Biken bis zur Karlsbaderhütte nun offiziell gestattet

Nach Aufregung im Sommer wurde der TVBO aktiv. Nun ist das Bergradeln legal.

Wir haben ausführlich über die Aufregung berichtet, die ein Verbotsschild für Mountainbiker am Start des Forstweges zur Karlsbaderhütte auslöste. Der Wegeigentümer, die Agrargemeinschaft Tristach unter Obmann Franz Klocker, beruhigte. Das sei immer schon so gewesen und eine Maßnahme, die aus Haftungsgründen aber ohne Sanktionen erfolge.

Dennoch wurde durch den Wirbel der TVB Osttirol aufgeweckt, suchte das Gespräch mit der Agrargemeinschaft und band auch die Jägerschaft und den Deutschen Alpenverein Sektion „Karlsbad“ als Wegerhalter in die Verhandlungen ein. Jetzt berichtet TVBO-Obmann Franz Theurl: „Der TVB Osttirol hat nun diesen Streckenteil in das Tiroler Mountainbike-Modell 2.0 aufgenommen. Damit scheint diese Route nun auch in der offiziellen Bike-Karte auf und kann von den Mountainbikern ab sofort befahren werden. Sollten sich die Mountainbiker nicht an das ausschließliche Befahren des Weges halten bzw. auf den Wandersteigen die Talfahrt vornehmen, kann diese Vereinbarung jederzeit widerrufen werden.“

Es gehe dem TVB Osttirol auch darum, die Mountainbiker von den expliziten Wanderwegen fern zu halten: „Osttirol ist ein besonders beliebtes Wandergebiet und soll es auch bleiben. Mountainbiker sind aber auch eine erklärte Zielgruppe, auf die der TVB Osttirol schon seit Jahren besonders eingeht. Die Errichtung von Trails und die Erweiterung der Bikerouten im Bezirk stehen daher auch auf unserem Arbeitsprogramm.“

Eigentlich immer verboten und jetzt endlich legal: Radfahren auf dem Güterweg bis zur Karlsbaderhütte. Foto: TVB Osttirol
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf vor 2 Wochen

was eine diskussionsplattform, wie die dolomitenstadt. at so alles bewirken kann. der jahrelange streit ist beendet und es gebührt den grundeigentümern so wie der wegbetreibern großer dank und respekt für ihr einverständnis.

der tvb täte gut daran, nun im ganzen bezirk für die tourismusregionen ein radwegekonzept unter berücksichtigung sämtlicher ansprüche auszuarbeiten, dafür vertragliche regelungen und zu treffen und die erforderlichen Wegausstattungen zu veranlassen. vor allem auch deshalb, um dem trend mit den e-bikes nachzukommen.

die oben beschriebene absicht, "Mountainbiker von den expliziten Wanderwegen fern zu halten" wird wohl die noch größere aufgabe werden.