Silber für Benjamin Karl in der Sierra Nevada

Medaillenregen in Südspanien. Ulbing und Prommegger holten Gold.

Seinen fünften WM-Titel verpasste Benjamin Karl beim Parallelslalom am Mittwoch, 15. März, erst im Finale des Parallelslaloms bei der Snowboard-WM in der Sierra Nevada. Teamkollege Andreas Prommegger hatte diesmal die Nase vorn und sicherte sich – nach 15 Jahren im Snowboard-Spitzenfeld – überglücklich seine erste WM-Medaille.

Für Karl ist Silber eine gute Ergänzung zu vier Goldenen und einer Bronzemedaille, die bereits an seiner Wand hängen. Einmal mehr bewies der Wahlosttiroler, dass er bei großen Titelkämpfen ganz in seinem Element ist. Daniela Ulbing bleibt weiterhin der absolute Shootingstar bei den Damen. Die 19-Jährige holte mit einem Finalsieg gegen die Tschechin Ester Ledecka gleich bei ihrem ersten WM-Einsatz die Goldmedaille.

Gruppenfoto in Siegerlaune. Das ÖSV-Team hat in der Sierra Nevada allen Grund zum Jubeln: Zweimal Gold durch Daniela Ulbing (5.v.l.) und Andreas Prommegger (6.v.l.) und eine Silbermedaille von Benjamin Karl (3.v.l.) sind eine tolle Bilanz im Parallelslalom. Foto: ÖSV-Facebook
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
Instinktivist vor 6 Monaten

Ich gebe mich geschlagen... oder sagen wir mal halb geschlagen... ich wollte eigentlich jetzt nicht etwas schlecht machen das in Wahrheit toll ist und da sie lieber nitram ja an der Quelle zu sitzen scheinen kann ich ihnen in fast allen ihren Punkten nur Recht geben... Ich ziehe den Hut, entschuldige mich bei der Firma SG - zumindest wurden die Boards ja mal bei Elan gefertigt - und wünsche einen erholsamen Sommer... Was das "Vergraulen" der Firma Zanier betrifft bin ich anderer Meinung, aber das ist dann halt mal so. Also ein großes Sorry und ein Bravo an alle Athleten.

Instinktivist vor 6 Monaten

Ulbing und Prommegger fahren mit Zanier Handschuhen also noch zwei Osttiroler... und dann kommen wir drauf dass da wo Osttirol draufsteht gar nicht Osttirol drinnen ist sondern St. Pölten, Begunje und China...

    nitram vor 6 Monaten

    Naja nachdem unsere Bürgermeisterin Zanier höchst erfolgreich aus Osttirol vergraul hat ists ja keine Osttiroler Firma mehr Herr Instinktivist, Innsbruck wird sich gefreut haben über den neuen braven Steuerzahler der jetzt dafür bei uns keine mehr Zahlt (Applaus, Applaus die bösen Chinahandschuhe sind weg das ist die Hauptsache). Ich weiss nicht was in Begunje sein soll??? Die Snowboards werden im Gailtal (Feistritz a.d.Gail ist nicht Osttirol, ist schon klar aber für mich immernoch ein für uns regionales Produkt) hergestellt in der modernsten, nigelnagelneuesten, CO2 neutralsten Snowboardfabrik der Welt, einfach mal Capita Mothership, googlen und staunen. Der Firmensitz und Vertrieb ist am Gaimberg. Und Inzwischen sollte Benjamin doch auch als Osttiroler gelten zumindest als halberter oder so das reicht schon, er ist für mich ein erfolgreich integrierter "Migrant" in Lienz .

nitram vor 6 Monaten

Und nicht ganz zu vergessen Silber (Ester Ledecká) und Bronze (Andrej Sobolew) auf Gaimberger Snowboards. Das macht dann quasi 3 Osttiroler Medaillen ;-)