Straße zur Dolomitenhütte nun doch geöffnet

Gefahrenbereich wird mit technischem Gefahrenschutz gesichert. Hütten bald ungehindert erreichbar.

Wir haben über die aufwändige Bringung von Schadholz auf der Tristacher Schattseite und die damit verbundenen Sperren der Straße zur Dolomitenhütte berichtet. Armin Zlöbl, Obmann der Bringungsgemeinschaft stellte eine wochenlange Sperre an Werktagen als einzige sichere Lösung in den Raum. „Die letzten Tage waren nicht ganz easy, die Sperre aus Haftungsgründen unumgänglich. Aber wir haben weiter beraten, getüftelt und organisiert und können jetzt eine Lösung verkünden, die alle zufriedenstellen wird“, erklärt er in einer aktuellen Medienaussendung.

Heute, 17. Juni, wird der Gefahrenbereich auf der Dolomitenstraße am Vormittag mittels technischem Gefahrenschutz abgesichert, den die Gemeinde Tristach, die Agrargemeinschaft Tristach und das Baubezirksamt umsetzen. Nach fertiger Installation – „voraussichtlich ab Nachmittag“ (Zlöbl) – ist die Dolomitenstraße wieder als Mautstraße befahrbar. Somit sind die Karlsbaderhütte, die Dolomitenhütte und der große Parkplatz am Ende der Dolomitenstraße ab diesem Wochenende ungehindert erreichbar.

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren