Tirol: Arbeitslosenzahlen schnellen in die Höhe

Innerhalb einer Woche 15.090 Arbeitslose mehr. Beherbergung und Gastronomie stark betroffen.

Die Anti-Corona-Maßnahmen von Bund und Land lassen auch in Tirol die Arbeitslosenzahlen enorm in die Höhe schnellen. Wie das AMS heute meldet, stieg die Arbeitslosenzahl in Tirol im Zeitraum von 15. bis 22. März um 15.090 Personen (+111,6%) auf 28.612 an. Das bedeutet auch den prozentuell stärksten Anstieg im Österreichvergleich. Den größten Zuwachs an Arbeitslosen in Tirol gab es in der Beherbergung und Gastronomie mit einem Plus von 8.183 Personen oder +415,6 Prozent.

„Ein Teil des hohen Anstiegs der vorgemerkten Arbeitslosen in Tirol erklärt sich aus dem vorgezogenen Ende der Wintersaison aufgrund der aktuellen COVID19-Situation. Positiv sehen wir das neue COVID19-Kurzarbeitsmodell. Bis heute haben wir erfreulicherweise knapp 2.700 Unternehmens-Anfragen zur neuen Kurzarbeit“, so der Geschäftsführer des AMS Tirol, Anton Kern.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren