Hauptplatz Lienz: Jos Pirkner zu Sondersitzung geladen

Die von der ÖVP-Fraktion beantragte Sondersitzung des Lienzer Gemeinderates zum Thema Hauptplatzgestaltung findet am 7. Dezember um 18.00 Uhr statt und ist öffentlich. Damit nützt die VP-Opposition erstmals einen Passus der Gemeindeordnung, der einem Drittel der Mandatare ermöglicht, eine solche Sitzung zwingend einzufordern und auch die Tagesordnung dafür festzulegen. So erhält der Bildhauer Jos Pirkner Gelegenheit, sein Hauptplatzprojekt dem Stadtparlament persönlich zu präsentieren. Außerdem wird über den Antrag abgestimmt, einen Gestaltungswettbewerb für den Hauptplatz durchzuführen. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Nasowas

Es wird sich vermutlich leider nichts ändern! Der Hauptplatz wird, wie von der SPÖ gewünscht, verwirklicht werden und diesen Schandfleck wird lienz dann für die nächsten Jahrzehnte haben. Man kann, besser gesagt, Frau kann sich ja locker und ohne mit der Wimper zu zucken, über 4.200 Stimmen dagegen (auf dolomitenstadt.at) darüber hinwegsetzen. Schade, dass die ÖVP erst jetzt erwacht!

wolf_c

Hätte die ÖVP wegen der neuen, hässlichen, und viel zu teuren Brücke auch so eine Gestaltungssondersitzung gewollt, wäre die Glaubwürdigkeit, dass es an sich um die Sache geht, größer.