Totes Schaf in Matrei: DNA-Probe wird analysiert

Zu Wochenbeginn wurde in Osttirol im Gemeindegebiet von Matrei ein totes Schaf aufgefunden. Der zuständige Amtstierarzt führte eine Begutachtung durch und entnahm Proben, die ins Labor nach Wien geschickt wurden.

Aufgrund des Rissbildes ergebe sich kein konkreter Verdacht auf den Verursacher, teilt das Amt der Tiroler Landesregierung mit. Aktuell liegen demnach keine Hinweise auf die Präsenz eines „großen Beutegreifers“ – im Klartext Wolf oder Bär – vor. Im heurigen Jahr wurde zu Jahresbeginn im Defereggental und im Herbst im Gemeindegebiet von Matrei jeweils ein Wolf nachgewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wolf für Schafrisse in Osttirol verantwortlich

DNA Test bestätigt: Wolf tötete am 10. und 11. Oktober vier Tiere auf einer Weide in Matrei.

7

DNA-Test: Hirsch in St. Jakob von Wolf gerissen

Ergebnis eindeutig. Derzeit keine weiteren Hinweise auf eine Wolfspräsenz in Osttirol.

14

Keine Postings

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren