Straßenverbindung über Südtirol soll offen bleiben

Der Dringlichkeitsantrag der Liste Fritz wurde vom Tiroler Landtag angenommen.

Wie bereits im Vorfeld angekündigt, hat die oppositionelle Liste Fritz in dieser Woche im Tiroler Landtag einen Dringlichkeitsantrag zur „freien Fahrt von Ost- nach Nordtirol“ eingebracht. So soll sichergestellt werden, dass die Verkehrsverbindung zwischen Nord- und Osttirol über Südtirol im Falle einer coronabedingten Grenzschließung zu Italien für den Öffi- und privaten Pkw-Verkehr offen bleibt – auch, um eine Situation wie im Frühjahr zu vermeiden.

„Die Corona-Zahlen steigen, die Maßnahmen werden wieder verschärft. Der Dringlichkeitsantrag der Liste Fritz wurde im Oktober-Landtag debattiert und mit einer Abänderung einstimmig angenommen. Damit wird die Frage der Anreise nach Osttirol frühzeitig behandelt und eine Durchreise-Sperre über das Südtiroler Pustertal hoffentlich kein Thema mehr“, teilt der Osttiroler Fritz-Landtagsabgeordnete Markus Sint heute, Freitag, mit.

„Eine Durchreise-Sperre über das Südtiroler Pustertal ist hoffentlich kein Thema mehr,“ freut sich Fritz-Mandatar Markus Sint. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Verschärfungen der Corona-Maßnahmen – so Sint – dürfen nicht dazu führen, dass die Bevölkerung im Straßenverkehr unnötige Zusatzbelastungen hinnehmen muss: „Zahlreiche Menschen in Osttirol und Nordtirol sind auf die direkte Verbindung über Südtirol angewiesen. Nicht zuletzt im Zuge des Felbertauern-Felssturzes im Mai 2013 hat sich gezeigt, wie lebenswichtig eine intakte Verbindung über Südtirol ist.“

Die Abänderung des Fritz-Dringlichkeitsantrags fordert die Bundesregierung dazu auf, Vorkehrungen zu treffen, um diese Verkehrsverbindung für alle Tiroler offen zu halten: „Natürlich sehen wir auch Landeshauptmann Platter und seine Landesregierung weiterhin in der Pflicht, auf ihre Amtskollegen in Südtirol einzuwirken.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
anton2009

Da muss schon die Liste "Fritz" auf den Plan treten! Unsere Osttiroler Abgeordneten, Kuenz, Mayer und Blanik haben das verschlafen!