Toblacher „Winto.klong“ auf digitaler Bühne

Das Liedermacher-Festival vom eigenen Wohnzimmer aus genießen – und voten!

Ein Jahr ist es her, dass das Liedermacher-Festival „Winto.klong“ in Toblach in die erste Runde ging und heimischen Musikerinnen und Musikern eine Bühne bot. Damals noch eine physische Bühne, die der Osttiroler Norbert Feldner für sich gewinnen konnte.

Nach dem Motto „Die Hoffnung und die Musi – sell stirb z’lescht“ ließen sich die Veranstalter nicht von den coronabedingten Einschränkungen unterkriegen und schufen für die zweite Auflage des Contests kurzerhand eine virtuelle Bühne.

Auf YouTube haben Musikbegeisterte ab heute, 11. Februar, die Möglichkeit, die sechs Finalisten des Contests in ihre eigenen vier Wände zu holen und per „Gefällt-mir-Klick“ für den persönlichen Favoriten zu voten. Die Likes auf YouTube werden 50 Prozent des Votings ausmachen. Die zweite Hälfte der Bewertung liegt im Ermessen einer Fachjury.

Bis 14. Februar findet das Voting auf YouTube statt, am Montag, 15. Februar, werden die Gewinner bekannt gegeben. Norbert Feldners Nachfolger dürfen sich über einen Tag in einem Aufnahmestudio freuen, dem Zweitplatzierten winkt der Dreh eines professionellen Musikvideos, für den dritten Platz gibt es ein Band-Fotoshooting.

Die Band „ZeitLous“ singt mit fünf Mitbewerbern um den Sieg beim diesjährigen „Winto.klong“. Foto: Kulturzentrum Toblach

Die sechs Finalisten wurden vor Weihnachten ausgewählt und stammen aus allen Teilen der Europaregion: „Gota Music“ aus dem Gadertal, die Pustertalerin Evi Mair, die Gruppierungen „ZeitLous“ und „Flouraschworz“ aus dem Vinschgau, Chiara Veronese aus Bozen und der Nordtiroler Christian Lugger. Aus Osttirol wird heuer allerdings niemand den Vorjahressieg verteidigen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren