Tourismus als starken Motor für unsere Region nutzen

Team Osttirol: Tourismus im Bezirk gemeinsam entwickeln und gemeinsam profitieren!

Foto:  Airtime Austria/Manfred Lobenwein

Lienz bereichert das Urlaubserlebnis und ist der zentrale Angelpunkt für Gäste in Osttirol. Der Lienzer Talboden ist aber zum Sorgenkind des Tourismus geworden: seit 1971 gingen über 200.000 Sommernächtigungen verloren, mehr als 15 touristische Betriebe haben in Lienz, Amlach, Oberlienz, Ainet, Nikolsdorf, Iselsberg oder Leisach aufgegeben. Das Team Osttirol will den Lienzer Talboden mit gezielten Konzepten zu einer neuen touristischen Entwicklung bringen. Gemeinsam sollen Stadt und Land neue Wege gehen und von der touristischen Wertschöpfung profitieren.

Dafür braucht es bewusste Maßnahmen zur Erhöhung der Kaufkraft und Förderung der innerstädtischen Unternehmen, um so eine Profilierung der Stadt im regionalen Wettbewerb zu sichern. Ganz im Sinne einer „Best of Strategie“ will das Team Osttirol die Angebote der Dolomitenstadt Lienz mit den Möglichkeiten der Täler, Dörfer und touristischen Hotspots wie etwa dem Nationalpark verstärkt verknüpfen. Um vorhandene Angebote weiterzuentwickeln braucht es dringend die Zusammenarbeit von Stadtmarketing, TVB und der Leistungsträger.

Die Dolomitenstadt hat auch Potenzial, sich im kulturellen Bereich einen Namen zu machen. Dafür müssen die bestehenden Angebote gebündelt und touristisch genutzt werden. Lienz soll als kulturreiche, spannende Kleinstadt positioniert werden. Witterungsunabhängige Angebote für Gäste aus den Tälern müssten verstärkt entwickelt werden. Konzerte in Lienz sollen mit Wanderungen verbunden werden – eine willkommene Angebotserweiterung für die Täler.

Mehr Infos: www.teamosttirol.at und am Mittwoch, 16. Jänner 2019, ab 19:00 per Livestream auf www.facebook.com/teamosttirol.at

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren