Ein Offener Brief an Günther Platter

Dolomitenstadt-Leser Rudolf Waldner bezieht Stellung zur „Danksagung“ des Landes.

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann,

Es ist mir ein persönliches Anliegen zu Ihrem Schreiben mit dem Titel „Tirol sagt Danke – Tirol hält zusammen!“ klar und unmissverständlich Stellung zu beziehen.

Die darin angesprochenen harten Maßnahmen und Ihr aufrichtiger Dank und Respekt für mein/unser Verständnis, empfinden ich und meine Familie zumindest für unangebracht und zynisch.

Anstelle uns Bürger sachlich zu informieren und durch Kompetenz und Transparenz unbegründete Ängste zu nehmen, setzte das Krisenmanagement“ durch das ständige Zeichnen von Schreckensszenarien auf Verängstigung und Einschüchterung. Viele der Verordnungen und getroffenen Maßnahmen waren zudem nicht stichhaltig und verwirrend. Sie beruhten weder auf evidenzbasierten Fakten noch auf den Empfehlungen der Fachleute und stellten zudem einen nicht begründbaren, massiven und verfassungswidrigen Eingriff in unsere persönlichen Grundrechte dar.

In Anbetracht der nachweislich nicht gegebenen Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen der Tiroler Landesregierung und den dadurch verursachten Kollateralschäden in vielen unserer Lebensbereiche, wirkt Ihr Dankschreiben beschämend und respektlos.

Persönlich habe ich aus der ganzen SARS-CoV-2 Misere gelernt, dass die Einzigen auf die ich mich verlassen kann meine Familie, meine Freunde und einige gute Nachbarn sind, nicht jedoch die politische Führung meines Landes.

Mein Vertrauen und das Vertrauen meiner Familie haben Sie und Ihre Landesregierung, ebenso wie die Bundesregierung, endgültig verloren.

Hochachtungsvoll
Rudolf Waldner

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

16 Postings bisher
beobachter52

Bein Herrn Waldner kenn ich mich nicht aus! Was wirft er eigentlich der Landes- bzw. Bundesregierung vor? Zu späte Reaktion ("alles richtig gemacht") bei den ersten Fällen (Ischgl)? Zu umfassende Reaktion dann (Lockdown)? Oder beides? So eine Stellungnahme könnte durchaus von einem Berufspolitiker stammen :-)

kommentar123

Bravo, Herr Waldner! Stimme Ihnen zu 100 Prozent zu. Niemand anderer von uns könnte sich so einen Wahnsinn leisten.

Chronos

@senf, viele deiner Postings sind fundiert, kritisch und mit guten Argumenten, z.T. auch mit Ironie versehen! Deshalb mag ich grundsätzlich deine Wortmeldungen. Aber hie und da, gibst du wirklich „nur deinen Senf“ dazu ab! Siehe unten…

Hr. Walder hat einen offenen Brief an den LH geschrieben. Es leuchtet wohl ein, dass sein Brief subjektiv ist und in dem Fall keine Objektivität erfordert. Der Brief macht hoffentlich einen „ordentlichen Klesch“ (- es sind deine Worte!) beim Landeshauptmann Platter! Denn Hr. Walder vertritt mit seiner Meinung die Ansicht vieler Poster, Leser und Bürger. Es geht darum, wie die Herren im Landtag, allen voran LH Platter und LR Tilg, mit der Corona Krise umgehen. Unsere Volksvertreter sehen keine Fehler ein (-die Kommission wird dies in Okt. feststellen). Ohne Vorverurteilung, bin ich davon überzeugt. Genau in der Haltung dieser „Herren“ fängt das Problem an. Die Volksseele schwappt mit der Aussage „alles richtig gemacht zu haben“ über. Und nun folgen die Lobpreisungen – der „Nationalstolz der Tiroler“ wird schmeichelhaft angesprochen – und weiters wird Eigenlob der Landesregierung in höchsten Maßen angepriesen. Kein Wort von etwaigen Fehlern. Die Menschen sind nun kritischer und hinterfragen so manches! Die ewig Gestrigen, Platter und Co. haben dies jedoch nicht erkannt. Herr Walder hat dieses Schauspiel auf Steuerkosten durchschaut und gibt seine Meinung in den offenen Brief kund. Bravo, sein gutes Recht!

Ich bin verwundert, dass du, senf das so nicht siehst!? Natürlich kannst du deine Meinung äußern, wie du möchtest. Aber... habe ich mich etwa getäuscht in dir? Du kannst es nämlich besser! Nur wirst du mir oder uns das nicht eingestehen.

    Chronos

    Tut mir Leid, Herr Waldner, dass ich Ihren Namen nicht richtig geschrieben habe!

freekit78

Fakt ist: wir wurden geradezu gedrängt in den Urlaub zu fahren und jetzt ist die Regierung überrascht das die Fallzahlen steigen. jeder laie konnte das vorher wissen.dazu braucht es keine hoch bezahlten politiker die nie Schuld haben. Ich hab noch nie einen Politker seine Schuld eingestehen gehört.Das die Fallzahlen steigen aufgrund erhöhter Tests ist ja richtig lächerlich. Es wurde ja richtig ein Wettrennen gemacht in Europa, wer als erster die Grenzen öffnet.

Sollte ein zweiter Lockdown im Herbst sein, dann kann Landes- und bundesregierung zurücktreten!! Und dann gibt es keine 400000 sondern 800000 Arbeitslose!

    beobachter52

    Wer hat @freekit78 gedrängt, ins Ausland in den Urlaub zu fahren? Seine Frau, seine Kinder, oder ein Reisebüro? Von Seiten der Regierung wird doch schon monatelang empfohlen: "Machen Sie heuer Urlaub in Österreich!"

Chronos

VollinhaltlicheZustimmung! Einereine Selbstdarstellung Platters und Aufpolierung seiner Imagepflege und die seinerÖVP-Regierungsmitgliedern auf Kosten der Steuerzahler!

senf

herr walder, jetzt hats an ordentlichen klesch getan. aber glauben sie wirklich, ihre vorwürfe sind allesamt begründbar oder objektiv?

was hätten denn sie in dieser völlig unerwarteten situation einwandfrei besser gemacht. ja, im nachhinein ist jeder gscheider, das nennt man dann rückschaufehler:

"Man kann erlangtes Wissen nicht ausblenden und beurteilt in der Rückschau Dinge anders". auch ich. logo!

    multi 1

    Dann sind sie Falsch am Platz,wenn Politiker keinen Hausverstand haben gehörn sie weg

Sumse

Kann ihrem Schreiben nur teilweise zustimmen. Was mir fehlt ist ihr Konzept zur Bewältigung der Krise. Kritik ist in manchen Punkten sicher angebracht ,aber dieses ewige Gesumse ohne wirklich Verantwortung übernehmen zu müssen, geht mir schon ein bisschen über die Hutschnur.

    Chronos

    (Ge)Sumse, es handelt sich um gewählte BerufspolitikerInnen, welche „alles richtig gemacht haben“ und dann ihre Verantwortung abschieben. Es geht schließlich um ein Schreiben des Landeshauptmanns an alle Haushalte, welches mit Eigenwerbung gespickt ist. Die Kosten dafür bezahlen wir alle selber – ist Ihnen das alles bewusst?

Talpa

Auf den Punkt gebracht, volle Zustimmung, die Landesregierung in ihrer alternativen Realität wird dies natürlich anders sehen.

MP

Sehr geehter Herr Waldner, Sie sprechen mir aus der Seele! Danke für die klaren Worte!

osttirol20

Ich kann Ihnen hier nur voll und ganz zustimmen - Mein Vertrauen und das Vertrauen meiner Familie haben Sie und Ihre Landesregierung, ebenso wie die Bundesregierung, endgültig verloren. - und erwarte mir von der tiroler Bevölkerung, dass dieser türkis/grüne Wahnsinn im Landhaus mit der nächsten Wahl entgültig sein Ende findet!!!

    osttirol20

    Mit etwas, aber nur ganz wenig, Vorsicht, würde ich mich trauen zu wetten, dass aufgrund der hier erkennbaren Stimmungslage (selbstverständlich stellt dies noch keine repräsentative Stichprobe dar) die Zustimmung der türkis/grünen tiroler Marketinglandesregierung in Richtung 25% gesunken ist und daher sicherlich nicht mehr einen demokratisch legitimierten Wählerwillen repräsentiert.

    Daher würde ich mir von einem unabhängigen, unparteiischen Medium - Herr Pirkner wie wär’s? -, eine objektive, repräsentative Wahlumfrage für Tirol wünschen, damit Platter und Felipe endlich erkennen, dass sie rücktrittsreif sind.

    isnitwahr

    Landesregierung stimme ich zu, aber die Bundesregierung hat in meinen Augen, zumindest meistens, richtig gehandelt. Und wie schon mehrfach erwähnt ist es ziemlich schwierig auf etwas völlig richtig zu reagieren, das komplett unbekannt ist, da waren sogar die wirklichen Experten überfordert. Aber wie gesagt, Platter und Co. werden nach der nächsten Wahl hoffentlich der Vergangenheit angehören, da stimme ich schon 100% zu. Das dafür aufgewendete Geld wäre mit Sicherheit woanders besser angelegt. Gute Führung erkennt man immer in Krisen- oder Katastrophensituationen.