Archive

Großglockner: Steigeisen gestohlen, Alpinist in Notlage

Gemeinsam mit seinem Vater und seiner Cousine stieg ein 22-jähriger Deutscher am 13. Oktober zum Großglockner auf.  Nach Überquerung der Eispassagen am „Eisleitl“ zog das Trio die Steigeisen aus und deponierte sie bei einem Felsen am „Sattele“. Als die Bergsteiger gegen 13.00 Uhr vom Gipfel zurückkehrten, bemerkten sie, dass die Steigeisen des 22-Jährigen fehlten. Offensichtlich wurden sie von einem unbekannten Täter entwendet. Ein Abstieg über die Eisflanke ohne Steigeisen wäre zu gefährlich gewesen, deshalb setzte der Vater einen Notruf ab. Der 22-Jährige wurde vom Polizeihubschrauber Libelle mittels 10-Meter-Tau geborgen und zur Stüdlhütte geflogen.

7

20 Drogentote in Kärnten: „Statistischer Ausreißer“

Öffentliche Sitzung im Landtag zu einem brisanten Thema. Experte beschwichtigt.

Heinz Schultz will Matreier Bergrettungshütte kaufen

„Ich habe ein Offert gelegt“ – Am 17. Oktober entscheidet der Gemeinderat.

1

Rapid Lienz verliert in Greifenburg mit 1:3

Die Dolomitenstädter hatten im Spiel am 13. Oktober vor allem in den ersten 45 Minuten einige hochkarätige Chancen auf den Führungstreffer. Doch mit der Verwertung haperte es gewaltig. Auf der anderen Seite agierten die Oberkärntner sehr effizient. Nach einem Strafraumfoul an Marcel Pirker verwertete der Gefoulte den dafür verhängten Strafstoß selbst zum 1:0. In der 67. Minute erhöhten die Hausherren – nachdem kurz zuvor Aziz Ayodeji des Feldes verwiesen wurde – durch Johannes Schönegger auf 2:0. Dominik Müller gelang zwar nach 75 Minuten für die Grünweißen der Anschlusstreffer, doch Vladan Petrovic besiegelte kurz vor dem Abpfiff die Lienzer Niederlage und erzielte das 3:1.

Porträt von Udo Jürgens füllt Kärntner Parkplatz

1.000 Quadratmeter großes Asphaltgemälde des Sängers am Pyramidenkogel.