei" ist wohl davon auszugehen, siehe auch Casinos Affäre

    chiller336

    was sich der kleine mann denkt? ich als kleine frau hab auch etwas gold, wie viele andere die ich kenne - ist das jetzt ein skandal? oh mein gott ja ich hab tatsächlich auch gold im tresor .... also machts ka theater bitte. als ob wir keine andere probleme hätten in unserem land

      le corbusier

      ui, sich als kleine frau bzw. kleinen mann bezeichnen um dann im nächsten satz über das eigene gold im tresor zu reden zeugt von wahrer kühnheit. ich ziehe meinen monopoly zylinder.

      chiller336

      genau - das kannst du gerne machen - vermutlich bist du auch beim monopoly immer die witzfigur ;)