Der alte Drausteg musste nach den Unwettern im vergangenen Jahr abgetragen werden. Noch vor dem Jahreswechsel soll mit den Baumeisterarbeiten für die neue Brücke begonnen werden. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Der alte Drausteg musste nach den Unwettern im vergangenen Jahr abgetragen werden. Noch vor dem Jahreswechsel soll mit den Baumeisterarbeiten für die neue Brücke begonnen werden. Fotos: Dolomitenstadt/Wagner

Fußgänger- und Radbrücke für Lienzer Draupark

Baumeisterarbeiten sollen noch heuer beginnen. Rund 375.000 Euro Gesamtkosten.

Der Drausteg im Lienzer Draupark fiel im vergangenen Jahr der Hochwasserkatastrophe zum Opfer. Nach einem Jahr ohne Steg gibt es vor allem für die Bewohner der Südtiroler- und Friedensiedlung Grund zur Freude: „Der Wunsch der Lienzer Stadtgemeinde ist es, noch in dieser Niederwasserperiode mit der Neuerrichtung des Steges zu beginnen“, informierte Bürgermeisterin Elisabeth Blanik in der Gemeinderatssitzung am 12. November.

Mit 31. Oktober habe man den wasser- und naturschutzrechtlichen Bescheid erhalten und anschließend die entsprechenden Ausschreibungen vorgenommen. „Wir haben mehrere Varianten und auch die Verlegung des Radweges diskutiert“, so Blanik. Letztendlich hat man sich auf eine Fußgänger- und Radbrücke mit Holzboden und einer Mindestbreite von drei Metern geeinigt. Noch in diesem Jahr soll mit den Baumeisterarbeiten begonnen werden.

Diese Visualisierung der neuen Brücke im Lienzer Draupark wurde in der Gemeinderatssitzung am 12. November an die Wand projiziert.

Das Geländer der neuen Brücke wird etwa 1,20 Meter hoch sein. Aus naturschutzrechtlichen Gründen habe man von Glaswänden absehen müssen. Bisher gelangte man vom Draupark aus über Stufen oder eine Rampe auf die Brücke, beim neuen Modell erfolgen dort Zugang und Zufahrt über eine gleichmäßig aufgeschüttete Rampe. Die Gesamtkosten für den neuen Drausteg werden laut Blanik auf 375.000 Euro geschätzt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

9 Postings bisher
Freigeist

€375.000? Schnäppchen. Der Auftrag war sicher ordnungsgemäß ausgeschrieben. Ein paar abgehobelte Baumstämme hättens aber auch getan.

    senf

    ... wie verständnis- und erbarmungslos die "volksmeinung" hier doch ist. wie wärs, wenn jemand die baumstämme spendiert und mit lauter freiwilligen aus der umgebung über winter das steglein erneuern würde? der eintrag ins buch der rekorde wäre gewiss.

    schade, dass nur wenige von projektmamagement und -finanzierung eine ahnung haben. hauptsache es wird überall gebrüllt und gepoltert. macht nichts, man sieht und umjubelt sich ja dann bei der eröffnungsfeier. bei gratis jause, versteht sich.

    wolf_c

    ... bei dem Schaas den die Baubehörde im allgemeinen und besonderen so widmet ist immer Aufmerksamkeit angesagt ...

dolomit

Es ist einfach toll - Hauptsache "die Richtung stimmt" - das nach über einem Jahr die Baumeisterarbeiten für den Drausteg angedacht sind und sollte wieder kein Niedrig-wasser in der Drau sein, dann wird das Projekt eben bis zum vielleicht nächsten Niedrigwasser im Herbst 2020 verschoben. Es zeigt von Ignoranz und "tollen" Fachkennt-nissen, wenn "angebliche" Experten zum Bau dieses Drausteges "Niedrigwasser" benötigen.

innocentalpaca

Was kostet denn da bitte 375.000€???

chiller336

früh dran tat i sagn ... bei der jetzigen wettersituation könnte des nächste hochwasser schon bald am weg sein - wird dann die baustelle aufs nächste niedrigwasser verschoben? hm?

pearl

Ich hoffe, dass bei der Planung auch die "Italiener-Radweg" Variante 5 (neben Wirtschaftskammer) berücksichtigt wird. Zumindest so geplant wird, dass wenn Variante 1 (über Amlacherkreuzung) scheitert (Unfälle, Stau, ...), doch anhand dieser neuen Brücke eine Variante 5 dann umgesetzt werden kann. Ich denke, dass diese Vorgabe bei der Planung nur geringe Mehrkosten verursacht.

bergfex

Visualisierung der neuen Brücke im Lienzer Draupark ist wohl ein Ergebnis eines Volksschülers.

Will man mit der "Zeichnung" hervor stechen??

    innocentalpaca

    sei froh, sonst würds wahrscheinlich noch mal 10 mehr kosten