Von wegen Bierverein: Die „Eichholz Turtles“ sind Meister! Fotos: Turtles/Werner Moritz

Von wegen Bierverein: Die „Eichholz Turtles“ sind Meister! Fotos: Turtles/Werner Moritz

Eishockey: Die Eichholz Turtles sind Unterligameister

Ein bitterer Ausrutscher der Lienzer Stadtrivalen bringt den Newcomern die Trophäe.

Charly Kashofer saß am Samstagabend mit Freunden beim Abendessen, als das Telefon klingelte. Am anderen Ende der Leitung bricht Jubel aus. Es waren „seine Turtles“, die den Obmann des neu gegründeten Eishockeyvereins aus seinem entspannten Abendprogramm gerissen haben. Zu diesem Zeitpunkt spielte die zweite Mannschaft der Lienzer Eislöwen ihr letztes Unterligaspiel der Saison.

Der Anruf kam unerwartet. Als die Eislöwen noch zwei Spiele vor der Brust hatten, hatten die Schildkröten die Saison schon abgeschlossen. Mit sechs Punkten Vorsprung auf die Lokalrivalen aus Lienz hatten sie die Entscheidung im Titelrennen nicht mehr in der eigenen Hand. Die Eislöwen zündeten im ersten Nachtragsspiel am 8. Februar gegen den ASKÖ Irschen ein Feuerwerk und fertigten die Oberkärntner mit 10:0 ab. Durch diesen Erfolg hatte Lienz das bessere Torverhältnis als die Turtles und musste nur noch im letzten Spiel Oberdrauburg besiegen, um mit den Stadtrivalen gleichzuziehen und der Truppe aus Eichholz die Trophäe wegzuschnappen.

Die Lienzer Eislöwen hatten in dieser Saison gegen die Newcomer das Nachsehen.

Doch das war leichter gesagt als getan. Während Kashofer am 12. Februar beim Abendessen saß, trauten viele ihren Augen nicht. Die Lienzer kamen gegen den Außenseiter unter die Räder. Oberdrauburg gewann im letzten Saisonspiel das erste und das zweite Drittel jeweils mit 2:1. „Da stand es dann 4:2. Als die Jungs angerufen haben, konnte ich nicht anders: Ich ließ das Essen stehen, stieg ins Auto und düste zum Stadion“, erzählt Kashofer.

KEHV-Nachwuchsreferent Silvio Trojer übergibt Kapitän Fabio Kashofer die Trophäe.

Dort angekommen, hatten sich die Schildkröten schon versammelt. Einige Kilometer flussabwärts wurde es noch einmal hektisch, Daniel Lobenwein verkürzte in der Schlussphase auf 4:5, erst der späte Treffer von Lukas Strieder erlöste die Turtles. Das Lienzer Eisstadion wurde zur grünschwarzen Partyzone und die Newcomer, die in ihrer ersten Saison den Titel holten, machten die Nacht zum Tag. Der vermeintliche „Bierverein“ sammelte in acht Spielen beachtliche 21 Punkte und wurde nur einmal besiegt. Auf den Aufstieg verzichten die Turtles, sie wollen ihren Titel in der Unterliga verteidigen.

Dolomitenstadt-Redakteur Roman Wagner studierte an der FH Joanneum in Graz Journalismus und Public Relations. Er ist Reporter mit Leib und Seele, am liebsten mit Mikrophon und Kamera unterwegs und leitet das Sportressort bei Dolomitenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Schildkröten aus Eichholz wagen sich aufs Eis

Freunde aus Lienz haben einen neuen Eishockeyverein gegründet, die „Eichholz Turtles“.

3

Ein Posting

Eichholz9900

Gratuliere dem ganzen Team! Super Leisung - weiter so!!! 😍

 
0
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren