Narrisch! Seitenblicke in die Oberländer Partyzone

Am Faschingswochenende fielen in Sillian wie erwartet alle Schranken!

Eben erst übergab der bekannt seriöse Bürgermeister von Sillian, Hermann Mitteregger – eher einem humoristischen Zwang als einem politischen Brauch folgend – die Schlüssel der sonst eher schläfrigen Marktgemeinde einer Gruppe angeblicher Adeliger unter der Führung von Graf Elmar und Gräfin Anni. Man hoffte auf einen Aufschwung, doch schon wenige Stunden nach der friedlichen Machtübernahme geriet nicht nur das gesellschaftliche Gleichgewicht sondern auch mancher Faschingsnarr im Oberland ordentlich ins Wanken.

Die Narrengilde liefert uns laufend authentische Bilddokumente, die das zweifelsfrei belegen. Die erste Slideshow stammt von einer sogenannten Pyjamaparty im Sportstüberl. Geht es um Bettwäsche? Geht es um Sport? Machen Sie sich selbst ein Bild!

Wer keinen Pyjama sein Eigen nennt oder generell lieber Himmel und Hölle spielt, kam in der Sillianer „Bottlebar“ auf seine Kosten. Dort hieß das Motto „Engelchen vs. Bengelchen“. Klingt nach Geschlechterkampf, verlief aber friedlich und feuchtfröhlich bis in die Morgenstunden.

Und was wäre das Nachleben im Oberland ohne P99? Natürlich wurde auch hier am Samstag gefeiert als gäb's kein Morgen, wie diese Bilder eindruckvoll belegen:

Linktipp: Fasching in Osttirol

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren