Tristacher Straße und neue Brücke ab Freitag befahrbar

Die Arbeiten am neuen Mobilitätszentrum in Lienz stehen kurz vor dem Abschluss.

Schneller als geplant konnten die Arbeiten am neuen Kreisverkehr in der Tristacher Straße abgeschlossen werden. Bereits am kommenden Freitag, 10. September, wird die Straße voraussichtlich ab 17.00 Uhr wieder befahrbar sein. Die neu gestaltete Kreuzung ermöglicht dann die Zufahrt zur Park & Ride-Anlage über die neue Draubrücke im Süden des Lienzer Bahnhofs und schafft eine direkte Verbindung von der Tristacherstraße über den Bahnhof bis zum Hauptplatz.

„Mit dem kurz bevorstehenden Abschluss der Arbeiten am Mobilitätszentrum in Lienz geht das größte der insgesamt zehn Bahnhofsprojekte in Osttirol in die Zielgerade. Für die Reisenden schaffen wir damit ein modernes Bahn-Angebot für Generationen, sowie eine optimierte Verkehrslösung am Bahnhofsareal für die gesamte Lienzer Bevölkerung“, sagt Frank Jank, Regionalleiter der ÖBB-Infrastruktur AG.

Der neue Kreisverkehr in der Tristacher Straße ist ab Freitag befahrbar. Foto: ÖBB/Brunner Images

Ingrid Felipe, Tirols Landeshauptmann-Stellvertreterin, freut sich auf die Fertigstellung „dieses Leuchtturmprojektes in Lienz.“ Für Bürgermeisterin Elisabeth Blanik ist die Öffnung der Draubrücke „ein wertvoller Schritt, um das Siedlungsgebiet im Lienzer Süden näher an das Zentrum heranrücken zu lassen, was letzten Endes Wege verkürzt und Zeit spart.“

Auch im Bereich der Geh- und Radwegunterführung und am Bahnhof-Vorplatz gehen die Arbeiten zügig voran, berichten die ÖBB. Beim neuen Busbahnhof sind nur noch Restarbeiten ausständig, das Vordach vor dem Bahnhofsgebäude ist bereits im Rohbau fertiggestellt. Auf Hochtouren laufen indes die Arbeiten am Bahnhofsgebäude und am Bahnsteig eins.

Große Teile der barrierefreien Geh- und Radwegunterführung sind fertiggestellt, als letzter Schritt werden demnächst die Seitenwände mit beleuchteten Glaselementen ausgestaltet. Die Bahnsteige zwei, drei und vier sowie die Park & Ride-Anlage im Süden sind bereits fertig. Im Dezember werden die Hauptarbeiten beendet sein und den Reisenden das neue Mobilitätszentrum zur Verfügung stehen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

29 Postings bisher
ROGO40

Oh! Ganz neu! Die Vorrang geben Schilder sind jetzt weg und Hinweisschilder machen auf die Rechtsregel aufmerksam!

    senf

    gut beobachtet, aber meinst du nicht auch, dass die profisorische Beschilderung wegen des noch nicht ganz fertigen Bauloses notwendig war um den Verkehr sicher zu machen. Logik scheint heutzutags ein Fremdwort zu sein, Eigenverantwortung leider auch. Totzdem viel Freude mit dem neuen Kreisverkehr.

F_Z

wegen der Strassenlampen: für eine normgerechte Zebrastreifenbeleuchtung braucht es 2 Lampen - wenn da 2 Zebra-streifen oder Radübergänge kommen, dann sind das schonmal 4 Lampen...

Mich würde eher interessieren: Da war doch eine Bushaltestelle - wo kommt denn die hin?

    le corbusier

    So weit ich weiß fahren alle Busse durch die Reimmichlstraße/Eichholz.

Lienzner7

Super, endlich ein Ende in Sicht. Schaut gut aus.

Gregor Samsa

Aus dem Bericht von 30.Juli: >>Bernd Lenzer präzisiert auf Nachfrage: „Aus dem Westen [Anm.: vom Stadion] kommende Linksabbieger werden auf dem Weg zur Brücke keinen Vorrang haben, wie das bei einem Kreisverkehr der Fall wäre.“<<

Sprich, das Ding schaut aus, wie ein Kreisverkehr, funktioniert aber nicht wie ein (gängiger) Kreisverkehr. Verstehe ich das richtig? Da wird es wohl zu Beginn wieder einiges an Verwirrung geben.

Und am Ende wird es gar wieder eine veröffentlichte Anleitung brauchen wie einst beim "Turbo-Kreisel" beim Interspar.

    Quadriga99

    Das kann nicht (mehr) stimmen, das Ding muss ein herkömmlicher Kreisverkehr sein, sonst kommt man vom Stadion her nicht auf die Brücke.

      Gregor Samsa

      Wieso sollte man das nicht können? Nur wird man dann im "Kreisverkehr" nicht Vorrang haben, sondern jene, die einfahren, da man als Linksabbieger gilt.

      Quadriga99

      Stimmt, auf soetwas Absurdes bin ich noch gar nicht gekommen. Dann wird es dort viele Auffahrunfälle geben mit Autos, die in den Kreisverkehr hineinbrettern.

      ehklar

      @Quadriga99 Gemäß StVO wird in Ö ein Kreisverkehr (KV) wie eine normale Kreuzung behandelt. Es gilt die Rechtsregel und daher hat der EINFAHRENDE Vorrang. Es sei denn, und das ist bei fast allen KV in Ö der Fall, der Vorrang wurde durch das Verkehrszeichen "Vorrang geben" aufgehoben! Also Schilder beachten!!! PS: hat sich erledigt, habe heute um 5 vor 7 bereits das erste Auto gegen den KV (also links rum) fahren gesehen

      senf

      @ehklar: war das wieder derselbe, der damals auch im neuen kreisverkehr in der debant in der gegenspur geknipst wurde, medial die titelseiten füllte, über die dummen verkehrsplaner herzog und noch heute prahlt, was für ein "wilder hund" er doch sei? 😜

      senf

      vorwarnung für die ganz unsicheren: hab heute den kreisverkehr getestet. mehrere runden in beide richtungen - kein gegenverkehr. es hat geklappt, wunderbar.

      störend wirkten für mich die leichten pflastersteinerhöhungen in der fahrbahn, weils gasgeben do nit derleidet. also nichts für rennfahrer wie mich! 😅

      hab mir auch die zeit genommen, das bauwerk (fast fertig) zu beäugeln. muss @le corbusier recht geben, es wird eine lässige einrichtung mit mit verkehrsentschleunigung, besonders schön find ich die brücke als zugang ins zentrum.

    Gregor Samsa

    @Quadriga99

    War heute vor Ort - man hat sich anscheinend doch letztendlich für die "normale" Variante entschieden.

    ROGO40

    Dann sollte Hr. Lenzer vielleicht ein paar Fahrstunden nehmen! Fährt er wie beschrieben, hat er Vorrang. Vor der Einfahrt in den KEINKREISVERKEHR befindet sich ein "Vorrang geben"-Schild, sofern das Schild nicht auch neu interpretiert wird.

blablabla

Dieser Kreisverkehr (ist es überhaupt einer?) wird diesem Forum noch viele Posts bescheren, spätestens nach 1-2 Wochen Betrieb.

Welt

Es wird beim Bustherminal noch zu Verzögerungen kommen weil das Falsche Glas bei der Kuppel geliefert geworden ist das der Archtekt zu verantworten hst habe ich gehört den die ist noch nicht fertig die Aufzüge sind aber jetzt in Betrieb bei den Bahnsteigen Es wird noch einige Zeit brauchen bis das Bahnhof Gebäude selber innen drinnen fertig ist bis dahin ist der Fahrkarten Schalter am Bahnsteig 4 zufinden .das für alle zur Information

so ist es vielleicht

Könnte man nicht beim Schwimmbad/Stadion auch einen Kreisverkehr errichten, wie es hier in Dolomitenstadt schon am 17.7.2019 von Aberjung visualisiert wurde? Damals haben 86% für JA gevotet!

    FirstConsul

    Das größte Problem dürfte sein während der Bauarbeiten eine passende Umleitung festzulegen. Wir hätten den Lockdown im März/April 2020 dafür nutzen sollen.

      bergfex

      Wo liegt da das Problem , wo es doch die "neue" Brücke gibt. Die Umleitung hat ja bis jetzt auch funktioniert.

mitreder

Wer kann sich noch erinnern, als Frau Blanik erzählt hat, dass in der Mitte dieser Kreuzung etwas Eckiges stehen wird? Scheint ziemlich abgerundet worden zu sein, dieses Eckige...

    le corbusier

    wen interessierten denn des noch. i find, es schaut lässig aus und wird die Tristacherstrasse entschleunigen und aufwerten.

      bergfex

      Und einige werden-falls kein Verkehr und vom Stadion kommend- gleich links abbiegen ohne den imaginären Kreisel zu benützen.😂😂😂😂

      ehklar

      Schaut lässig aus, diese Asphaltwüste mit Käfigstangen rundherum? ??? Wozu diese Unmenge an Laternen? Statt Blumen oder Sonstiges in der Mitte des Kreisverkehrs/Doch-nicht-Kreisverkehr (wie immer das frau B sieht), setzt man noch eine weitere Laterne. Eine ziemlich, einfallslose und bodenversiegelnde Angelegenheit!!! Von schön, weit entfernt! Asphalt soweit das Auge reicht!

      realist

      Genau so schauts aus!

      Es stehen Wahlen vor der Tür! - Da steigt natürlich die Jammerquote - oder @mitreder ist einfach nur ein Dauernörgler!

    12345

    Und wo genau ist jetzt dein Problem?

    realist

    Hast sonst keine Sorgen?

    senf

    ganz links, schau genau hin. da seh ich einen quadratischen kanaldeckel. also, frau blanik hatte recht. 😜

    FirstConsul

    Mal ganz im ernst, ein eckiger Kreisverkehr wäre Lebensgefährlich. Was auch immer man darauf platziert kann mehr Ecken und Kanten haben als ein alter Volvo, die Randsteine aber müssen zwingend im Kreis angeordnet werden.

    Tauerngeist

    Ja mitreder, da hast Du recht. Ich habe gehört, da kommt eine riesige Mannerschnitte in die Mitte vom Kreisverkehr.😉