Archive

Claudia Wisiol: „Wenigstens den Himmel retten“

Die gebürtige Osttirolerin präsentiert ihr zweites Buch und eine neue Phonmiraus-CD.

1

Opposition protestiert gegen Blümels „Fake-Budget“

Der Finanzminister legt dem Parlament Zahlen vor, die vor der Coronakrise erstellt wurden.

5

„Großes und Kleines Deutsches Eck“ wieder offen

Durchreise für touristische Zwecke ohne Halt in Deutschland sowie für Familienbesuche gestattet.

2

Beratungen zu Grenzöffnung mit Friaul und Venetien

Der Bürgermeister der friaulischen Stadt Görz / Gorizia warnt vor einer Isolierung Italiens.

Zahl der Corona-Infizierten in Tirol auf 37 gesunken

In Tirol ist die Zahl der Corona-Infizierten Donnerstagabend auf 37 gesunken, am Vortag waren es noch 38. In den vergangenen 24 Stunden kamen zwei Neuinfektionen hinzu, dagegen konnten drei Menschen wieder für gesund erklärt werden, teilte das Land mit. Auf Tirols Intensivstationen mussten noch vier Menschen behandelt werden, zwei weniger als am Mittwoch.

Insgesamt befanden sich im gesamten Bundesland noch 14 Patienten wegen einer Corona-Erkrankung im Spital. 3.369 Menschen überstanden die Infektion. Bisher wurden in Tirol 68.376 Tests durchgeführt, 2.800 Testergebnisse waren indes noch ausständig.