Oberhofer zu Winterregeln: „Von Klarheit weit entfernt“

Tiroler Neos-Chef kritisiert die Covid-Vorgaben für die touristische Wintersaison.

„Von Klarheit und praktikablen Regelungen, wie es Landeshauptmann Günther Platter bei der Präsentation der Regeln für die Wintersaison betont hat, ist man weit entfernt“, kritisiert der Tiroler Neos-Klubobmann Dominik Oberhofer und bringt einige Beispiele.

Getestete Personen dürfen ins Hotel, in die Gastro oder in die Gondel. Einen Mehrtagesskipass bekommt man nur, wenn man geimpft oder genesen ist. Die Gäste beim ApreSki müssen genesen oder geimpft sein, für das Personal in der ApreSki Bar gilt dies aber nicht. „Das zeigt exemplarisch, dass sich die Regierung in ihren Maßnahmen verrennt und sich nur noch in Schlagzeilen verliert“, geht der pinke Klubobmann mit den vorgestellten Maßnahmen hart ins Gericht.


Hinweis in eigener Sache: Wir haben die Kommentarfunktion bei Covid-Artikeln deaktiviert.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren