Ist die Covid-19-Impfung für Allergiker gefahrlos?

Das Risiko eines allergischen Schocks besteht, ist aber kalkulierbar.

Seit zwei Wochen wird auch in Osttirol mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer gegen Corona geimpft. Zunächst starteten die Wohn- und Pflegeheime, mittlerweile haben auch im BKH Lienz die meisten Ärztinnen und Ärzte sowie große Teile der Belegschaft die erste von zwei Teilimpfungen erhalten. Weltweit sind schon mehrere Millionen Dosen der Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna verimpft, demnächst werden wohl weitere Impfstoffe zugelassen, darunter das in Österreich hart erwartete Vakzin von Astra-Zeneca.

Begleitet wird das weltweite Ausrollen flächendeckender Impfkampagnen von massivem Protest der Impfgegner und vielen Einwänden der Impfskeptiker. Neben genereller Skepsis gibt es viele Fragen und ganz konkrete Bedenken, etwa bezogen auf die Verträglichkeit der Corona-Impfung für AllergikerInnen. Die RiffReporter sprachen mit Ludger Klimek, dem Präsidenten des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen, über die Covid-19-Impfung und das Risiko eines allergischen Schocks.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren