Legendär: Eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn

Auf dem Weg von Lienz nach Hongkong durchqueren Anna und Herbert Eder Russland. 

Von Moskau nach Wladivostok mit der Transsibirischen Eisenbahn, das ist die Monsteretappe unserer beiden Reisenden Anna und Herbert Eder, die wir auf einer Bahnfahrt (!) von Lienz nach Hongkong begleiten.

Den Start und die Reise von Wien nach Moskau haben uns die Globetrotter – die auf Gran Canaria leben – bereits geschildert. Heute gibt es zum Download einen spannenden Bericht über die 9.288 Kilometer lange Fahrt in der Transibirischen Eisenbahn. Ein buntes Touristenvölkchen ist mit den Eders an Bord, die kulinarische Qualität schwankt stark und manch schräge Bekanntschaft wird gemacht auf der tagelangen Fahrt von Europa ins tiefste Asien, durch mehrere Zeit- und Kulturzonen. Es gibt spannende Stops, etwa in Irkutsk, der alten sibirischen Universitätsstadt in der Nähe des Baikalsees, den die Eders auch besuchen. Wie man sieht, hat Anna am Seeufer einen eisernen Kumpel gefunden.

Hautnah und authentisch erleben wir schließlich, wie unser reisendes Paar das nächste Etappenziel erreicht. „Die letzten Minuten sind der Wahnsinn und das Ankommen ein Schauspiel und grandioses Spektakel. Es ist fantastisch in Wladivostok zu sein. Die Sonne verschwindet im Meer, die Russen sind am Baden und parken ihre Autos direkt am Strand, die Zivilisation hat uns wieder – Hafenstadt, Hochhäuser – wir sind am Ziel.“ Nicht ganz!

Zum Weiterlesen einfach auf den Link klicken.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren