Eine ausführliche Fotoreportage über die Reise von Philipp und Melanie durch Neuseeland bringen wir im Wintermagazin! Fotos: Philipp Benedikt

Eine ausführliche Fotoreportage über die Reise von Philipp und Melanie durch Neuseeland bringen wir im Wintermagazin! Fotos: Philipp Benedikt

Philipp und Melanie auf Roadtrip durch Mittelerde

Unsere Weltreisenden erlebten den Winter auf der Südhalbkugel. Ein Teaser!

Während wir uns in unseren Breiten langsam auf den Winter einrichten, ist die kalte Jahreszeit auf der Südhalbkugel der Erde schon vorbei. In Neuseeland ist jetzt Frühling. Doch bereits im August – also mitten im neuseeländischen Winter – durchquerten unsere beiden Weltreisenden Philipp und Melanie fünf Wochen lang in einem kleinen Campervan den Inselstaat im Pazifik und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Philipp Benedikt und Melanie Fritzer umrunden derzeit die Welt.

„Unsere Route führt uns quer durch das Land, von der Südinsel zur Nordinsel, von atemberaubenden Bergen und Gletschern zu einzigartigen Vulkanen und Felsformationen, von glasklaren Seen zu den wunderschönen Fjorden, von den charakteristischen Städten bis nach Mittelerde und sogar nach Hobbiton, der Heimat von Bilbo und Frodo Beutlin“, erzählt Melanie Fritzer. Sie stammt ebenso wie der Fotograf und Dokumentarfilmer Philipp Benedikt aus Irschen. Die beiden reisen derzeit einmal um den Globus und helfen dabei immer wieder bei sozialen Projekten mit. Auf dolomitenstadt.at berichten wir seit Februar über „Our.World.Experience“, die besondere Weltreise von Philipp und Melanie, die bisher nach DubaiSüdafrikaIndienNepal, China, auf die Philippinen und nach Australien führte.

Für den winterlichen „Roadtrip durch Mittelerde“ machen wir eine Ausnahme. Diese Reisereportage kann man exklusiv ab Mitte November in unserem Dolomitenstadt-Wintermagazin nachlesen. Philipps Landschaftsaufnahmen sind so schön, dass wir beschlossen haben, sie in gedruckter Form zu präsentieren – es ist purer Winterzauber vom anderen Ende der Welt. Fernweh inklusive!

Alle Stationen von Philipp und Melanie auf einen Klick!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
nasowas vor 2 Monaten

Ich finde es super, dass junge Leute sich die Welt anschauen können, das mit sozialem Gewissen tun und uns daran teilhaben lassen. Ein Dank gebührt auch Medien wie der dolomitenstadt, die die Reisenden dabei unterstützen. Es gibt zu viele negative Meldungen (und Postings!), da sind solche positiven Berichte und die wunderbaren Fotos doch ein Lichtblick! Selbstdarstellung? Da sollte sich so mancher an der eigenen Nase packen. Ich hoffe, dass diese Art von Berichten jungen Menschen Mut macht, es Philipp und Melanie nachzumachen und neue Landschaften, Kulturen, Menschen kennenzulernen. Ich hoffe auch, sie kommen wieder gut zurück und bewegen mit ihren Erfahrungen etwas in unserer doch oft eng erscheinenden Region.

senf vor 2 Monaten

eine frage kann ich mir nicht verkneifen: machen das die beiden aus überzeugung für sich oder ist da doch ein wenig selbstdarstellungszweck zu erkennen?

    EEMichael vor 2 Monaten

    Und wenn Selbstdarstellungszweck dabei ist - macht ja nichts. Sie können stolz sein auf ihre tolle Reise und auf ihren Mut und dürfen das auch zeigen finde ich!