Magomed Magomedov vor Lienzer Kindergarten verhaftet

Das Drama der gut integrierten Familie aus Dagestan nähert sich dem bitteren Ende.

Eine fünfköpfige Familie aus Dagestan lebt gut integriert in Lienz, hat Freunde und zahlreiche Fürsprecher. Schule, Kirche und Bürgermeisterin machen sich stark für die Magomedovs, Vater Magomed hat eine Jobzusage, die Töchter sprechen Osttirolerisch, alles könnte gut sein – doch die illegale Einreise vor Jahren und die rigorose Abschiebepraxis des österreichischen Staates in diesen Tagen geben den Träumen der Zuwanderer keine Chance. Am 17. September um 8.00 Uhr legen Polizisten Magomed Magomedov, der seine kleine Tochter gerade in den Kindergarten gebracht hat, Handschellen an.

Der Jurist Sepp Brugger, der die Familie betreut, versteht den Rechtsstaat nicht mehr: „Der Antrag auf humanitäres Aufenthaltsrecht hätte spätestens binnen sechs Monaten entschieden werden müssen. Stattdessen wurde am Freitagabend um 18.37 Uhr der Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei Danler, die den Fall bearbeitet, der Schubhaftbescheid gegen Magomed und der Bescheid gegen die restliche Familie, sich in Wien einzufinden, zugestellt. Zu einem Zeitpunkt, wo die Kanzlei nicht besetzt war.“

Brugger ortet ein zynisches Verhalten der Bundesbehörde für Asyl- und Fremdenrecht, „weit weg von einem fairen Verfahren“. Die Tatsache, dass der Vater von Frau und Kindern getrennt werde, erinnere an Geiselhaft. Laut einem Zeugen habe Magomedov noch während des Aufenthaltes in der Lienzer Polizeidienststelle versucht, sich einen Kugelschreiber in den Hals zu stechen. Dass der Mann suizidgefährdet sei, sei der Polizei bekannt, so Brugger. Dennoch habe die Polizei entgegen ihrer Verpflichtung keinen Amtsarzt oder Psychiater beigezogen.

Dolomitenstadt-Videoreporter Peter Werlberger begleitet den Fall Magomedov seit Monaten und war auch heute für eine erste Reportage vor Ort. Hier sein Bericht:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

56 Postings bisher
wolf_c

eine Frage: würden Sie dem österreichischen Polizeiminister oder seinem Vorgesetzten Ihr Kind anvertrauen? vielen Dank! und frohe Weihnacht.

Alois A.Baumgartner

„Magomed“ lebt in meiner Erinnerung als Seele mit höchstem spirituellem Bewusstsein. Ein Mensch mit lebendigen - spürbaren Herz, mit klarem Verstand und einen starken entschlossenen Willen. So ausgestattet, hat er seine Frau und seine Kinder angezogen. Eine absolute Vorzeige – Familie. Derzeit geht es allerdings um das riesige Kollektiv - Flüchtlingsproblem und es regiert in dieser Epoche der trockene, zersetzende Intellekt und als Ergebnis entstand die 5.Rasse – jene des Papierkrams (Omraam Mikhael Aivanhov) und diese schenkte dem Papier nun die Allmacht. Sobald irgendwo ein Paragraph steht geschrieben, schon beginnt man die Menschen in alle Himmelsrichtungen zu verschieben. Die kosmische Gerechtigkeit und die höhere Liebe wird nirgendswo mehr berücksichtigt in diesem Verhaltensgetriebe. Mit aller Macht werden finanziert die Kriege, weil man weiß, es kommen sowieso wieder Nachkommen, in die Kinderwiege. Mögen also alle zuständigen Behörden sich ihrer Verantwortung bewusst werden, denn Mutter Natur in all Ihrer Liebe unsere Aussaat lediglich vermehre, damit wir dereinst begreifen die göttliche Lehre. Was wir aussäen, das werden wir ernten (Jesus). Diese 5.Rasse wird nicht mehr lange bestehen, denn sie ist dabei zu vergehen, damit wir danach die 6.Rasse – jene der „Brüderlichkeit“ bekommen zu sehen. Ohne das Licht der großen Menscheits-Lehrer bleiben wir nur beim Diskutieren und werden dabei nur die Zeit und das Leben verlieren. Man bringt sich gegenseitig um, ohne zu wissen warum und ohne das Licht der universellen – christlichen Lebenslehre laufen alle Rassen in die Leere. Dieses Licht für das Jesus damals freiwillig sein Martyrium akzeptierte, ist nun in aller Klarheit offenbart auf der Erde. Der von Ihm angekündigte „Geist der Wahrheit“ hat sich durch Meister Omraam Mikhael Aivanhov bezeugt und alle verantwortungsbewussten Seelen sind nun aufgerufen, diesen Reichtum der christlichen Lehre ins Alltagsleben zu integrieren. Es wartet also auf uns alle der innere Weg der Lebenssinnfindung für die geistige Wiederverbindung. Sobald das Licht sich innerlich zurückzieht, erscheint die Dunkelheit in aller Macht, damit durch die Tränen des Leidens das „lebendige Wasser der höheren Liebe“ - das innere Verständnis zum Leben sich wieder verschiebe. Die „Reinheit“ ist die Basis für die Einheit, das „Gebet“ mobilisiert die himmlischen Heerscharen um uns zu helfen, der „Glaube“ öffnet diesen lichtvollen Kräften das Tor, die „Hoffnung“ wird genährt durch Geduld, Hartnäckigkeit, Beständigkeit und Widerstandskraft. Sobald also innerlich wieder regiert die Milde, die Barmherzigkeit das Mitleid und die Güte, ab dem Moment zeigt sich vom „Reich Gottes“ die erste Lebensblüte….

Literaturempfehlung:

https://www.prosveta.de/shop/208-das-egregore-der-taube-innerer-friede-und-weltfriede/

Bannberg, 23.09.2018 Alois A. Baumgartner

WarumSchonWieder

Was hier abgeht, ist eine Schweinerei. Doch was passiert wirklich? Osttirols, Tirols Politiker und Kirchenvertreter schreien jetzt auf, aber sind doch scheinbar machtlos. Die Abschiebung wird sicher durchgeführt. Ist es nicht alles Schein, was da passiert?

Wen interessiert es wirklich, außer die Kinder, welche es nicht begreifen, warum die Erwachsenen nichts tun, um ihre Freunde zu retten?

Wer fragt in 2 , 4 Wochen oder 6 Monaten noch ob es den Magomedovs gut geht? Wer erfährt etwas?

NIEMAND!!!

Meiner Meinung ist alles Schein und Trug, oder stimmt dies nicht Frau Blanik, Herr Platter, Herr Bischof. Ihr sitzt an den Stellen und macht die Gesetze mit Euren Parteigenossen. Also diese Heuchelei widert mich an.

Anthony Soprano

​„Wenn du die Regeln zitieren kannst, dann kannst du sie auch befolgen.“ (Anthony Soprano) Macht weiter so und versteckt euch hinter euren Gesetzen und Paragraphen. Wenn jemand dafür ist, dann stimmt dagegen. Spielt weiterhin die Schwachen gegen die Schwächeren aus. Lehnt euch zurück und genießt das Schauspiel. Schreit nicht wenn sie euch und eure Freunde holen, denn am Ende siegt das Recht!

nikolaus

@chiller 336: Zitat "worauf warten hier noch alle ?" Auf eine Entscheidung zum Antag auf humanitäres Bleiberecht zum Beispiel? Hier braucht es kein Wunder, hier braucht es eine Unterschrift von einem Beamten mit "Herzverstand"!

nikolaus

Noch einmal zum Begriff RECHTsstaat: Auch BleibeRECHT ist ein RECHT, das man "exekutieren" könnte. Und all jenen, die so sehr auf Einhaltung der Gesetze nach Punkt und Beistrich pochen, wünsche ich ab sofort bei jeder Geschwindigkeitsübertretung eine auf sie gerichtete Radarpistole inklusive Verwalgtungsabgabe (oder lieber klickende Handschellen?) als angemessene Antwort auf ihr Verbrechen! ... meinen nikolaus und sein alter ego 👹 !

    chiller336

    zum einen habe nicht ich diese gesetze gemacht und ich poche auch nicht auf deren einhaltung - ABER wenn diese so dehnfähig wie ein gummibandl sein sollen - wozu dann all die arbeit und kosten für solche entwürfe und bestimmungen? wenn du zb bei alkoholkontrollen nur geringfügig über dem bist was du haben darfst, dann wünsche ich dir viel glück beim verhandeln. ein staat ohne gesetze bzw mit verordnungen, die sich jeder so richten kann wies ihm im moment am besten passt, wird leider nicht funktionieren. man könnte auch anarchie dazu sagen.

    zum anderen habe ich kein auto, sondern fahre mit dem rad - deshalb interessieren mich weder geschwindigkeitsübertretungen noch radarpistolen. ach und weils noch angesprochenn wurde: durch einen einbürgerungsantrag lebt die chance, wieder hierherkommen zu können - und zwar legal. manche hier sollten mal den tatsachen in die augen sehn und sich nicht mit wunschträumen den tag versüssen. so bitter dies auch für die familie magomedov sein mag.

      Thomas Niederwieser

      Lieber Chiller, komm doch mal bei uns zuhause vorbei und erklär meinen Kindern, wie unsere Gesetze funktionieren und wie der Rechtsstaat funktioniert. Ich schaffe das nicht! Ich habe hier als Vater versagt! Ich habe ihnen immer erklärt, dass die Gesetze den Menschen dienen und nicht umgekehrt! Ich sehe das nur leider im Moment nicht so. Vielleicht habe ich aber schon viel früher versagt. Ich hätte meinen Kindern wohl verbieten sollen, sich mit Kindern von Asylwerbern anzufreunden. Ich hätte ihnen sagen sollen, dass die Gesetze, die uns schützen, diese Menschen hier nicht haben wollen. Ich hätte von Anfang an sagen sollen, dass das Verbrecher sind! Nur wie hätte ich ihnen dann die Liebe und die Herzlichkeit erklärt, die von diesen Menschen ausgeht? Ich hätte versuchen können ,ihnen zu erklären, dass das Soziopathen sind und sie nur so tun, als wären sie nett, hilfsbereit, offen und liebenswert und in Wahrheit sind sie Asyltouristen, die unsere Gesetze ignorieren. Ich konnte und kann das aber nicht. Ich will das auch ganz einfach nicht! Nicht weil ich stur bin, sondern weil ich diese Menschen kennengelernt habe und weiß, dass hier unsere Gesetze dazu verwendet werden, Unrecht zu tun und sich viele meiner Mitmenschen hinter dem Schlagwort des Rechtssaates verstecken, ohne zu wissen, was das bedeutet. Ich meine es ernst, lieber Chiller, komm vorbei!

      chiller336

      tom ... wie soll ich kindern erklären wie gesetze funktionieren? ... lass die kinder bitte kinder sein - sie werden früher oder später sowieso mit gesetzen konfrontiert werden. ausserdem vergleichst du jetzt äpfel mit birnen ... was soll der unsinn mit soziopathen und asyltouristen bitte? ich hab das nie behauptet und ich erwarte mir auch von dir, dass du das deinen kinder nicht so erklärst - hoffentlich. mir is durchaus bewusst, wie schwierig die situation ohnehin ist, aber es ist ein kampf gegen windmühlen .. nach all den negativen bescheiden - worauf warten hier noch alle ? auf ein wunder? es gibt dinge im leben, die kann niemand ändern - sogern wir das auch möchten. ganz nebenbei kenne ich zumindest zwei der mädels und ich find es einfach schrecklich - aber unterstell mir bitte nix. klar die subjektive meinung schreit laut nach unrecht - die objektive gibt klar vor was zu tun ist. wir können hier diskutieren bis wir schwarz werden - es wird sich nix ändern und alles wird seinen weg gehen - außer es passiert wirklich ein wunder

      Instinktivist

      Objektiv betrachtet - betrachten wir alles subjektiv.

      versteckt euch in eurem Rechtsstaat und ich hoffe ihr merkt nicht zu spät, dass dies von dem ihr hier immer schreibt kein Rechtsstaat, sondern ein Gesetzesstaat ist. Es gibt da einen kleinen feinen Unterschied, aber das könnt ihr leicht recherchieren!!

alpensepp

@Helwa .....aus deinen Zeilen kann man den Hass auf die Anderen (und wahrscheinlich auf dich selbst) regelrecht rauslesen...

    Helwa

    Na wenn du glaubst.

    veterator

    bin ganz bei dir, sepp.

    IRRE was hier abgeht, wenn man sich das „abstimmungsverhalten“ ansieht.

    der ausländerhass ist (wieder?) dermaßen tief in unserer gesellschaft verwurzelt.

    traurig.

      Instinktivist

      @ veterator, da stimme ich dir ja zu, aber das hat der sepp nicht gemeint. Wenn du dir die Postings durchliest wirst du sehen, dass Helwa keinen Ausländerhass mitbringt.

      veterator

      @instinktivist: ich habe mich nicht auf helwa bezogen, meinte das generell für alle comments und „abstimmungen“.

      sry für die verwirrung, und sry an helwa ;-)

Nickname

ich habe legale Einreise hinter sich. Wenn der Grund für meine Anreise nicht so groß wäre, würde ich nie so ein sch.. angehen. Absolute nervgeschichte, hab gedacht, die Beamten haben so viel Hass. illegale Einreise respektiere ich trotzdem nicht so sehr, verstehe aber gut!

Helwa

@le corbusier Von Syrien ausgesehen ist doch Saudi Arabien näher als Österreich und Deutschland und ein sicheres Land! Also ist jeder Syrer der nach Österreich flüchtet ein ASYLTOURIST. Hätte Österreich die Familie Magomed vor 4 bis 5 Jahren abgeschoben wäre ich auch dafür gewesen, aber erst die Familie legal 5 Jahre ich Österreich Wurzeln schlagen zu lassen um Sie dann dennoch abzuschieben finde ich nicht richtig. @chiller336 gute Idee erst auf Staatskosten abschieben und dann warten dass die Familie von Dagestan aus einen Einbürgerungsantrag stellt um Sie wieder ins Land zu holen. Ein sehr verantwortungsvoller Umgang mit unseren Steuergeldern.

chiller336

ausser spekulationen ist hier nix zu lesen ... wari hati tati .... ganz objektiv betrachtet haben die beamten auch ihrer dienstanweisung folge zu leisten ... wenn ein straftäter abgeholt wird zur überführung in die justizanstalt wird auch niemand warten - sobald der bescheid da ist, wird der betreffende abgeholt. auch neben seinen oder ihren kindern. ich sag nur fluchtgefahr ... wie es auch die frau magomedov praktiziert hat. weglaufen kann nicht die lösung dieses problems sein - meiner meinung nach verschlimmert das die situation doch nur. und sollte die frau magomedov irgendwo gesehen werden, so wird sie mit sicherheit ebenfalls in der öffentlichkeit festgenommen werden - neben ihren kindern. menschlichkeit vs gesetz wird immer kontrovers sein - in vielerlei hinsicht. ich habs schon vor einiger zeit geschrieben: jahrelang hat sich niemand um dieses problem gekümmert ... jeder hat sein leben gelebt ohne auch nur einen gedanken daran zu verschwenden, was genau jetzt passiert. und jetzt wo die zeit davonläuft versucht man hektisch das ruder herumzureisen. meiner meinung nach wäre der einzige kompromis für die familie magomedov, das gegebene jetzt hinzunehmen und dann von dagestan aus einen einbürgerungsantrag zu stellen. die abschiebung ist so gut wie fix, aber eine rückkehr sicher nicht unmöglich. und all jenen, die noch weitere mittlerweile gut integrierte menschen kennen, welche aber noch kein bleiberecht haben sei geraten, sich ab sofort dafür einzusetzen und nicht erst dann wenns wirklich brennt.

    Instinktivist

    ​Man setzt sich für die Familie schon lange ein... nicht erst seit es brennt. Jemand der sich hinter den Gesetz versteckt und auf unseren Rechtsstaat verweist ist ein wahrer Zyniker! Gesetz ist Gesetz und muss auch Gesetz bleiben! Daran halte ich fest, nur muss dann auch das Gesetz so umgesetzt werden wie es festgesetzt wurde und wenn dies nicht passiert, dann bin ich dagegen und genau das wurde in diesem Fall getan. Das Gesetz entscheidet lediglich was umzusetzen ist, aber die Exekutive entscheidet über die Vorgehensweise und diese hat leider nicht gepasst! Menschlichkeit vs. Gesetz ist nicht immer kontrovers und jetzt Täter und Opfer zu vertauschen macht sie lieber Chiller 336 nicht wirklich aufgeklärt wirken.

    nufets

    ganz objektiv betrachtet...

    ... werden die Menschen irgendwann einfach nur mehr Objekte sein.

    tl;dr

    Was die Familie Magomedov hier erleben muss, ist einfach nur das Ergebnis einer zynischen Politik, die sich auf dem Rücken der Schwachen und Schwächsten zu profilieren versucht.

    Die freundliche Empfehlung "das gegebene hinzunehmen" und es doch von Dagestan aus einfach nochmal zu probieren passt zu dem dazu wie die Faust auf's Aug'. Muss man eine Familie wirklich so schikanieren? Ihnen (vor Allem den Kindern) so viele wichtige Zeit im Leben rauben, nur für die Wohlfühlblase des eigenen Wahlvolks? Bringen tut's in letzter Konsequenz genau niemandem etwas. Da bin ich mir sicher.

      chiller336

      ganz nüchtern betrachtet wirds aber nicht anders werden bzw ist es schon so ... das gegebene hinzunehmen ... da kann jeder hier schönreden wie er will. und man muss jetzt auch nicht drauf herumreiten auf was wäre wenn und hätte man. und von meiner seite aus soll das keine verurteilung sein oder das gefühl aufkommen, ich würde es diesen leuten gar vergönnen ... stimmt in keinster weise. mein vorschlag war lediglich ein eventueller lösungsansatz für diese menschliche tragödie - es hat illegal nicht geklappt und auf jeden fall viel zu lange gedauert bis eine entscheidung getroffen wurde - also sollte man das ganze auf legale weise angehen ... sprich einbürgerungsantrag. hat auch bei anderen menschen funktioniert. und das Argument - was passiert mit diesen leuten wenn sie wieder heimkehren - lasse ich nicht gelten. denn dann wäre wohl in einem polizeistaat wie dagestan, wo menschen verschwinden, ein herr magomedov nicht mehr aus der haft entlassen worden. tragisch genug was er dort bei den vernehmungen durchmachen musste.

      Thomas Niederwieser

      nüchtern betrachtet, war es besoffen doch besser! Lieber Herr Chiller, wie ich ihren Postings entnehme scheinen wir uns zu kennen? Freut mich! Ich habe da auch einen Lösungansatz. Das BFA soll Herrn Magomedov zurückschicken. Wenn seine Geschichte nicht stimmt, dann kann er ja wieder kommen. Ich würde ihm dann Emirates empfehlen, denn die haben ein tolles Boardservice. Sollte seine Geschichte stimmen, dann verschwindet er in einem Gefängnis oder so und taucht nicht mehr auf. Wir würden dann aber zumindest wissen, dass er nicht gelogen hat. So oder so, er kann eigentlich nur gewinnen! So und jetzt Sarkasmus off! 😣 Ganz egal was sie - äh sorry du mir rätst und wie unmenschlich du diese dann doch logische und rechtsstaatlich notwendige Abschiebung findest, ich werde nie, NIE!!! eine Entscheidung akzeptieren die nichts anders als unmenschlich ist.

    Franz Brugger

    @ Chiller: Es geht, wie schon Einige geantwortet haben um verschiedene Aspekte: Bescheide: sind anzunehmen, aber umgekehrt soll auch der Staat sich über Fristen und zumutbaren Reaktionszeit, generell über die Dauer der Verfahren Gedanken machen und handeln.

    Vollzug: Hier geht es um das Wie, und ich denke dass es rechtens ist, wenn man für österreichische Justiz und Exekutive andere Verhaltensweise einfordert als man dies z. Bspiel in der Türkei oder anderen Ländern kennt. Da ist jeder Aufschrei gerechtfertigt - und das Verhaften wie geschildert ist wirklich menschlich gesehen falsch. (Da kommt mir eine Assoziation zu Keyl - Jägerstätter - dem wurde auch vorgeworfen, dass er das System verraten habe. Für andere, und mich zähle ich dzu hat er Zivilcourage gehabt).

    Humanitäres Bleiberecht scheint es in Österreich nicht mehr zu geben, das finde ich schade und bedenklich

Dreieck

Wenn nicht echte Menschen betroffen wäre, diese Vorgehensweise wäre ja direkt zum Lachen... Am Fr. abends einen Bescheid zustellen, und am nächsten Mo. um 08:00 in der Früh den Bescheid gleich vollstrecken. Dabei ein anderes laufendes Verfahren, das humanitäre Bleiberecht, offensichtlich ignorieren. Wenn das einem Österreicher passiert wäre, die Kronen-Zeitung würde 3 Tage Sonderauflage fahren, um auf unsere hinterfotzige Beamtenschaft zu schimpfen. Aber was soll man machen, genau diese Vorgehensweise - beinhart und ohne Pardon - wurde von einer Mehrheit gewählt, gerade auch in Osttirol. Klarerweise macht niemand mit der Ankündigung wie "Wir werden jeden, den wir irgendwie im Einklang mit dem Rechtsstaat loswerden können, so bald wie möglich abschieben - auch bei erfolgreicher Integration und wenn Arbeitswille vorhanden ist" Wahlkampf. Im Gegenteil, das wurde ja vehement abgestritten. Passieren tut es nun trotzdem, und ich denke, das war vorher auch jedem klar. Die Abschiebezahlen müssen sich schließlich merkbar von denen der Vorgängerregierung unterscheiden, wie sollte man sonst den nächsten Wahlkampf bestreiten? Es fühlt sich nur anders an, wenn man einen Namen, ein Gesicht dazu hat und man die Betroffenen eventuell sogar persönlich kennt.

    PdL

    Und manch ein Osttiroler freut sich jetzt diebisch, dass das Glück einer ohnehin vom Schicksal gezeichneten Familie zerstört wird, verweist heuchlerisch auf den Rechtsstaat und wird wieder selbstzufrieden sein Kreuzerl bei der FPÖ machen.

    Man tritt so gerne nach unten, auf die Schwächsten, und buckelt vor den Mächtigen, der Karriere wegen.

    Und am Sonntag schlüpft man in die Lederhose geht zur Kirche und heuchelt patriotische und christliche Werte.

Edi1913

https://wahlen.tirol.gv.at/nationalratswahl_2017/bezirke/lienz.html

    bergfex

    Was hat das nun mit konkretem Fall zu tun ?

      red_mit

      vermutlich geht´s um das Wahlergebnis? Im Bezirk Lienz haben Schwarz-Blau (welche Partein ja eher der rechten Ecke zuzuordnen sind) rd. 70 % der gültigen Wählerstimmen erhalten. Und jeder weiß, wofür diese Parteien stehen und konnte sich auf jeder denken, dass die Parteien für Abschiebungen sind. Somit scheint als wäre lediglich der Wählerwille befolgt --> und außerdem das Gesetz eingehalten.

freieinfoo5

es ist eine verkommene gesellschaft, in der menschlichkeit derart auf der strecke bleibt; dass eine solche aktion durchgeführt wird.

man kann sich bei der familie nur entschuldigen und hoffen, dass dieser wahnsinn (hoffentlich durch massive mediale aufmerksamkeit) noch und hoffentlich schnell gestoppt werden kann.

Sonnenstrahl

Jetzt geht es wohl um das Bekenntnis jedes einzelnen - für sich im stillen Kämmerchen, besser noch öffentlich und solidarisch! WIR als Mitmenschen, jeder von uns als TEIL einer großen Menschenfamilie ist gefragt "Partei" zu ergreifen, denn offensichtlich schaffen es unsere politischen Parteien, jene, welche genug (und vielleicht auch unsere) Stimmen bekommen haben um uns zu vertreten nicht, Lösungen im Sinne der Menschlichkeit zu finden. Die Angst vor Machtverlust scheint zu groß ... und da muss wohl der Rücken von Menschen wie den Magomedovs herhalten um ihren Status zu stärken ... wie traurig! In echt werden wohl wir, die an der Basis, die "Kleinen", "Einzelnen", die die oft meinen "eh nur ein unbedeutendes Rädchen im System zu sein und daher eh nichts ausrichten zu können ;) unsere Stimme erheben müssen um STIMMUNG zu machen für das, was uns am Herzen liegt ... vielleicht auch mit viel Mut und Kreativität, um möglicherweise auch couragierte und ungewöhnliche Lösungen für die Menschlichkeit einleiten und aktiv mittragen zu können.

    nikolaus

    Apropos "Stimmung" - schon verwunderlich, wie sich die Zustimmung zu den diversen Postings entwickelt: Pro-Magomed-Beiträge erhalten viele "stimme nicht zu" und umgekehrt ... Es ist halt leichter seine Meinung mit einem Klick kundzutun als sie in Worte zu fassen - aber auch feiger! Danke an alle Mutigen, die hier - wenn auch unter anonymem Nickname - Herz (von manchen auch als emotionale bzw. soziale Intelligenz bezeichnet) zeigen 😍 !

Franz Brugger

Wenn ich ausdrücke, es fehlt in Österreichs Verwaltung am rechten Geist könnte ich wohl mißverstanden werden - so sage ich: Ein unseliger Geist erfasst nach und nach viele Bereiche diese.

Unselig und schäbig, wenn der Sachverhalt mit zeitlichem Ablauf der Bescheide, Zustellung so stimmt - handelt die Bundesbehörde. Hier wird offensichtlich getrickst, um jede formale Chance für den Betroffenen zunichte zu machen. Wer dient hier wem zu? Wird absichtlich versäumt, die Bundesbehörde so zu organisieren, dass Verfahren in der, von österreichischen Politikern festgesetzten Zeit abgewickelt werden können?

Traurig stimmt mich, dass es notwendig erschien?, den Vater vor Augen des Kindes abzuführen - wiederum vorausgesetzt die Berichterstattung stimmt so. Hätte es keinen anderen Weg gegeben, dem Kind diesen Schrecken zu ersparen? Zum Beispiel den Vater nach Abgeben des Kindes aufzugreifen? Ich denke, dass es für die Polizisten auch eine Stress-Situation war, und dies vielleicht dazu geführt hat, den Vater gleich festzunehmen. Falls der/die Beamten auch Kinder haben, hoffe ich, dass die Replik dieser Aktion, für einen hoffentlich nicht kommenden weiteren Zugriff bewirkt, dass Polizisten die zu erfüllenden Befehle, Aufträge zumindest in Lienz, Osttirol menschenwürdig erledigen.

Wir befassen uns mit Leitbildern was Osttirol, der/die Osttiroler sind und sein sollen, werden auch von Urlaubern und "Fremden" als freundlich wahrgenommen. Dies sollten wir uns behalten.

steuerzahler

Unsere Staatsdiener sollten danach trachten, Verbrecher möglichst schnell loszuwerden und nicht Leute, die sich offensichtlich in die Gemeinschaft integrieren wollen. Wir sollten als Gemeinde entscheiden dürfen, wer bleibt und nicht irgendwelche Bürokraten, die nur nach leichten Opfern suchen.

red_mit

natürlich erscheint die geschichte als tragisches schicksal, dennoch gibt es folgendes zu bedenken:

die einreise der familie nach österreich war illegal! damals mit einem kind glaube ich? dann in einem staat in dem man sich illegal aufhält noch weitere kinder zu bekommen, ohne zu wissen, ob man überhaupt eine chance hat zu bleiben, finde ich seitens der eltern mehr als verantwortungslos. jeder könnte das so handhaben, und wir dürften niemanden mehr abschieben. auch wenn ich das einzelschicksal der familie bedauere, sind gesetze auszuführen, denn dazu sind sie da. und niemand sollte sich das bleiberecht in österreich "erschleichen" können! ich weiß, dass ich mich mit diesem post nicht gerade beliebt mache, ist aber meine ehrliche, persönliche meinung.

    senf

    red_mit@: gegenmeinung regt zum nachdenken an. vor allem in der hier im forum mit emotionen geladenen diskussion. selbstverständlich ist die familie magomedov hier in osttirol nach fünf jahren verwachsen und es ist ja niemanden zu verwehren, wenn er ihr gegenüber toleranz und solidarität zeigt. vor allem den kindern gegenüber. dennoch darf die frage auch heute noch erlaubt sein, welche beweggründe damals tatsächlich zur flucht aus der heimat in den drittstaat österreich geführt haben. wir kennen alle magomeds version, nicht aber die seines landes und der behörden. deshalb lasse ich mich als österreichischer staatsbürger nicht gerne einer verkommenen gesellschaft (@freiinfo o5, helwa, rosemarie ...) bezichtigen. es darf auch niemand ins dunkle rechte eck gedrängt werden, wenn er eine kritische haltung einnimmt.

    es fehlt an objektivität. da hilft oder nützt auch die penible suche nach formalfehlern und aufschubanträge des befreundeten juristen und die teils dramatische berichterstattung nichts, so tragisch der fall für die hier aufgewachsenen kinder auch sein mag.

    zur zeit der flucht gab es in der russischen republik dagestan unzählige terroranschläge und unruhe gegen die friedensbemühungen russlands. was sich damals - auch mit der familie magomedov - zugetragen hat, könne wir alle nicht beurteilen, nur spekulieren. da helfen auch die fast 4.200, aus aller welt eingelangten petitions-unterstützungserklärungen nichts. es bleibt zu hoffen, das der fall nach rechtsstaatlichen prinzipien abgehandelt wird und für die familie magomedov ein gutes ende nimmt.

      red_mit

      lieber senf, ich bin der letzte, der keine anderen meinungen tolerieren will und ich freue mich über die sachliche darlegung ihrer meinung, differenziert von den emotionalen aspekten. auch ich bin der meinung, dass das schicksal für die familie und die kinder durchaus ein tragisches ist, oder zumindest so scheint. dennoch ist der fall sachlich und nach den rechtsstaatlichen prinzipien zu beurteilen.

      liebe grüße, red_mit

    le corbusier

    gesetze sind zum verstecken da.

    sonst müsste man mitleid haben und das tut a bisl so im magen weh.

    Instinktivist

    red_mit, Senf @: ​"Nun, wir alle fürchten böse Menschen. Aber das Böse hat viele Gesichter und eins davon ist für mich das fürchterlichste; und das ist die Gleichgültigkeit guter Menschen." dieses Filmzitat trifft es für mich irgendwie. Was soll´s, wir haben ja Gesetze! Ob er hier dazugehört oder nicht, wen interessiert’s - er ist hier nicht geboren. An Zynismus nicht zu überbieten ist wohl der Satz... ​auch wenn ich das Einzelschicksal der Familie bedauere, sind Gesetze auszuführen, denn dazu sind sie da... @ red_mit! Lieber Senf, so sehr ich deine Meinung hier in diesem Forum auch schätze, aber niemand drängt jemanden ins dunkle rechte Eck - ihr begebt euch dort schon freiwillig hin. Nachdem der Fall geschildert wurde und die Abläufe jedem bekannt sein sollten der hier mitgelesen hat kann ich mir nicht erklären wie man da noch an den Rechtsstaat glauben kann. Unsere Politik hat versagt und jetzt hat auch noch unsere Polizei versagt. Wer jetzt noch sagt, die tun nur ihren Job der sollte nochmal von ganz vorne anfangen zu lesen.

    nikolaus

    Kluger red_mit: Gib uns und den Magomedovs und anderen "Asyltouristen" doch Tipps, wie man sich humanitäres BleibeRECHT "erschleichen" kann - würde mich echt sehr interessieren. Ist das echt deine ehrliche, persönliche Meinung? Dann Gegenfrage: Hast du noch Freunde?

      donie

      22 Freunde hat er offensichtlich jetzt schon 😡

      red_mit

      Lieber Nikolaus, Sie brauchen sich keine Sorgen über das Ausmaß meines Freundeskreis zu machen. "Erschleichen" war in dem Sinne gemeint, dass die Familie illegal eingereist ist und von Beginn an damit zumindest rechnen musste, dass eine Abschiebung möglich ist, und dennoch jetzt "verwundert" ist über den negativen Bescheid --> nach illegaler Einreise! Ich habe ehrliches, tiefes Mitgefühl mit der Familie, ich bin beim besten Willen kein "böser" Mensch. Nur wenn wir das mit allen Asylwerbern so handhaben, dass sie in Österreich bleiben können, wird sich das irgendwann nicht mehr ausgehen, auch wenn sie nette und liebevolle Menschen sind. Oder sehe ich das falsch? Bitte belehren Sie mich eines Besseren, wenn ich von selbst nicht drauf komme.

Helwa

Der Staat verkommt immer mehr - gleichzeitig lässt man tausend andere Asyltouristen rein nur um genau diese nach einigen Jahren wieder abzuschieben.

Bis dahin lassen wir sie auf unsere Kosten leben und bezahlen danach auch noch deren „Heimreise“.

Nach über 5 Jahren hat die Familie das Bleiberecht ersessen!!!!!

    le corbusier

    passt bitte auf, dass das blaue hetz-marketing nicht in die standard sprache einzieht:

    ein (Asyl)TOURIST: [Urlaubs]reisender; jemand, der reist, um fremde Orte und Länder kennenzulernen; (veraltet) Ausflügler, Wanderer, Bergsteiger

    das soll uns nur suggerieren, dass der Flüchtende freiwillig da ist und es eigentlich eh wie Urlaub ist. Da haben wir auch kein schlechtes gewissen wenn wir einen Urlauber (einen ungebetenen) wieder heimschicken.

Helwa

Der Staat verkomt immer mehr

Lienzsued

illegal oder nicht.....den mann vorm kindergarten in handschellen abführen ist ja wohl ein absolutes nogo..... die familie ist nun schon jahrelang in österreich und versucht sich zu integrieren und sollten daher auch die chance haben im land zu bleiben....schon den kindern zuliebe..... bevor man so eine familie abschiebt sollte man vorher mit denen anfangen die in letzter zeit zu uns gestoßen sind (alleine und ohne familie) und uns wirlich auf der tasche liegen....

nikolaus

"Rechtsstaat" Österreich = ein Staat, der immer weiter nach rechts rutscht ... Bleibt nur zu hoffen, dass er nicht bald einmal vom Rand der zivilisierten Welt rutscht! 😢😢😢

Klesch

Es tut mir wirklich leid um Herrn Magomedov aber wenn Er in Wien od. in einer größeren Stadt leben würde wäre diese Festnahme/Abschiebung in den Medien nicht mal erwähnt worden. Ich will damit sagen dass er nicht das einzige Opfer von der Bürokratie und Politik Österreich ist. Laut Gesetzgebung wird Osttirol daher keine Chance auf Integration haben.

    obwender

    Deine Aussage: Es sind eh viele, denen das passiert, ist also nicht so schlimm.... Es ist gut, dass so ein Fall die öffentliche Aufmerksamkeit erlangt. Jeder Einzelfall hätte diese verdient.

obwender

Unfassbar ....traurig da wird mir direkt mulmig im Bauch😔

tetris

Er hat versucht, sich einen Kugelsvhreiber in den Hals zu stechen??? Hat er mal überlegt, was er seiner Familie damit antut, wenn er sich umbringt??? Ich finde es ziemlich feige und verantwortungslos...

    le corbusier

    in dieser notsituation kann sich wohl niemand vorstellen, welche gedanken einen durch den kopf gehen. ob man da noch rational und verantwortungsbewusst denkt? wohl eher angsterfüllt, verzweifelnd, resignierend, ...

    Anthony Soprano

    ​"Es gibt Leute, die liegen so weit hinten im Rennen, dass sie glauben, sie würden führen." (Anthony Soprano Jr.) Bravo Tetris! Zu dir würde ich mich auf die Couch legen. Du weißt wie der Hase läuft. Die Leute stimmen dir zu und du freust dich und ich freu mich für dich.

    Lion

    Tertis, lies dir doch bitte den Artikel von Hr. Werlberger durch! Magomed Magomedov ist alles andere als feige und verantwortungslos! Er weiß, was mit ihm passiert, wenn er in seine alte Heimat abgeschoben wird! Welche brutale Angst muss er davor haben, dass er nur diesen Ausweg sah!!!! Keiner von uns kann sich auch nur annähernd in diese panische Angst hineinversetzen!!! Und deshalb sollte sich darüber auch niemand ein Urteil erlauben!

rosemarie

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft begabt und sollen einander im Geist der Geschwisterlichkeit begegnen! Art.1-allgem.Erklärung der Menschenrechte! Gilt nicht für Österreich? ZUM SCHÄMEN!!

    Sonnenstrahl

    Es stimmt mich schon sehr nachdenklich, dass mehr Menschen mit ihren Klicks der Menschenrechtserklärung NICHT zustimmen! (Das hatten wir schon mal... einige unserer Großväter und Großmütter - sollten sie diese Zeit überlebt haben - können davon ein leidvolles Lied singen!) Wäre noch zu hinterfragen, welche Gefühle und Strategien dann auftauchen würden, wenn diese die Menschenrechtserklärung Ablehnenden selbst in die Lage kämen in einer bedrohlichen Situation als MENSCHEN UNGLEICHER WÜRDE behandelt zu werden?

teatime

Bin traurig, zornig, enttäuscht, verliere den Glauben an unseren Rechtsstaat, der Videoreportage und den Aussagen der einzelnen Freunden, Frau BürgermeisterIn, Herr Brugger, usw... ist nichts mehr hinzuzufügen....an ein Wunder zu glauben ist wohl nicht mehr möglich oder doch?