Lienz: 13-jähriger Tschetschene wird abgeschoben

Abdul-Halim Alhazurov besucht die MS Egger-Lienz und ist Vollwaise. 

Sepp Brugger, Jurist aus Matrei, der unter anderem bereits gegen die Abschiebung der Familie Magomedow aus Osttirol kämpfte, meldet nun einen weiteren problematischen Fall aus dem Bezirk. Der 13-jährige Tschetschene Abdul-Halim Alhazurov, der in Lienz zur Schule geht, wurde Dienstagfrüh um 7.00 Uhr gemeinsam mit seinem Großvater von der Polizei abgeholt und soll morgen, am 15. Juli, bereits abgeschoben werden. Die Eltern des Jungen wurden laut Brugger im Tschetschenien-Krieg ermordet. Abdul-Halim war damals zwei Jahre alt. Sein Großvater flüchtete mit ihm und so landeten beide schließlich in Osttirol.

Abdul-Halim besucht die MS Egger-Lienz, ist integriert und spricht gut Deutsch. Seit 2017 trainiert er im Boxclub Lienz. 2018 wurde er österreichischer Schülermeister, 2019 und 2020 Tiroler Schülermeister. Ironie des Schicksals: Fast zeitgleich mit der Polizeiaktion in Osttirol belegt Irmgard Griess in ihrem Bericht über asyl- und fremdenrechtliche Verfahren rund um die Abschiebung von Kindern, dass Österreich internationalen und verfassungsrechtlichen Verpflichtungen „nur unzulänglich gerecht“ wird.

Sepp Brugger kennt als Jurist viele ähnliche Fälle: „Dieser Fall erinnert an das Schicksal der Familie Magomedov, die zwar gut integriert war aber abgeschoben wurde und jetzt kein gutes Leben in ihrem Herkunftsland führt.“ Abdul-Halim ist laut Brugger mit seinem Großvater im Abschiebezentrum Zinnergasse in Wien untergebracht und soll am Donnerstag früh in den Flieger nach Tschetschenien steigen. Ein Onkel des Jungen, der ebenfalls in Osttirol lebt und arbeitet, hat kurzfristig beim Bezirksgericht Lienz das Sorgerecht beantragt. Dieser Antrag dürfte aber zu spät kommen. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

51 Postings bisher
aktuell

Abdul-Halim ist mit Großvater und Onkel und weiteren Verwandten seit 2008 in Österreich. Der Krieg in Tschetschenien endete 2010. Das zu 80% Agrarland hat zusätzlich grosse Erölvorkommen. Sicher lebt man in Österreich bequemer. Wenn aber keine Asylgründe mehr vorliegen, muss die Behörde dementsprechend handeln. Dass kriminelle Asylwerber nicht sofort abgeschoben werden, hat meistens mit den endlosen Einsprüchen durch verschiedene Organisationen zu tun. Es ist nur schwer verständlich, dass allgemein beklagt wird, dass Österreich zu viele Asylanten beherbergt und dann bei jeder Rückführung aufgeheult wird.

Buerger56

Ich schlage bei Asylverfahren generell vor - wenn alle juristischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind - dass der Vizebürgermeister, der Boxtrainer und jemand von der Caritas über das Bleiberecht entscheiden.

    Godmensch

    und der Hausmeister oder ein Mesner dann ist es auch eine Kommission 🤦‍♂️

Kilian1990

Sehr löblich, dass sich Dr. Brugger um den Jungen kümmert. Der Bürgermeister- und Bauernsohn mit Jus-Studium und fetter/n Pension(en) ist für mich aber deswegen nicht der bessere Mensch als einer, der den ganzen Tag am Bau oder im Hotel oder im Pflegeheim oder sonstwo buggelt. Noch einmal: Sehr löblich, dass er sich einsetzt. Und das meine ich im Ernst.

    sunshine

    Sagt denn irgendwer, dass Dr. Brugger ein besserer Mensch ist als andere, die ihren Job tun? Ja, er ist ein Bauernsohn - und das zeichnet ihn in meinen Augen aus, weil er erdig genug groß geworden ist - und zugleich die Intelligenz hat, ein Jusstudium mit einem Doktorat abzuschließen. Seine Pension ist ihm zu gönnen, dafür hat er schließlich auch viele Jahre lang gearbeitet.

Psychosocial

Wie auf orf.at berichtet, findet die Abschiebung nicht statt. Nun also die Chance für alle, die sich kümmern wollen.

https://tirol.orf.at/stories/3112808/

bergfex

Aber Vergewaltiger dürfen bleiben !!!!!!!!!!!!!

Bewohner

"Ein Onkel des Jungen, der ebenfalls in Osttirol lebt und arbeitet, hat kurzfristig beim Bezirksgericht Lienz das Sorgerecht beantragt. Dieser Antrag dürfte aber zu spät kommen"

Der Bescheid auf Abschiebung dürfte nicht erst seit gestern im Raum stehen. Warum hat sein in Osttirol lebender Onkel nicht schon vor mehreren Jahren den Antrag auf Sorgerecht gestellt????

Warum stellen nicht all jene einen Antrag auf Sorgerecht die sich hier für alle Abzuschiebenden einsetzten????

Erst wenn wieder jemand zurück in seine Heimat geschickt wird, dann wird Osttirol wach und jeder ist dann ein Kümmerer!!!

    Genuatief

    Der Onkel wollte sich lt. Medien um den Neffen kümmern. Ja vielleicht war es zu spät sich um das Sorgerecht zu kümmern, aber die Bürokratie in Österreich ist ein Wahnsinn. Es werden jene abgeschoben, die fast schon integriert sind bzw hier arbeiten.

      Bewohner

      Echt jetzt?!?! Der Junge floh im Alter von ca. 2 Jahren mit seinem Großvater und seit 2017 trainiert er im Boxclub Lienz. Hatte sein Onkel bisher, das sind wenn ich richtig rechne, sage und schreibe !!!4 Jahre!!! und er hatte KEINE Zeit sich um das Sorgerecht zu kümmern???? Und nun stimme ich Psychosocial zu, nun kann sich JEDER um die Sorge des Jungen kümmern. PS: Es gibt sicher noch mehr unbegleitete Minderjährige in Österreich, und bevor wieder in diversen Medien von der Abschiebung zu erfahren ist, könnt ihr euch gleich auf die Socken machen und euch um das Sorgerecht derjenigen kümmern!!

    Instinktivist

    vielleicht, weil man es erst dann erfährt?

    FirstConsul

    Wenn in Tschetschenien die Verhältnisse nun wieder passen wird der Onkel wohl auch nicht mehr lange da sein. Den Antrag hätte ich auch abgelehnt wenn dieser Rechtzeitig eingelangt wäre.

osttirol20

Eine Schande, was sich die Türkisen neuerlich leisten, integrierte Kinder abzuschieben ist das Letzte und einfach nur noch wiederlich!!!!!

Nie mehr NVP, auch in Sachen Corona machen diese Typen die Gesunden zu Tätern aber diese halbstarken, straffälligen Afgahnen in Wien dürfen in Österreich bleiben???!!!!!

Was sich bloß die rückgradlosen und machthungrigen Grünen denken???

    Omo

    Ich wette mit Ihnen, dass sich auch bei der Wahl nichts ändern wird!

    bergfex

    09:33 uhr .... 7 "stimme nicht zu" Haben diese 7 den Post überhaupt sinnerfassend gelesen oder einfach Blödsinn drücken.😡😡😡😡 😡

FirstConsul

Entspannt Euch mal, das ist das Standard Prozedere. Es ist nicht so dass hier jemand lüsternd sich den Fall ansieht und kichernd die Abschiebung anordnet. Das Sytem hat sicher seine Fehler aber dadurch dass das Kind nicht alleine ist funktioniert das erst.

Er wird schließlich nicht völlig alleine dort sein. Asyl hat eben ein Veefallsdatum und gilt nur so lange wie eine Verfolgung besteht, mehr war nie vorgesehen.

Wo würdet Ihr die Grenze ziehen?

    Blickwinkel

    So kann nur eine/r schreiben, der sich in Sicherheit wiegt. Nur weil ein Vollwaise mit Großvater dem Ärgsten entkommen ist rechtfertigt das nicht, ihm keine Existenz in unserem Land zu ermöglichen. Ich kenne Halim persönlich und ich finde es unter jeder Würde, ihm das Leben hier in Österreich zu nehmen!

      FirstConsul

      Doch das rechtfertigt es und so lautet das Gesetz.

    bergfex

    ....... Asyl hat eben ein Veefallsdatum.........

    Aber nicht bei Dealern und Vergewaltigern und anderen Stzraftaten.

    Gehts noch ärmer.

      FirstConsul

      Wohin würdest du die abschieben? Dafür gibt es Einrichtungen wie Strafanstalten.

      Warum sollte ein anderes Land unsere Kriminellen aufnehmen?

      Was in jeden Fall ärmer ist wenn jemand über etwas spricht von dem er keine Ahnung hat.

osttiroler94

eine schande für unser land!

karlheinz

Gegenwärtiger Fall ist herzzerreißend !! Was aber Herr Brugger als Argument (Beispiel) wegen der Abschiebung des Hernn Magomedov vorgebracht hat, entsprach kaum den Tatsachen. Wie man damals später aus den Medien erfahren hatte, bestanden gegen diesen Herrn in seinem Herkunftsland keinerlei schwerwiegenden Sanktionen, weshalb meines Erachtens seine Abschiebung korrekt war. Schmerzlich war es für den Rest seiner Familie. Mir ist aber schon klar, dass dies mit dem gegenwärtigen Fall, der sehr sehr traurig ist, nichts zu tun hat. Mich berührt es aber sehr wenn es um Kinder geht !!

    Instinktivist

    Welche Medien haben denn das berichtet?

    donie

    Da würde mich aber interessieren, woher Sie die Information über Magomed Magomedov haben. Gerade in Zeiten wie diesen (Coronaberichterstattung, Korruptionsangelegenheiten im heiligen Österreich,...) sollte wohl klar sein, dass die Medienberichterstattung zum einen zu hinterfragen ist, zum anderen kenne ich keine derartigen Berichte über Magomed. Was mir unglaublich auf die Nerven geht, sind diese wissenden Aussagen, welche Abschiebung gerechtfertigt ist und welche nicht. All jene, die niemals in direkte Berührung damit gekommen sind, wie unglaublich schmerzlich der Weg bis zur Abschiebung für alle Beteiligten ist, sollten sich wirklich überlegen, dabei über Recht oder Unrecht zu reden! Halims Abschiebung wühlt Vergangenes wieder schmerzlich auf...

spitzeFeder

Wo. Ist. Die. Kirche.

Lieber Herrgott, wenn es dich gibt, knöpf dir all jene vor, die so ein Vorgehen gut heißen, wenn sie dereinst vor dir stehen. Und fang beim Nehammner an. Danke.

    FirstConsul

    So eine Außerung ist auch nicht sehr Christlich. Könnte vom Alten Testament stammen und einem nicht so friedfertigen Gott.

    ganga0815

    die feder ist kein christ, sonst wüsste er, dass gott nicht straft, nicht einmal politiker.

      spitzeFeder

      Ihr habt beide recht, @FirstConsul und @ganga0815

      @FirstConsul: Alles im Zusammenhang mit unbegreiflichen Abschiebungen ist nicht christlich. Wie kann ein friedfertiger Gott das zulassen?

      @ganga0815: In DIESEM Fall schäme ich mich sogar, Christ zu sein. Und ich weiß nicht, was Sie im Religionsunterricht seinerzeit gelernt haben - auch heute ist im Grunde die Hölle noch die Höchststrafe, oder?

    FirstConsul

    Wissenschaft und Religion werden sich einig sein dass Gott so nicht funktioniert. Wir die Menschheit als Kollektiv allein tragen die Verantwortung und genauso können auch nur wir uns selbst helfen.

    Ob Gott existiert ist belanglos in der Gleichung da er selbst keinen Einfluss nimmt auf das Leben wie wir es kennen.

    Ich würde ihn deshalb auch nicht verantwortlich dafür machen.

rosemarie

Sollte Abdul-Halim morgen abgeschoben werden, wer ist dafür verantwortlich? Eine Schande für unser Land!

motinga

3 oder sogar 4 Afgahnische "Asylbewerber" deren Asylrecht NICHT anerkannt wurde, setzen ein Mädchen unter Drogen, vrrgewaltigen es und ermorden es!! Diese Täter können auf grund dibioser Umstände nicht abgeschoben werden. Ein VOLL integrierter Jugendlicher wird von der Polizei (die ja nichts dafür kann) in Gewahrsamkeit genommen und innerhalb weniger Tage abgeschoben!!! wo bitte leben wir??? Übrigens ich vermisse den AUFSCHREI der GÜNEN bei solchen Ungerechtigkeiten

    osttirol20

    Liebe Grünwähler, knöpfts euch einmal den Kogler vor, was soll den dieser Sch***!!!

Nickname

Hype um Magomedow habe ich nicht verstanden nachdem ich deren Interview mit Beamten gelesen hab. was hat aber dieses Kind gemacht um abgeschoben zu sein? wenn man alle das rechtzeitig wussten, hätte nicht nur Onkel, der auch angeblich Asylant ist, sondern mehrere österreichischen Familien Sorgerecht beantragen können.. das kann ich mir gut vorstellen

    Instinktivist

    sie haben also auch die Interviews der Magomedovkinder gelesen? Sie haben offensichtlich so wenig Ahnung von eimem Asylverfahren, dass es schon weh tut!

Frank

Einfach nur unmenschlich und zum Fremdschämen! - Wozu gibt es humanitäres Bleiberecht, wenn man solchen Menschen von vorne herein keine Chance geben will. - Für wen halten sich diese Bürokraten?

Amsel

😡Diese Aktion zeigt wieder einmal Unschuldige wehrlose Kinder abschieben ist schon eine Großartige Leistung der Behörde. Dieser Beamte gehört abgeschoben, nach so einer langen Zeit der Bearbeitung der Akte des Kindes und Opa,s Dafür gibt es bestimmt eine Orden? Es ist einfach nicht zu glaubenwie man mit einer Kinderseele umgeht

Oehjemineh

Ach, wenn der Herr Sepp Brugger, Jurist aus Matrei, sämtliche Kosten für Krankenversicherung, Ausbildung, Unterkunft und weitere Versorgung des Halim übernehmen würde, dann wäre ein weiterer Aufenthalt sicher möglich ! Ansonsten müssen wir wohl annehmen, dass die Juristen der Behörde wohl ihre Gründe für die Abschiebung des Boxtalentes haben werden ?

    Blickwinkel

    Oehjemineh - Empathie ist wohl nicht Ihr Metier? Da geht es nicht um einen Juristen, sondern um ein voll verwaistes Kind, welches in Lienz unter der Obhut des Großvaters (totz traumatischer Erfahrungen) ein relativ sicheres Aufwachsen ermöglicht bekommen hätte. Wenn es nur um die Finanzierung von Halim gehen würde... da fänden sich mit Sicherheit genügend Menschen, die dafür Sorge tragen würden. Unsere Behörden versagen da auf voller Länge - das haben sie schon an den Magomedovs eindrücklich bewiesen!🙈

      karlheinz

      Blickwinkel, der Fall Magomedov war eine reine "Brugger-Show" und entsprach bei weitem nicht seiner Darstellung. Auch das muss mal gesagt werden !!

Majo

Hauptsache bei Mördern, Verbrechern, Vergewaltigern, Drogendealern, Schmarrotzern ... hat man scheinbar keine Handhabe, sie ausser Landes zu bringen. Hier ist man wieder ach so stark, den schwachen gegenüber ... schämt euch liebe Behörden !!!

lienzer666

Das ist die Politik der ÖVP bzw. der türkisen Kanzlerpartei. Traurig aber wahr, aber mehrmalige Vorbestrafte dürfen sich unbehindert in Österreich aufhalten.

Kurve

Kinder und Integrationswillige die sich nichts zu Schulde kommen lassen, abschieben. Nach Tschetschenien!!! Auffällige Personen lassen sie da, vielleicht "kracht" es ja wieder irgendwo, dann kann man ohne großen Widerspruch wieder irgendwo "nachschärfen". Kann dieser Eindruck täuschen? Sieht so "die Verteidigung des christlichen Abendlandes" aus? Oder kann es sein es es sich in Wirklichkeit um einen Verrat der christlichen Werte handelt, um einen Verfall von Sitten und Moral? Ist es an dieser Stelle vollkommen verkehrt die Politik in Frage zu stellen, zu Hinterfragen wo das hinführt wenn wir so weiter machen?

Einfach plump ein paar Witze machen?: "Weg is weg" "Griaß di, geh ham und daschiaß di"? Dann zur Tagesordnung....?

Sind wir noch Christen oder viel mehr Heiden? Wollen wir das wirklich? Wie lange wollen wir so etwas akzeptieren und hinnehmen?

Zum heulen, zum fürchten, zum schämen.

FirstConsul

Würde ihn jemand von Euch adoptieren? Dann sollte eine Einbürgerung doch möglich sein. Ohne einen Erziehungsberechtigten wäre das schwierig, zumindest kann ich mir nicht vorstellen dass für seinen Großvater die Gründe nicht zurück zu gehen gleich schwer wiegen.

    Instinktivist

    Du kannst das ja mal probieren wie das geht mit der Adoption! Beweis es uns Allen, dass das möglich ist. Ich würde sofort adoptieren... geht halt leider nicht!

Blickwinkel

So kann man einem sowieso schon vom Schicksal hart getroffenem Kind vollends den Boden unter den Füßen wegziehen. Dieses Vorgehen ist zum Schämen für ein Land wie Österreich!

MagdaLe

Wie kann man ein Kind aus seiner gewohnten Umgebung reißen und in ein - für ihn fremdes Land - abschieben? Wo bleibt da die Menschlichkeit?

    Genuatief

    Ein Wahnsinn was da das Türkise System treibt, es ist einfach zum Schämen.....😔.Wie kann jemand "Stimme nicht zu" anklicken?

      Godmensch

      ... weil ich das nicht mehr hören und lesen kann, deswegen.

      isnitwahr

      Godmensch, ganz einfach, nicht hören und nicht lesen, dann brauchens auch nicht klicken