Nur das Hauptgebäude des Lienzer Bahnhofs wird stehenbleiben, die östlichen Gebäudeteile werden abgerissen. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Nur das Hauptgebäude des Lienzer Bahnhofs wird stehenbleiben, die östlichen Gebäudeteile werden abgerissen. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Abriss des Bahnhofsgebäudes in Lienz hat begonnen

Der Osttrakt weicht einem Supermarkt – ÖBB halten sich mit Informationen bedeckt.

Rund eineinhalb Jahre nach dem Baustart wird beim Um- und Neubau des Lienzer Bahnhofes nun ein weiterer Meilenstein gesetzt. Der Osttrakt des alten Bahnhofsgebäudes wird abgerissen und weicht einem Neubau, in den auch ein MPreis-Supermarkt einziehen wird. Sowohl die ÖBB als auch die Tiroler Supermarktkette wollten bislang keine Details zu diesem Bauabschnitt des künftigen „Mobilitätszentrums“ preisgeben. Auch die derzeitigen Geschäftsmieter im Objekt werden immer wieder von Baumaßnahmen überrascht. „Wir wurden über den Beginn der Abrissarbeiten nicht informiert“, erzählt Bahnhofstrafikantin Daniela Bachmann, die in einen Container übersiedeln soll, aber noch kein Datum dafür erhalten hat.

Demnächst dürfte auch die B100 über den Bahnhofsvorplatz umgeleitet werden, da die neue Unterführung vom Heizhaus im Süden des Gleiskörpers bis zum Boznerplatz noch in diesem Sommer fertig werden soll. Die aktuell recht unübersichtliche Zugangs- und Zufahrtssituation zum Bahnhof dürfte also wohl noch einige Wochen andauern.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

10 Postings bisher
Spanidiga

Spanidiga vor einem Tag zuerst wäre mal sich zu einigen....ob es sich um einen West-oder Ost-Trakt handelt....ggg

Antworten0 stimme zu3 stimme nicht zu

ggg 3x stimme nicht zu....von Leuten die nicht wissen...um was es da ging...

Lz

M. Preis mit Sonntagsöffnung! Wiedereinmal der Beweis der verkehstechnischen Fehlplanung! Wieder ein Querverkehr der den Durchzugsverkehr zum stehen bringt. Anstatt an partielle Niederflurstücke zu denken, also Quervekehrsvermeidung, träumt Frau Bürgermeister von partiellem Fahrverbot für LKws und Verlagerung auf die Schiene. Sillian ind Lienz sind verkehrstechnisch in der Steinzeit!

Edi1913

Laut Foto wird gerade die ehemalige Reschte kassiert. War eh schon lange nix mehr... aber trotzdem ist ein Bahnhof ohne eine solche nur mehr eine Haltestelle. Ist aber leider eh ein allgemeiner Trend, auch bei viel größeren Bahnhöfen.

osttirodler

Also auf der Infrastruktur- Seite der ÖBB wird eigentlich alles exakt und Schritt für Schritt erklärt (inkl. Illustrationen). Was das mit "bedeckt halten" zu tun haben soll erschließt sich mir nicht.

Spanidiga

okay...die Einigung ist schnell erfolgt...👍

kämpfer

Ich verstehe nur Bahnhof!☺

Spanidiga

zuerst wäre mal sich zu einigen....ob es sich um einen West-oder Ost-Trakt handelt....ggg

Gertrude

...wollen keine Details preisgeben, halten sich bedeckt...

Darf denn die Bevölkerung nicht erfahren, wie das Projekt aussehen soll? Erinnert mich an Diktaturen, wir aber leben in einer Demokratie. Unser Steuergeld unterstützt die Bahn, aber wir dürfen noch nicht wissen, was mit den Geldern passiert?

Soll wohl eine Überraschung werden?!

    bla

    ja das kommt in diktaturen leider immer häufiger vor, dass während dem bau von öffentlichen gebäuden gewisse details dem volk vom diktator vorenthalten werden... es ist furchtbar 😫

    aber ich kann sie beruhigen, auf der infrastruktur website der öbb ist alles sehr detailiert beschrieben 😀 wir können aufatmen 😅

      senf

      da hat gertrudchen leider wieder einmal vor lauter boswilligkeit was übersehen. so schnell landet man in einer diktatur 🤒