Arbeitslosigkeit in Tirol weiterhin auf Höchststand

Aktuell sind laut AMS im Bundesland Tirol 44.928 Personen als arbeitslos vorgemerkt. Das sind um 24.431 Menschen oder knapp 120 Prozent mehr als im April des Vorjahres. Fast die Hälfte aller Arbeitslosen entfallen auf Betriebe im Tourismussektor. 93.077 Menschen sind von Kurzarbeit betroffen.

Damit hat die Coronakrise den Tiroler Arbeitsmarkt nach wie vor fest im Griff. Der Gipfel dürfte aber überschritten sein. Mitte April waren nämlich noch 45.782 Personen arbeitslos gemeldet. Vor allem die Bauwirtschaft zieht wieder an und meldet 2.547 Arbeitsaufnahmen im April.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren