„Wir haben geöffnet und genug Ware!“

Victoria Loipold leitet eine SPAR-Filiale in Lienz und ruft zur Besonnenheit auf.

Kaum machte das Gerücht die Runde, dass ab Montag viele Geschäfte schließen werden, begann ein Ansturm vor allem auf die Lebensmittelmärkte. Mittlerweile hat die Bundesregierung zwar präzisiert, dass alle Versorger offen halten, doch der Run auf die Regale reißt nicht ab. Auch in Osttirol.

Bei einem Lokalaugenschein am Freitagnachmittag vor der SPAR-Filiale in Lienz/Friedensiedlung ist das nicht zu übersehen. Alle Parkplätze besetzt, übervolle Einkaufswägen wohin man blickt, mit Bierkisten, schachtelweise Nudeln und Konservendosen.

Klopapier zählt aktuell zu den begehrtesten Produkten in den Supermärkten. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Verkaufsschlager Nummer eins ist aber eindeutig das Klopapier – hier sind die Regale bereits leer. Das hört man auch aus anderen Märkten. Filialleiterin Victoria Loipold arbeitet seit 20 Jahren im Einzelhandel und hat „in all den Jahren noch nie so etwas gesehen.“

SPAR-Filialleiterin Victoria Loipold sieht keinen Grund für Hamsterkäufe und ruft zur Besonnenheit auf.

Sie könne die Reaktion der Menschen teilweise nachvollziehen, sagt die Filialleiterin, ruft aber dringend zur Besonnenheit auf: „Wir sperren nicht zu, haben genug Ware und werden regelmäßig beliefert. Es gibt keinen Grund die Läden zu stürmen.“

Im Audiointerview mit Dolomitenstadt schildert sie die angespannte Lage in ihrem Markt:

Loipold zeigt ihre Lagerbestände und gibt Entwarnung: „Wir haben genug Ware!“
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
Spanidiga

Keine Frage....werden sicher kein Versorgungsproblem haben....aber müßen zu Einkäufen (wenn schon so Angst vor Ansteckung usw.) gleich die ganze Familie (Vater -Mutter-Kinder) anreisen...gibt ja Einkaufsliste...die einer abarbeiten kann...und nicht jeder der Familienmitglieder...sich merken muß...oder ???

Klettermaxi

schlechte Verdauung - da braucht man viel Klooapier...😂😜

rebuh

naja, Corona hin oder her, Bier wäre dieses Wochenende beim SPAR so und so Lkw Weise heraus gekarrt worden! Klopapier ist mir alledings wie vieles andere schleierhaft