Wackeln Arbeitsplätze bei Liebherr in Osttirol?

Werk Lienz fokussiert sich ab 2021 auf gewerbliche Kühl- und Gefriergeräte.

Wie der ORF-Tirol heute berichtet, wird der Liebherr-Konzern ab 2021 in Lienz keine Haushalts-Gefriertruhen mehr herstellen. Die Produktion von Kühlgeräten für Endverbraucher wird künftig in Malaysia konzentriert.

Die dynamische Entwicklung der Märkte erfordere „eine Überprüfung der Wertschöpfungskette“ teilt das Unternehmen gegenüber dem ORF mit. Die Mitarbeiter werde man in den nächsten Wochen informieren. Zwar wird darauf hingewiesen, dass die Umstrukturierung keine Arbeitsplätze kosten werde, dennoch sorgte die Nachricht am Sonntagmorgen für Verunsicherung. Liebherr gilt seit Jahrzehnten als strukturrelevanter Motor der Wirtschaft in Osttirol und ist mit fast 1400 Beschäftigten größter Arbeitgeber im Bezirk.

Im Werk Lienz sollen künftig ausschließlich Kühl- und Gefriergeräte für gewerbliche Kunden hergestellt werden. Foto: Liebherr/Lugger

Update: Einen Tag nach unserer Berichterstattung lud das Liebherr-Management dolomitenstadt.at zu einem Gespräch, bei dem Entwarnung für den Standort Lienz gegeben wurde.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren