„Vertrauen Sie keinen Fake news, vertrauen Sie mir!“

Bei der Abfahrt von der Pack dreh ich das Radio auf und erwische exakt den Innenminister.

(Was bisher geschah.) – Wo bin ich stehengeblieben? Ahja, auf der Pack! Das hat mich ein bisschen durcheinandergebracht. Um auf andere Gedanken zu kommen, drehe ich das Radio auf und erwische exakt den Innenminister, der sich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfershelfern entschuldigt, von denen er aufgrund einer unqualifizierten Intervention des Gesundheitsministers nun das Lametta, mit dem er sie Ende März dekoriert hat, wieder einsammeln muss, kurz: er reißt ihnen die Sheriffsterne von der Brust. Er werde sie aber sorgfältig hüten und gleich bei der 2. Welle wieder verteilen.

Auf Welle 1 spricht Johnny Cash sein Lied „Boy named Sue“, das er am 24. Februar 1969 zum ersten Mal den Gefängnisinsassen von St. Quentin vorgelesen hat, und das einen Jungen besingt, den sein bescheuerter Vorname Sue, zu Deutsch Susi, das männliche Gegenstück zu Joy, nicht zu verwechseln mit Pamela Sue Martin vom Denver Clan, jetzt dreinschauen lässt, als sei er gerade dabei, seine männliche Konkurrenz auszuscheiden. Die Abfahrt von der Pack Richtung Graz, kommentiert von Heinz Prüller, ist ein musikalischer Leckerbissen!

Bevor es jetzt für die Hörerinnen und Hörer von Radio Osttirol zu konfus wird, kommt mir zwischen Mooskirchen und Ligist der Bus von den Kastelruther Spatzen entgegen. Mit dem Widemair am Steuer. Der braucht keine Maske, weil er sein ganzes Gift schon verspritzt hat. Vorsichtshalber aber haben die Spatzen doch ein paar Reihen hinter ihm Platz genommen und werfen auf ihren selbstgebastelten Instrumenten Töne zum Fenster hinaus. Unplugged. Gong, es ist 18.00 Uhr, das Abendjournal, Christian Muthspiel mischt sich unter die Klänge der Spatzen, heute mit folgenden Themen…

Menschen, die im ORF sprechen, sagen die Wahrheit. Der Nehammer spricht im ORF. Foto: Expa/Schlager

Schon wieder der Nehammer. Er warnt vor Hamsterkäufen, leugnet die Ausgangsbeschränkungen. Nein, das ist noch nicht die Ankündigung der 2. Welle, sondern die Wiederholung vom 13. März. „Vertrauen Sie keinen Fake news, vertrauen Sie mir und dem ORF!“ Den Wahrheitsgehalt dieser Nachricht kann man jetzt mit der Barbara-App überprüfen. Barbara ist die Kunst des logischen Schließens, und die Regierung beherrscht sie perfekt. Die Kunst des logischen Aufsperrens beherrscht sie allerdings nicht. Pass auf:

Menschen, die im ORF sprechen, sagen die Wahrheit. Der Nehammer spricht im ORF. Also sagt der Nehammer die Wahrheit. Na also! Jetzt musst du nur noch die Prämissen der Aussage überprüfen. Der Nehammer spricht im ORF? Stimmt! Menschen, die im ORF sprechen, sagen die Wahrheit, wer sagt das? Der Nehammer! Na bitte, jetzt hast du ein ernstes Problem, eine Petitio principii, einen Teufelskreis, einen Zirkelschluss. Der Mensch neigt zum Zirkelschluss, wenn ihm die Sicherung durchbrennt. Oder ihm brennt die Sicherung durch, wenn er zum Zirkelschluss neigt. Zumindest sollte der Mensch aufpassen, womit er beginnt, sonst beißt die Katze sich in den Schwanz.

Damit die Katze oder der Nehammer jetzt seinen, sagen wir, Schenkel loslässt, musst du in seinen Stromkreis eine Sicherung, sagen wir, den Filzmaier einbauen. Der Filzmaier versichert, dass man nur sicheren Beweisen und dem ORF trauen darf. Schon stimmt die Rechnung für den Nehammer wieder. Und die Honorarnote für den Filzmaier auch.

So, jetzt aber raus aus dem Kreisverkehr, Graz links liegenlassen, da wohnt die Zita, die ist schon so viel in der Welt herumgekommen, dass sie St. Peter in Rom nicht mehr vom St. Petersviertel in Graz unterscheiden kann. Sie hat mir für mein Tagebuch so schöne Bilder geschickt. Ich schicke ihr einen letzten Gruß.

(Noch eine Fortsetzung folgt?)


Rudi Ingruber ist Kunsthistoriker, Leiter der Lienzer Kunstwerkstatt und freier Autor – auch für dolomitenstadt.at. Sein Corona-Tagebuch erscheint während der Zeit der „Corona-Krise“ in unregelmäßigen Abständen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Biker

Alles was die Regierung sagt und macht ist richtig und darf nicht bezweifelt werden! Wo kämen wir den da hin wenn der Bürger mündige wäre und für sich selber und für andere die Verantwortung tragen würde. Ihre allerhöchste Durchlaucht hat "Kurz"erhand beschlossen die österreichische Bevölkerung mir ihrer Messagecontrol zu beglücken und hat dabei vergessen das man auf die Verfassung angelobt ist und sich daran zu halten hat!?

    aenda

    Ah, deswegen die Kiefersperre! Dem guten Herrn Minister kommt die Messagecontrol halt nicht so leicht über die Lippen wie seinem Chef.

aenda

Aber der Nehammer hält beim Sprechen seine Zähne stets fest verschlossen, wodurch er gekonnt versteckt, welche Gedanken sich dahinter - hinter den Zähnen - verbergen. Oder Viren...