Ihr Dolo Plus Vorteil:
Diesen Artikel jetzt anhören
Die alte Bobbahn in Cortina müsste komplett neu gebaut werden. Ausweichen nach Igls wäre eine günstigere Variante. Foto: Cipra/Luigi Galiazzo

Die alte Bobbahn in Cortina müsste komplett neu gebaut werden. Ausweichen nach Igls wäre eine günstigere Variante. Foto: Cipra/Luigi Galiazzo

Olympia 2026: IOC für Bobbahn in Österreich

Statt mehr als 100 Millionen in Cortina würden 27 Millionen Euro in Innsbruck/Igls investiert.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat der internationalen Alpenschutzkommission Cipra „in aller Form“ mitgeteilt, dass es keinen Neubau einer Bobbahn zur Durchführung Olympischer Winterspiele 2026 in Cortina brauche. Das meldet die Cipra am 4. April in einer Aussendung. Nach Ansicht des IOC sollte eine bestehende Austragungsstätte benutzt werden. Die Cipra fordert darum das Organisationskomitee von Milano-Cortina 2026 auf, umgehend ein Angebot bei den Betreibern der Bobbahn in Innsbruck einzuholen.

Zu den schriftlich vorgebrachten, kritischen Anfragen der Cipra habe das IOC Ende März 2023 brieflich Stellung genommen. Am wichtigsten erscheint der Cipra die unmissverständliche Klarstellung des IOC, dass es nie den Bau einer neuen Bobanlage in Cortina gefordert habe. Im Gegenteil. Im Antwortschreiben vom 20. März hält das IOC fest: „Im Fall der Bobbahn in Cortina sind wir der Meinung, dass für Olympische Winterspiele keine neuen Bobbahnen gebaut werden müssen, sondern eine bestehende Anlage in der Region oder in einem anderen Land genutzt werden sollte.“

Mit Blick auf den Bauentscheid für eine neue Anlage in Cortina betont das IOC, dass es schlicht vor vollendete Tatsachen gestellt wurde: „Wenn sie [die Bobbahn, Anm.] einmal gebaut ist, wäre es – unabhängig von der Bewertung des IOC – unvernünftig, sie nicht zu nutzen.“

Im Interesse der Bevölkerung und der von Winterspielen jeweils stark in Mitleidenschaft gezogenen Natur ruft die Cipra darum das Organisationskomitee von Milano-Cortina 2026 dazu auf, von den Betreibern der Bobanlage in Igls bei Innsbruck ein Angebot für die Durchführung der Bewerbe 2026 auf der dortigen Bobbahn einzuholen. Alles andere wäre unprofessionell und „Beleg für die bevorstehende, sinnlose Verschleuderung öffentlicher Gelder durch einen Neubau, dessen geschätzte Kosten von über 100 Millionen Euro laufend nach oben korrigiert werden,“ schreibt die Cipra.

Zudem hinterfragt die Alpenschutzkommission, ob die Bobbahn in Cortina überhaupt rechtzeitig fertig würde: „Der Eiskanal muss nämlich bereits in der Wintersaison 2024/25 zur Verfügung stehen, da auf einer neuen Olympia-Bahn vorherige Weltcup-Rennen als Testlauf vorgeschrieben sind.“

Jetzt sofort ein Angebot aus Innsbruck einzuholen sei deshalb zentral, damit auch dort rechtzeitig saniert und umgebaut werden könnte, zu geschätzten Kosten von 27 Millionen Euro. „Erst mit der Einholung eines Angebots hätten die Organisatoren der Winterspiele Milano Cortina 2026 eine solide Entscheidungsgrundlage zur Abwägung zwischen dem Neubau in Cortina und einer temporären Nutzung der Anlage in Igls“, betont die Cipra.

Das könnte Sie auch interessieren

Olympische Winterspiele 2026: Augen zu und durch?

Umweltorganisationen fürchten einen ökologischen Albtraum. In Oberrasen bei Antholz wurde diskutiert.

4

3 Postings

beobachter52
vor einem Jahr

Genaugenommen finden in Innsbruck-Igls immer wieder Rennen im Kunstbahnrodeln, im Bob, im Skeleton ... statt! Genaugenommen plant der österreichische Bob- und Rodelverband auf jeden Fall eine Sanierung dieser Bahn! Finanzierung Staat Österreich, Land Tirol, Gemeinde Innsbruck, Rodelverband! Genaugenommen käme bei einer Verlegung der Bob- und Rodelbewerbe nach Igls das olympische Organisationskomitee als Hauptfinanzier (für die Biathlonbewerbe in Antholz zB. 38 Mio. für die Region) dazu! Also eine Win-Win-Situation, oder?

 
2
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
genaugenommen
vor einem Jahr

wozu werde in ibk 27 mille benötigt? wenn man sieht was mit den anlagen nach der olympiade passiert, sind das alles hinausgeschmissene gelder. siehe z.B. anlagen der sommerolypiade in athen!

 
6
6
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    claste
    vor einem Jahr

    In Igls werden eh die ganze Zeit verschiedenste WC-Rennen gefahren, also die liegt nicht brach. PS: Olympiade ist die Zeit zwischen den Olympischen Spielen. ;-)

     
    1
    1
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren