Johann Gaiswinkler widerruft Videoaussage

Auf Bitte von Johann Gaiswinkler veröffentlichen wir folgenden Text:

Ich widerrufe folgenden auf der Videoplattform „Quo Vadis“ geäußerten Satz: „Gerade jetzt war wieder ein Vorfall im Krankenhaus Lienz, wo eben ein Patient eben nicht behandelt wurde, weil er sowieso gestorben wäre und ich habe also denjenigen, war ein guter Bekannter von mir, der hat mir die Geschichte erzählt, der hat mir auch die Tonbandaufnahmen gezeigt, aber er traut sich einfach nicht aus der Deckung, weil er Angst um seine Existenz hat.“ Meine Absicht war NICHT dem Krankenhaus Lienz zu schaden.

Johann Gaiswinkler, Iselsberg-Stronach

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?