Bereits 32 Covid-Patienten im Lienzer Krankenhaus

Bei der 7-Tage-Inzidenz ist Osttirol nun wieder Spitzenreiter aller Bezirke in Österreich.

Am Samstag lagen Tamsweg in Salzburg und Schärding in Oberösterreich bei der 7-Tage-Inzidenz noch knapp vor dem Bezirk Lienz. Doch heute Sonntag, 21. November, ist Osttirol wieder trauriger Spitzenreiter der bundesweiten Ansteckungstabelle, mit einer Inzidenz von 2554. Tendenz weiter steigend.

Sonntagfrüh wurden in Osttirol 1554 aktiv positive Fälle gemeldet, das sind bereits mehr als zwei Prozent der Gesamtbevölkerung. In der Gemeinde Schlaiten hat jeder zehnte Gemeindebürger derzeit ein positives Attest in der Hand.

Analog zu diesen Zahlen steigt auch die Anzahl der Covid-Patientinnen im Lienzer Krankenhaus. Stand Sonntag lagen bereits 30 Personen auf der Normalstation und zwei auf der Intensivstation. Da die Hospitalisierung rund zwei Wochen hinter den Inzidenzzahlen herhinkt, könnte sich die Zahl der Spitalspatient:innen in den nächsten Wochen noch deutlich erhöhen. 220 infizierte Personen sind im gesamten Bundesland mit einer Covid-Infektion in stationärer Behandlung, 41 von ihnen liegen auf Intensivstationen.


Hinweis in eigener Sache: Wir haben die Kommentarfunktion bei Covid-Artikeln deaktiviert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?