3. Hochstein Tourenlauf: Wer besiegt Manuel Seibald?

Die dritte Auflage des Tourenlaufs am Lienzer Hausberg bietet einige Neuerungen.

Der Hochstein Tourenlauf findet am Samstag, 17. Februar, zum dritten Mal statt – mit einigen Neuerungen. Der Start wurde auf den Abend verlegt, auf die Hobbyläufer warten interessante Preise und erstmals wird auch die Tiroler Meisterschaft im Vertical ausgetragen! Die Frage bei den Top-Läufern lautet: Wer kann Seriensieger Manuel Seibald vom Thron stoßen?

Speziell für die Hobbyklasse haben sich die Veranstalter um Rennleiter Stefan Mutschlechner vom Ski Club Lienz dazu entschlossen, die Startzeit des Vertical-Bewerbes flexibel von 16:30 bis 17:15 Uhr zu gestalten. „Somit kann jeder Athlet seine Startzeit vor Ort selbst bestimmen. Die Hobbyklasse wird auf Mittelzeit gewertet. Für die Finisher, die der Mittelzeit am nächsten kommen, gibt es wieder tolle Sachpreise der Sponsoren“, sagt Mutschlechner. Auf den Mittelzeitsieger wartet eine Flugreise. Die Preisverleihung und Tombola finden im Anschluss im Tal beim Schlossberghof um 20:00 Uhr statt.

Am 17. Februar geht der Hochstein Tourenlauf in die dritte Runde. Gestartet wird dieses Mal erst gegen Abend. Foto: Erich Hopfgartner

Der Start der Touren- und Hobbyklasse, wobei es bei der Tourenklasse mit Senior und Masters zwei Altersklassen gibt, erfolgt für alle im Zielgelände am Hochstein auf 680 Metern Seehöhe. Über die Taxer Wiese und Moosalm verläuft die Route über die H2000 mit 830 Höhenmetern zum Ziel bei der Sternalm. Der Massenstart für die Tourenklasse und Teilnehmer an den Tiroler Meisterschaften (ÖSV Mitgliedschaft bei einem TSV Verein ist erforderlich) erfolgt um 17:30 Uhr. Aufgrund der Limitierung der Höhendifferenz durch die ÖSV-Wettkampfordnung gibt es für die Klassen SchülerInnen, Cadet M/W und Damen Junior einen zweiten eigenen Start auf der Moosalm.

Zusätzlich zum Hochstein Tourenlauf organisiert der Ski Club Lienz erstmals die Tiroler Meisterschaften im Vertical. „Damit sprechen wir auch die Tiroler Top-Leute an. Daher wird das Rennen dieses Jahr auch als offizielles ÖSV-Rennen geführt und entsprechend gilt für die Rennklasse auch die Helmpflicht. Die Stirnlampe muss ebenfalls bei allen Teilnehmern mit dabei sein. Die Bedingungen am Hochstein könnten perfekter nicht sein, wir erwarten nach 120 Teilnehmern im Vorjahr heuer deutlich mehr“, so Mutschlechner. Als einer der großen Favoriten geht der Osttiroler Manuel Seibald ins Rennen. Er entschied die letzten beiden Auflagen des Hochstein Tourenlaufs für sich, und gewann am vergangenen Wochenende auch den Tristacher Nachttourenlauf.

Interessierte können sich online auf skiclub-lienz.at anmelden. Die Voranmeldung kostet 18 Euro, Nachmeldungen können bis vor dem Start im Startgelände getätigt werden. Auf alle Starter warten Startgeschenke.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
neulienz vor 3 Monaten

Wie sieht aktuell die Zukunft des Hochsteins aus? Wird es nach dem Winter 2018 noch ein Skigebiet dort geben?

Mich wundert immer noch, dass sich absolut nichts ändert. Bei Tourengehern, welch ja auch die schöne Piste hinunter fahren, ist der Berg unheimlich beliebt - und dafür weiter kostenlos? Eine Initiative zur Rettung oder Sanierung gibt es nicht? Keine Unterschriftenliste? Sammelaktion? Wie wäre es endlich mal aus dem Skipass-Verbund auszusteigen und mit attraktiven Preisen (z.B. 32 Euro fürs Tagesticket) mehr Leute anzulocken? Es ergibt doch keinen Sinn für irgendeinen Touristen dort hin zu fahren und 46,50 zu zahlen, wenn er daneben Zettersfeld, Matrei und Sillian um den gleichen Preis bekommt...