„Ich kann wunderbar leben ohne dich”

Audio: Mareili Warsitz-Rott liest aus „Erika“ von Elke Heidenreich.

Elke Heidenreich wurde 1943 im hessischen Korbach geboren. Sie studierte an den Universitäten München, Hamburg und Berlin Germanistik, Publizistik, Religionswissenschaft und Theatergeschichte und arbeitet als Schriftstellerin, Literaturkritikerin, Kabarettistin, Moderatorin, Journalistin und Opern-Librettistin. Einem breiteren Publikum wurde sie bekannt als Moderatorin der Literatursendung „Lesen!“ sowie als Kultfigur „Else Stratmann“.

Elke Heidenreich erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise, darunter die Goldene Kamera, die Goldene Europa, den Bambi, den Adolf-Grimme-Preis und den internationalen Literaturpreis „Corine“. Das Buch „Erika“ wurde von Michael Sowa illustriert.

Elke Heidenreich. Foto: Leonie von Kleist

Über das Buch: Betty ist total fertig, nahe am Burnout und jetzt steht auch noch Weihnachten vor der Türe. Sie fühlt sich wahnsinnig allein. Ihr Ex-Partner Franz lädt sie gerade in diesem Zustand in sein Haus nach Lugano ein. Beim Notfall-Geschenke-kaufen für ihren Verflossenen, stößt Betty auf Erika. Erika ist ein riesiges, rosarotes Plüschschwein mit wunderschön glänzenden Knopfaugen. Für eine horrende Summe kauft Betty das Schwein. Sie kann einfach nicht widerstehen. Schon auf dem Heimweg merkt sie, wie sich die Welt um sie herum verändert. Alle finden Erika großartig, möchten sie knuddeln, streicheln, anfassen. Egal ob im Flugzeug, auf dem Bahnhof oder im Zug. Erika ist die Attraktion. Immer abwegiger wird die Vorstellung, Erika an ihren Exmann abzugeben, viel zu sehr hat Betty sich selbst in den rosa Plüschberg verliebt. Und so wird dieses Weihnachten eines der ganz besonderen Art.


Die Lesereihe „Tiefe Gefühle“ wird vom Literaturkreis der Stadtbücherei Lienz realisiert, dessen Mitglieder die Texte ausgewählt und selbst eingelesen haben. Ursprünglich waren adventliche Lesungen in der Bücherei geplant, die aber der Pandemie zum Opfer fielen. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Efeu

Super! Danke für diese Lesung.