Tirol bestellt zwei Millionen Schutzmasken

Auch 70.000 Schutzanzüge sollen im Laufe der Woche ankommen.

Die Tiroler Landesregierung hat am vergangenen Montag zwei Millionen Schutzmasken und 70.000 Schutzanzüge bestellt. Die erste Lieferung mit 600.000 Masken soll am Montag eintreffen, weitere 1,4 Millionen Stück würden kommende Woche geliefert. Auch die Schutzanzüge sollen im Laufe der Woche ankommen, teilte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Samstag mit.

Wegen der Coronakrise komme es in Europa derzeit zu einem Engpass an notwendigem medizinischen Material. „Es war daher dringend erforderlich, so rasch als möglich ein entsprechendes Kontingent an Atemschutzmasken anzukaufen. Im Hinblick auf die ständig steigende Nachfrage weltweit wird von Experten der Ankauf in dieser Größenordnung empfohlen“, so Platter.

Der Ankauf sei zentral durch das Land erfolgt, das den Bestand dann an kritische Bedarfsträger weiter verteilen werde. Dazu zählten Spitäler, Amtsärzte, Screening-Teams, Alten- und Pflegeheime sowie Rettungsorganisationen bzw. könnten sie gegebenenfalls auch für die Versorgung der Tiroler Bevölkerung genutzt werden. Einrichtungen, die Schutzkleidung benötigen, können sich an material.corona@tirol.gv.at wenden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren