Platter: „Die Alemagna ist der absolut falsche Weg“

Osttirol würde beim Weiterbau der Autobahn „vom Transitverkehr überrollt werden“.

Am 19. Oktober fand die Vorstandssitzung des Europäischen Verbunds für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino auf Schloss Toblino im Trentino statt. Im Anschluss präsentierten die drei Landeshauptleute Günther Platter, Arno Kompatscher (Südtirol) und Ugo Rossi (Trentino) die Ergebnisse.

Die drei Landeshauptleute erteilten dabei in einem Beschluss dem Ausbau der italienischen „Alemagna“-Autobahn eine deutliche Absage. „Wir sprechen uns klar gegen neue Transitstrecken durch die Alpen aus. Der Ausbau der „Alemagna“ ist der absolut falsche Weg. Wir werden dies mit allen uns möglichen Mitteln unterbinden und alle Hebel in Bewegung setzen“, betonte LH Platter.

guenther-platter-mikrophon-artikel-2016
Günther Platter spricht auch im Namen seiner Regierungskollegen aus Südtirol und dem Trentino: „Wir werden den Ausbau mit allen uns möglichen Mitteln unterbinden“. Foto: Expa/MHU

Durch den Ausbau würde eine neue Transitachse entstehen, die den Verkehr in der Europaregion massiv steigern würde. Insbesondere Osttirol würde vom Transitverkehr überrollt werden. „Eine solche Maßnahme steht nicht nur im Gegensatz zu unserem Credo von der Entlastung der Bevölkerung – sie steht auch im Widerspruch zur Alpenkonvention“, hob LH Platter hervor.

Stattdessen sei es unabdingbar, alles für eine Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf eine leistungsfähige Schieneninfrastruktur zu tun, die mit dem Brennerbasistunnel gerade in Bau sei, betonte Tirols Landeshauptmann.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
bzler vor 2 Jahren

Stimmt es, dass sich die Bürgermeister von Außervillgraten und Obertilliach für die Alemagna aussprechen, so wie in den italienischen Medien dargestellt?

http://diblas-udine.blogautore.repubblica.it/2016/11/01/autostrada-di-alemagna-favorevoli-alcuni-sindaci-del-tirolo-orientale/

Gertrude vor 2 Jahren

Diesen Spruch: Von der Straße auf die Schiene kenne ich seit 30 Jahren. Was ist in der Zwischenzeit passiert? Der Schwerverkehr überrollt ganz Tirol und auf den Schienen tut sich nicht viel. Herr Platter und Frau Felipe, unternehmen Sie etwas. Diese Worthülsen sind zu wenig, Sie werden für Leistung bezahlt!